-
        

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 20

Thema: Hilfe zum Bau von Azureus

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    14.03.2005
    Beiträge
    11

    Hilfe zum Bau von Azureus

    Anzeige

    hi,

    Ich bin grad dabei, RS232-Infarot-Transceiver zusammenzulöten, hab allerdings eine Frage zum Bauteil D4.

    Ich muss den BZX55-C5V1 schon in der selben Richtung wie die Bauteile D1, D2 und D3 anlöten?
    Frag lieber mal nach, bevor ich wieder was mühsam rauslöten darf.

    Und stören die Flecken vom Fließmittel, bzw wie bekommt man die weg?

    Schon mal Danke

    MfG Bazenrieder

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    02.12.2004
    Ort
    München
    Alter
    44
    Beiträge
    198
    Was meinst du mit in der gleichen Richtung? Die Markierung auf der Diode muss in Richtung der Markierung auf der Platine.

    Die Flussmittelflecken stören höchstens optisch. Kriegt man mit einem entsprechenden Reiniger den's in Sprayflaschen gibt. Muss man aber nicht machen.

    CU, Robin

  3. #3
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    14.03.2005
    Beiträge
    11
    Zitat Zitat von Archi
    Was meinst du mit in der gleichen Richtung? Die Markierung auf der Diode muss in Richtung der Markierung auf der Platine.
    Das ist eben mein Problem. Auf der Platine ist nur ein einfacher Strich, und nicht so angezeichnet, wie die Bauteile D1, D2 und D3.

    Allerdings, wenn ich die Platine nochmal genau ansch, dann verwechsle ich es bestimmt mit R3.
    ...bestimmt, hab ich es damit verwechselt.
    Ist auch sehr ungünstig auf dem Bauplan eingezeichnet.

    Aber trotzdem danke, war mein Fehler.

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    02.12.2004
    Ort
    München
    Alter
    44
    Beiträge
    198
    Ja, ist n bisschen eng. Also, die Diode ist ebenfalls liegend eingebaut.

    CU, Robin

  5. #5
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    14.03.2005
    Beiträge
    11
    Hab noch eine Frage zum C1:

    Woher weiß ich, welcher der positive Pol ist? Der lange oder der kurze Draht?

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    02.12.2004
    Ort
    München
    Alter
    44
    Beiträge
    198
    Ah, Einsteigerfrage
    Einfach: auf dem Kondensator ist ein "Minus" aufgedruckt.

    CU, Robin

  7. #7
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    14.03.2005
    Beiträge
    11
    Ahhh dies große Rechteck ist ein Minus...

    Bin auch schon ganz blöd, von den vielen Wiederständen, und die richtigen Farben rauszufinden. Irgendwann kann man Orange nicht mehr von Rot und braun von violett unterscheiden.

    Aber DANKE für die wieder mal schnelle Antwort.

  8. #8
    Gast
    Hab noh ein mal eine Frage... diesmal zur Hauptplatine.

    Kann es sein, dass ich statt dem Wiederstand (R11) brau-schwarz-schwarz-gold den Wiederstand brau-schwarz-braun-gold brauch?
    Denn den, den ich eigentlich brauch find ich nicht, und der brau-schwarz-braun-gold würde dann noch übrig bleiben.
    Dann kann es sein, dass ein blauer Wiedersatand übrig bleibt, der allerdings auch niergens erwähnt wird (dafür fehlt mir ein gelber; den hab ich aber eher verlohren... naja muss eh noch zum Conrad).

    Aber der, der auf die Idee gekommen ist, die ganzen Wiederstände mit Farben zu markieren hatte bestimmt einen schlectem Tag, oder warum kann man nicht einfach draufschreiben, was das für einer ist...

    MfG Bazenrieder

  9. #9
    Dschingis-Khan
    Gast
    Mmh klingt seltsam...
    Also du musst auf jeden Fall die Widerstände mal mit einem Messgerät testen.
    Dann weist du sicher, welchen Widerstand sie besitzern, ( Ich selber hab beim asuro jeden Widerstand gemessen um verwechslungen zu vermeiden.)
    Sollten die Widerstände nicht passen, musst du noch einmal alle Widerstände anschauen ob die Markierungen stimmen.
    Also die Widerstände MÜSSEN aufgehen, also noch mal viel Spaß beim nachkontrollieren.

    P.S: Solltest du falsche Widerstände finden mit Lötband das Lötzinn wegnehmen und Widerstände vorsichtig rausziehen.

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    06.02.2005
    Ort
    Hamburg
    Alter
    31
    Beiträge
    4.255
    Zitat Zitat von Anonymous
    Aber der, der auf die Idee gekommen ist, die ganzen Wiederstände mit Farben zu markieren hatte bestimmt einen schlectem Tag, oder warum kann man nicht einfach draufschreiben, was das für einer ist...
    bei den dickeren drahtwiderständen wird auch der wert direkt aufgedruckt. aber bei den kleineren gehäusen hat die farbringmethode halt den vorteil, dass der code gut zu erkenne ist und in allen einbaulagen sichtbar ist. würde man da zahlen aufdrucken müsste man das zb viemal machen um eine erkennung von allen seiten zu gewährleisten, und dann brächte man immer neu lupe um die dinger auseinanderzuhalten...

    aber zurück zum thema: ich hab die tage gelesen, dass sich hier ein fehler in der anleitung vom asuro befindet. der wert des widerstandes ist zwar korrekt, aber der farbcode ist falsch angegeben!
    http://www.roboternetz.de/phpBB2/zei...t=asuro+fehler

    und im zweifelsfall mess einfach mal den widerstand wenn du dir irgendwo nicht sicher bist...

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •