-         
+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 14

Thema: C-Control / L293D / Ansteuerungsprogramm ???

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    11.02.2004
    Ort
    Lübeck
    Alter
    34
    Beiträge
    12

    C-Control / L293D / Ansteuerungsprogramm ???

    Hallo,
    ich bin gerade dabei mein erstes Roboterprojekt zu realisieren. Das Grundgerüst steht schon fast (Alublech auf 3 Etagen). Als Motoren sollen es 6V Getriebemotoren von Conrad sein. Zur Ansteuerung habe ich zum die C-Control mit Applicationboard, und diese Motortreiberstufe mit dem L293D IC. Von der Hardwareseite bin ich bereit für den ersten Test.
    Nun aber zu meiner Frage ein entsprechendes Programm kann ich ja mit Basic/BasicPlus „schreiben“, nur wie? Was muss ich machen um diese PWM Signale zu erzeugen um so den Motortreiber anzusteuern…?
    Wer ist mal so nett und Postet mal seinen Quellcode (wer auch diese Kombination nutzt), oder gibt mir mal nen Tipp wie in nun weiterkomme.

    M f g Arne

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    24.01.2004
    Beiträge
    222
    Du schliesst einfach den PWM Ausgang des Applicationboards an den Enable Anschluss des L293D (hast du schon?, oder). Jetzt einfach folgendes eingeben:

    define Motor1 da[1]
    define Motor2 da[2]

    Motor1 = 45 'kann 0 - 255 sein
    Motor2 = 45


    schon fertig!

    mfg God

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    25.11.2003
    Ort
    Freiberg
    Alter
    55
    Beiträge
    237
    Hm, die PWM-Ausgänge sind beim Applikationsboard nicht über Stifte herausgeführt, d.h. man muß am APBoard diese zwei Drähte anlöten. Das geht ganz gut neben der Stiftleiste.

    Gruß

    Torsten

  4. #4
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    11.02.2004
    Ort
    Lübeck
    Alter
    34
    Beiträge
    12
    hmm so richtig geht das noch nicht. Meinen Motortreiber habe ich nach der Anleitung hier http://www.roboternetz.de/phpBB2/viewtopic.php?t=100 ( Verfasst am: 20.11.2003, 20:01) aufgebaut.
    Demnach schließe ich die PWM Ports an dieses Gatter IC an. Nur was mache ich nun mit diesem Portenable Anschluß?

  5. #5
    Gast
    Nur was mache ich nun mit diesem Portenable Anschluß?
    Viel Ahnung habe ich auch noch nicht, deswegen bin ich mir nicht sicher.

    Ich glaube Portenable kannst du theoretisch auf ein festes Signal legen, denn wenn du dem Motor über PWM keinen Saft mehr gibst bleibt er ja auch stehen.

    Aber warte besser, bis dir jemand antwortet der sich damit auskennt.

  6. #6
    Super-Moderator Lebende Robotik Legende Avatar von Manf
    Registriert seit
    30.01.2004
    Ort
    München
    Alter
    63
    Beiträge
    12.204
    Ja, es ist wirklich ganz einfach, enable auf high, dann wirkt der Ausgang als Treiber, bei low ist er hochohmig.
    Manfred

  7. #7
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    11.02.2004
    Ort
    Lübeck
    Alter
    34
    Beiträge
    12
    Also ich habe das hier mal mit BasicPlus aufgebaut. Könnt ihr mir sagen ob das so richig ist? diese Bild habe ich währed der Simulation gemacht, Port 1 ist high!? und an diesen PWD Ports sieht man auch das da was ankommt...
    Nur wenn ich das so in meine C-Control übertrage passiert das noch nichts..
    mfg Arne

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    24.01.2004
    Beiträge
    222
    Ich meint das eigentlich anders,
    ich meine man muss an den Enable Pin den PWM anschliessen.
    An dem Out1 und Out2 den Motor.
    An dem In1 und In2 zwei Ports der C-Control.
    Mit den zwei Ports legt man denn die Drehrichtung fest. (1 = an, 2 = aus :Vorwärts) (1 = aus, 2 = an : Rückwärts)
    Ist natürlich jetzt alles für ein Motor gedacht.

    mfg God
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken l293d.jpg  

  9. #9
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    09.10.2004
    Beiträge
    7

    PWM Ausgänge beim Applicationboard

    Zitat Zitat von thille
    Hm, die PWM-Ausgänge sind beim Applikationsboard nicht über Stifte herausgeführt, d.h. man muß am APBoard diese zwei Drähte anlöten. Das geht ganz gut neben der Stiftleiste.

    Gruß

    Torsten

    Ich hab hier das Applicationboard / CControl und kann das PWM Signal nicht finden. Es muesste ja zwei davon geben. Laut Anleitung an Kontaktnummer 16 & 17. Sind die Signale denn beim Applicationboard überhaupt aktiv ?
    Bitte helft mir!

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    25.11.2003
    Ort
    Freiberg
    Alter
    55
    Beiträge
    237
    Ja, die sind beim Applikationsboard aktiv, wenn das Applikationsbaord vor Dir liegt, C-Controleinheit links, auf der Dir zugewandten Seite, auf dieser Stiftleiste. der 16 und 17 Pin von rechts. Neben der Stiftleiste ist auf dem Applikationsboard eine Reihe Lötaugen. Dort kann man das ganz bequem anlöten. Stifte sind nicht herausgezogen. Die Eingänge am L393 IN1 und IN2 müssen immer entgegengesetzt angesteuert werden, wenn man den Treiberbaustein für einen Getriebemotor verwendet, so daß man einen Port an der C-Control sparen kann (und auch sollte). Man führt den Port einfachl über einen Logikbaustein, der ihn negiert IN1 zu führt negiert ihn wieder und führt das Signal IN2 zu. Wenn man die C-Control einschaltet sind alle Ports High! Wenn man beide (IN1 und IN2) High schaltet, erhält man einen feinen Kurzschluß, der sehr schnell den L293 ins Elektronik Nirvana schickt, Ohne daß sich ein angeschlossener Motor auch nur ganz wenig bewegt hat. Diese Vorgehensweise hat den weiteren Vorteil, daß man über den Port der C-Control die Richtung angeben kann, und über den PWM Ausgang die die Drehgeschwindigkeit. PWM =0 Stillstand.

    das gleiche Spiel funktioniert auch noch für einen zweiten Motor mit IN3, IN4 und Enable2

    Gruß

    Torsten

+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •