-         

Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: PSoC und der Rest der MC-Welt

  1. #1

    PSoC und der Rest der MC-Welt

    Anzeige

    Hallo

    Für ein grösseres "Hausautomations-Projekt" bin ich seit einiger Zeit am Suchen nach und Probieren mit dem geeigneten "Herz" der Sache. Nachdem, unter anderen, C-Control und PIC ausgeschieden waren, blieben AVR und PSoC. Hab mir von beiden das kleinste Evaluationsdings besorgt (Butterfly und PSoCEVAL) und erste Erfahrungen gesammelt.
    Und die sind so unglaublich, dass ich sie noch gar nicht glauben kann. Ich möchte jetzt mal behaupten, dass sich mit dem PSoC ein Projekt mit Messung von Umweltgrössen, Ansteuerung von z.B. Relais und Datentransfer zu anderen Systemen (I2C,SPI,RS232/485), in einem Bruchteil der Zeit (< 10%) im Vergleich zum AVR realisieren lässt. Dies betrifft auch, wenn vielleicht nicht in diesem Mass, das Erstellen der Platine und nicht nur die Programmierung.
    Ich bin dankbar, wenn mir hier jemand widerspricht und auf etwas hinweist, das ich übersehen habe. Ich weiss, dass der AVR ein richtiger Prozessor mit vielen Registern ist und auf eine umfangreiche Unterstützung mit (kostenlosen) Compilern und Platinen und Foren und Beispielcode zählen kann. Aber all das, mit Ausnahme der Foren, wird nebensächlich - nach dem ersten Kontakt mit dem PSoC.

    Also, vielleicht findet sich jemand, der mir die Flausen aus dem Kopf treibt

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    10.12.2004
    Ort
    LEV
    Beiträge
    505
    Hallo,
    meine Erfahrungen mit PSOC sind genau gegenteilig.
    Ich finde das PSOC sehr leistungsfähig,
    aber auch sehr kompliziert und unübersichtlich zu programmieren.
    Für meinen Geschmack ist es noch nicht ganz ausgereift,
    und auch nicht besonders gut dokumentiert.
    Auch sind die Chips für Endverbraucher nur schwer zu bekommen.

    Mein Eindruck kommt vieleicht daher, das ich die AVR-Serie
    sehr gut kenne, und gewohnt bin alles von Grund auf selbst
    zu programmieren, und mich nicht auf irgendwelche
    vorgefertigten Module zu verlassen.
    Ist halt meine Art so.

    Trotzdem beobachte die Weiterentwicklung der PSOCs mit Interesse, weil ich das Konzept
    "analog und digital programmierbar auf einem Chip" im Grunde für zukunftsweisend halte.

    womit hast du das PSOC-Testsystem denn programmiert ?
    In Assembler oder mit dem (kostenpflichtigen) C-Compiler ?
    Oder PSOC-Express ?


    Gruß Jan

  3. #3
    Eigentlich hab ich noch gar nicht so viel programmiert (ausser "lcall Counter8_1_Start" und so), und trotzdem schon Temperatur und Lichtstärke gemessen und auf dem LCD und über RS232 ausgegeben. Die Einarbeitungszeit bis zu diesem Ergebnis lag bei vielleicht 15 Stunden; wobei 10 Stunden auf das Studium der, wirklich tollen, ANs entfielen und der Rest auf den PSoC Designer.

    Ich sehe in den vorgefertigten Modulen den Vorteil, dass man ganz schnell zu einem Ergebnis kommt. Und da sie im Quelltext vorliegen können sie ja auch ersetzt oder geändert werden. Wo findet man sonst schon getestete Routinen für I2C Master und Slave, RS232, LCD Character und Bargraf, und was weiss ich noch. Und alles passt zusammen - es ist wie Lego im Kopf

    Das ganze ist aber wirklich sehr kompliziert und mir schwirrt der Kopf wenn ich dran denke, was ich noch alles nicht weiss und was das kleine Ding für ein Potential hat !

    Im Moment bin ich mit dem Assembler hoch zufrieden. An Grenzen werde ich erst stossen, wenn es um Strings und floating geht. Aber auch hier bietet der PSoC Designer Unterstützung. So ist zum Beispiel eine Funktion vorhanden welche den CRC berechnet. Wahrscheinlich gibt es noch mehr - ich bleibe dran. Und wenn ich erst mal mit meiner Begeisterung genügend Leute angesteckt habe, wird es ja bald von kleinen Schmankerln wimmeln im Netz

    Ich hab mich auch schon gewundert, dass die Chips bei Reichelt und Co nicht erhältlich sind. Bei Interesse könnte ich eine Sammelbestellung machen. Allerdings nur für ein Modell (CY8C29466-24PXI - 28 Pin DIP), doch der kann soviel, dass man auf Jahre hinaus beschäftigt ist...

    Schönen Sonntag
    Peter

  4. #4
    Hab noch was vergessen:

    Um Blut zu lecken, empfiehlt sich ein Besuch bei http://www.cypress.com Die Site ist recht unübersichtlich aber man kommt mit der Suchfunktion schnell ans Ziel. Für das Datasheet nach "CY8C29466" und für ein bezauberndes Ohmmeter nach "AN2028" bzw. "AN2017" suchen.

    Viel Spass
    Peter

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    20.06.2004
    Beiträge
    1.941
    hallo, ich habe die seite einmal besucht. die werbung ist sehr gut gemacht, das man fast der überzeugung ist, das ding ist perfekt.
    dann habe ich einmal noch weitere andere herstellerseiten aufgerufen und firmen, die meinen, das sie etwas vom psoc verstehen.
    er ist noch mitten in der entwicklung, die hersteller sind sich nicht einig, welchen typ sie für wen rausbringen wollen. sie schauen nur auf firmen.
    dir prog-sprachen werden sehr teuer gehandelt, ausser asm. dafür krieg ich manchmal 4x bascom.
    ich habe mich entschlossen bei AVR zu bleiben und werde mir noch einmal den AVR128 anschaffen und 2 oder 3 andere AVR dazuschalten.
    mfg pebisoft

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    09.12.2004
    Beiträge
    485
    Hallo

    @PJS

    Wo hast Du dein PSOC System denn gekauft ?
    Was hat es denn gekostet ?
    Das hört sich ja sehr interessant an.

    LG
    Rubi

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •