-         

Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 31

Thema: Projekt "UFO": 3 vertikal ausgerichtet Impellertri

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    22.03.2005
    Beiträge
    16

    Projekt "UFO": 3 vertikal ausgerichtet Impellertri

    Anzeige

    Hallo!

    Hab auf der Uni mit einem interessanten Projekt begonnen:
    Aufgabe: Eine Plattform mit 3 Elektroimpellern (kleiner Propeller mit 6cm Durchmesser in einem kurzen Rohr) soll Lageregelbar sein.

    Als erster Schritt wird sie noch an eine Stange gefesselt sein - später vielleicht ferngesteuert fliegen.

    Habe schon einiges über diese Quadrokopter gelesen. Die können ja ganz gut die Drehung um die Hochachse steuern, aber mit meinen drei gleichdrehenden Impellern wird das schwieriger
    Ein weiteres spannendes Problem wird noch die genaue Lagebestimmung werden. Ich habe zwar 3 Drehratensensoren, doch driften die auch. Im freien Flug wirds dan auch mit Hilfe von Linearbeschleunigungsaufnehmern schwierig

    Schon jemand Erfahrung mit solchen "UFOs"? Was haltet ihr von der Idee?

  2. #2
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    23.03.2004
    Ort
    Ulm
    Alter
    32
    Beiträge
    8
    Hi,

    mich würde mal interessieren wie du das UFO um die Hochachse stabil halten willst; wenn man 4 Motoren verwendet kann man das Drehmoment ja gut ausgleichen, aber mit 3?
    Und warum willst du Impeller nehmen? Die sind bei so einem Gerät vom Wirkungsgrad her viel schlecher... Dass du Blätter zum Ausgleichen der Luftwirbel hinten dran bauen kannst?

    Greetz, Felix

  3. #3
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    22.03.2005
    Beiträge
    16
    1.) Quadrokopter gibts ja schon - das ganze soll ja auch eine Herausforderung und etwas Neues sein.
    2.) Nun ja das ganze soll erstmals ein Labormodell auf einer Stange werden, da ist die Leistung nicht so wichtig. Ausserdem sind die Impeller wesentlich kompakter und eignen sich deshalb auch ganz gut fürs Labor.

    Das Drallproblem ist mit den Impellern auch viel kleiner als mit Propellern.

    Ich denke mir, den Drall könnte man ganz gut durch Neigen der Rotoren ausgleichen...

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    10.12.2004
    Ort
    LEV
    Beiträge
    505
    Hallo,
    Quadrokopter gibts ja schon - das ganze soll ja auch eine Herausforderung und etwas Neues sein.
    Mit drei Propellern gibts auch schon.
    Such mal nach Tribelle oder guck mal hier :
    http://www.braunmod.de/tribelle.htm

    Gruß Jan

  5. #5
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    22.03.2005
    Beiträge
    16
    Hmm die Tribelle sieht ja interessant aus, aber aus der Beschreibung geht nicht hervor, dass man die Hochachse aktiv steuern kann - richtet sich anscheinend bei Flug in eine Richtung über das Heckruder aus, oder? Kann mir nicht vorstellen, wie die das aktiv steuern wollen.
    Oder hat hier jemand dieses Modell schon ausprobiert und andere Erfahrungen?

  6. #6
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    23.03.2004
    Ort
    Ulm
    Alter
    32
    Beiträge
    8
    Ich hab die Tribelle von ein paar Jahren mal auf der InterEx gesehen. Da hat Stefan Dolch das Ding gerade neu vorgestellt. Die Tribelle fliegt sich eigentlich wie ein normales Flugzeug, du kannst aber auch in der Luft stehenbleiben. Eine Drehung nur um die Hochachse geht mit der Tribelle nicht.
    Aber sieht schon cool aus und ist auch echt gut zu fliegen...

    Greetz, Felix

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    11.04.2005
    Beiträge
    1.469
    Die Entwickler schreiben allerdings, daß das Steuerprinzip geschützt ist

    Gruß
    Christopher

  8. #8
    Administrator Robotik Einstein Avatar von Frank
    Registriert seit
    30.10.2003
    Beiträge
    4.990
    Blog-Einträge
    1
    Hapt ihr auch schon geklärt wo ihr gegenläufige Luftschrauben her bekommt. Linkdrehende sind so gut wie überhaupt nicht zu bekommen. Und die Luftschraube von der Tribelle ist sehr groß und nicht gerade günstig.

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von Felix G
    Registriert seit
    29.06.2004
    Ort
    49°32'N 8°40'E
    Alter
    34
    Beiträge
    1.780
    Also ich denke die Methode die Franz sich überlegt hat dürfte auch gut funktionieren, und man braucht keine ausgefallenen Teile dafür...


    Man muss nur jeden Impeller an einen Servo hängen, und schon ist das Drehmoment kein Problem mehr.
    (das kann man ja durch Verkippen der Impeller ausgleichen)


    Damit ergeben sich für die Steuerung noch einige interessante Möglichkeiten.
    Prinzipiell könnte man die Motoren sogar immer auf voller Leistung laufen lassen und das Ding nur durch Verkippen der Impeller steuern.
    (nur eine sanfte Landung wäre so kaum möglich)
    So viele Treppen und so wenig Zeit!

  10. #10
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    22.03.2005
    Beiträge
    16
    @Frank: ich hoffe, dass die Impeller kein großes Moment um ihre Längsachse erzeugen, im Gehäuse sind Leitschaufeln, die die Luft wieder relativ drallfrei austreten lassen sollten. Darum kommen 3 gleichdrehende zum Einsatz. Morgen gibts den ersten Impellertest , da werde ich mir das mal anschaun können.

    @Felix G:Ich lande schon lieber sanft mit dem UFO

    Zur Zeit will ich noch alle Motoren um den gleichen Winkel kippen lassen. Wenn die Triebwerke zum Kippen unterschiedlich viel Schub leisten, gibt das zwar nicht immer eine reine Drehung um den Schwerpunkt, aber das nehme ich in kauf.
    Wenn man die Triebwerke aber wirklich einzeln kippt, und vielleicht sogar noch um 2 Achsen könnte man das Ufo ja fast wie ein Flugzeug fliegen lassen - mit ungeahnter Manövrierbarkeit!! Tolle Idee!

Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •