-
        

Ergebnis 1 bis 2 von 2

Thema: IR-Kommunikation zwischen Robby und PocketPC oder Smartphone

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    13.04.2005
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    9

    IR-Kommunikation zwischen Robby und PocketPC oder Smartphone

    Anzeige

    Hallo!

    Ich würde gern das "Hirn" meines Robby RP5 nach aussen in ein Smartphone (mit Windows Mobile 2003 SE) oder PocketPC verlegen. Der uC des Roboters soll dann nurnoch zum Durchreichen der Sensordaten und Steuerbefehle (und für Notstopps) dienen.
    Die Kommunikation zwischen den Geräten lässt sich ja sicherlich am Besten über Infrarot machen. Kennt sich jemand etwas damit aus? Ich würde meine Anwendung für den PPC gern im MS .Net CompactFramework schreiben, hab aber bisher leider nicht viel zur IR-Übertragung gefunden. Die standard IrDA Befehle lassen sich bei der Übertragung zum Robby sicher nicht verwenden, oder?

    Bitte helft einem ahnungslosen Anfänger!

    [EDIT]
    Ich hab gerade gesehen, dass es für den XDA II auch RS232 Datenkabel gibt (welche eigentlich für den Datenaustausch zwischen PC und PDA gedacht sind). Darüber müsste man doch auch Daten an den Seriellen Anschluss von Robby senden können, oder?

    Danke & Gruß,
    Tim
    !!! Be Hazardous !!!

  2. #2
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    14.05.2005
    Beiträge
    42
    Hallo Hazard,
    da ich heute angefangen habe, PocketPC und einen AVR zu verbinden, schreibe ich mal kurz meine (bisherigen) Erfahrungen.
    Ziel ist ein Roboter mit Atmega Chip für für Sensoren etc. und PocketPC auf dem Roboter zu haben.

    Heute habe ich glücklicherweise die Pinbelegung für meinen (ollen) Yakumo Delta AKA Mitac Mio gefunden. Habe dann das mitgelieferte USB/PPC Kabel aufgemacht und die seriellen RXD, TXD per Kabel nach aussen gelegt.
    Dann habe ich die beiden mal an ein Nullmodemkabel an den PC gehängt und Datenübertragung probiert. Vom PC an PPC senden ging, andersrum nicht. Jetzt weiss ich mittlerweile auch warum, der PocketPC benutzt 5V (TTL-Logik), der PC mehr. GLücklicherweise habe ich die serielle Schnittstelle vom PPC damit noch nicht gefetzt

    Die nächsten Tage baue ich mir ein Atmega Testboard auf, wo ich dann den Pocketpc zum Testen direkt anschliessen will. Sprich PPC RXD/TXD direkt an die entsprechenden Pins vom Atmega (über kreuz natürlich).

    Wenn das klappt, hätte ich eine feine Verbindung und könnte den Pocketpc als "Grosshirn" verwenden. Messdaten und KOmmandos, die nicht zeitkritisch sind, werden per serieller Übertragen.
    Sowas wie Kollisionen erkennen macht der Atmega dann alleine.

    Mal sehen,
    vielleicht wars für dich inspirierend
    Die Idee mit IR hatte ich auch, ist aber wirklich übel am PPC zu programmieren. Weil das IRDA Protokoll (vom PPC) nicht so kompatibel zu zb Fernbedienungen ist.

    tschau,
    Jango

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •