-         

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 15

Thema: bibliotheken

  1. #1

    bibliotheken

    Anzeige

    hallo, ich bin momentan auf der Suche nach einem geeigneten roboter für das bibliothekswesen.
    kurze vorstellung des gedanken: nach geschäftsschluß einer bibo müssen unzählige Bücher wieder an ort und stelle gebracht werden. da einige firmen momentan mit hilfe von rfid versuchen das intelligente Buch zu entwickeln müsste es ja auch möglich sein, einen roboter mit hilfe von rfid das einsortieren übernehmen
    zu lassen. falls euch dazu was einfällt oder ihr soetwas schon gesehen / gehört habt dann sagt mal bescheit

    ps könnte mir jemand sagen ob es in diesem jahr noch eine messe gibt die sich mit solchen bzw ahnlichen themen beschäftigt?

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    06.02.2005
    Ort
    Hamburg
    Alter
    31
    Beiträge
    4.255
    die spanier arbeiten schon dran...
    http://www.heise.de/newsticker/meldung/48783

  3. #3
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    27.10.2004
    Ort
    Köln
    Alter
    41
    Beiträge
    98
    Ich verstehe nicht, warum Bibliotheken ihre Bücher nicht in einem Regallager aufbewahren.

    Dann kann ein rechnergesteuerter Mechanismus die Bücher herausholen und auch direkt wieder einlagern. Damit liegen die Bücher nicht bis zum nächsten Tag in irgendwelchen Karren, sind im System als entleihbar aufgeführt, aber nicht an ihren Platz.

    Jede Fachabteilung hat ihre eigene Ausgabe (Etage 1: Mathematik, Wirtschaft..., Etage 2: Geschichte, Literatur...) um Wartezeiten zu verringern. Die Rückgabe ist zentral.

    Einzig das stöbern fällt weg. Das müsste man dann im Computer machen.
    Grunz, Gru..., Gruß, Timo

  4. #4
    Gast
    das ist auch eine lösung die wir schon in betracht gezogen haben aber momentan ist die robo geschichte interessanter. kann mir mal bitte einer sagen ob es in diesem jahr noch eine messe gibt die in etwa mit dem thema zu tun hat?

    mfg

    ro-bono

  5. #5
    Gast
    messe?????

    mfg

    ro-bono

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    12.02.2005
    Ort
    in the real world
    Alter
    33
    Beiträge
    420
    meine Werten Freunde
    -----------------------------

    Problem:
    ich sehe das Problem dort wo es darum geht das Buch ins Regal zu stellen. Nach einen Tag des wuehlens sind viele Buecher nicht mehr an ihren Platz. Und um neue Buecher in der Mitte einer Reihe von Buechern zu platzieren muss doch der Roboter wissen ob er nun nach rechts oder links schieben muss (nicht das er nach links schiebt und die Aussenwand des Regals herrausreisst). Das heisst neben der Erkennung brauchte der Roboter 2 Arme. Einen um Buecher zu greifen und diese vom Karren ins Regal ( oder umgekehrt ) und einen um eine passende Luecke im Regal herzustellen. Dazu braucht man neben dem "reinen" Fahren ( sensorik und Sofware was schon recht gut geht ( abgesehen von manchen Kratzter in den Moebelstuecke )) mindesten 2 Kameras um Buecher zu erkennen und die Luecken zu erkennen. Eine recht interesannter Roboter wuerde das werden allerdings nun ja etwas utopisch.
    Vorallen zu teuer. Wer will schon 10000 Euro fuer einen Roboter ausgeben wo dies doch besser in Buecher investiert ist)

    Bedenken 2:
    Ausserdem brauchst denn gleich ein Roboter zu sein um dieses schlichte organisatorische Problem zu loesen? Ist das nicht schon eine Flak auf dieses Spatzenproblem?

    Ideensuche:
    Wenn ich das so sehen liegen am Ende jedes Tages X Buecher in einen wilden Haufen und muessen nun einsotiert werden. Ich kennen Biblotheken die ein kleines Vorregal vor dem eigen Regal haben wo dort erst mal alle Buecher gestapelt werden die ins entsprechende Regal gehoeren. Andere haben Wagen die den ganzen Tag herum fahren ( mit Menschen die sie schieben ). Wie gesagt dauert dies lange oder ist doch recht unordentlich wenn man ein Buch sucht.

    Meine Idee:
    Eine Sotieranlage die es effizenter macht Buecher in die Regale zu stellen. Wie bei der Post. Der Postbote rennt ja auch nicht steandig durch die Stadt um Briefe auszustellen sondern erledigt dies Strasse nach Strasse. Deswegen werden Briefe vorsotiert ( nach Staeden) Feinsotiert ( nach Brieftraegern und dann Handsotiert (nach Strassen dies wird als einziges von Hand von jeden Aussteller selber gemacht). Nun hat man nur ( meistens jedensfall auser bei grossen Biblotheken ) nur eine Biblothek.

    Detailloesung:
    Die Buecher werden je nach System in Buchstaben Zahlen variantne oder nur Buchstaben sotiert. Da es sich hier schon um einen naechste Stufe der Erfassung handelt denke ich das die Buecher Barcodes ( meine Heimat Bibo hat dies auf dem Frontdekel) haben.

    Mein Ansatz:
    Buecher werden vom Kunden abgegebn und von Sachbearbeiter auf ihre Qualitaet ueberprueft. Dann werden sie dem Sotierbot gegeben. Der scannt den Barcode auf dem Titel ( macht sich einfacher ) und sotiert dies danach.

    Aufbau:
    Bucher laufen auf einen Laufband (logisch). Sie gelangen durch den Scanner wo das Buch erkannt wird. Dann wird dieses in die entsprechende Regale sotiert ( 30 Regale 30 verschriedene Stapel an Buechern die angefahren werden ). Nachdem die Biblothek (wann immer es gewuescht wird ) werden die buecher aus der Maschine genommen. Dann wird der Modus gewechselt und die Maschine sotiert einen Stapel ( ein Regal ) in die entsprechende Reienfolge ( grob naturlich wenn die Maschine 30 Stapel erzeugen kann kann diese Reihenfolge nur 30 Bereiche haben dies sollte aber fuer die meisten Regale genuegend sein weil diese meisten weniger als 30 Breiche haben). Alle Buecher die nicht erkannt werden werden hinten ( am ende) zusammengefasst. Dann kann der Benutzer diese nochmals durchlaufen oder muss diese per Hand einsotieren.

    Wenn du noch genauere Fragen hast schick mir einen Scheck ( war nur spass ) dann frag ( war kein Spass)


    Euer Backpacker

  7. #7
    hallo backpacker,

    das mit dem einsortieren und und einstellen ist sicher ein problem aber das wird dann mal an anderer stelle geklärt. kannst du mir bitte sagen welche firmen sich auf solche entwicklungen speziallisiert haben oder wie schon öfter gefragt, welche messe sich in diesem jahr noch mit diesem thema beschäftigt?

    mfg ro-bono

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    12.02.2005
    Ort
    in the real world
    Alter
    33
    Beiträge
    420
    aehm nun ja dies ist ja eine so eine Sache, ich bin seit einigen Monaten aus diesen Ding raus "Backpacker" und so genau weiss ich das auch nicht, aehm google?
    Frag mal die Administratoren die sind solange im Geschaeft die koennen dir einige gute Adressen und Messen geben.

    Euer Backacker

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    17.12.2004
    Ort
    Delmenhorst
    Alter
    37
    Beiträge
    673
    Das gibt wieder arbeitslose

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    12.02.2005
    Ort
    in the real world
    Alter
    33
    Beiträge
    420
    warum? Was ist den los? Das heist doch nicht das die Leute nun statt 3 Stunden sinnlos herumlaufen nun alles erledigen gefeuert werden. Und bis Roboter den Bibilithoka (ich weis das ist falsch aber nun ja ) ersetzten sind wir doch alle schon drei mal tot.

    Das sind nun wirklich keine teschnich relevanten Frage Antworten

    Euer Backpacker
    Ich bin der Schatten der Nachts das Netz durchstreift, Ich bin die Spinne die dein Thread zerwebt

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •