-         
+ Antworten
Seite 1 von 6 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 54

Thema: Sprachausgabe Artikel

  1. #1
    Administrator Robotik Einstein Avatar von Frank
    Registriert seit
    30.10.2003
    Beiträge
    4.943
    Blog-Einträge
    1

    Sprachausgabe Artikel

    Hi Manf, der Sprachausgabenartikel im Grundlagenforum ist recht interessant.

    Gibts von der ganzen Schaltung vielleicht auch ein Schaltplan so das man sich das selber zusammenbasteln kann.
    Etwas mühseelig finde ich allerdings das mit der Aufzeichnung der Sprache. Ganz genau die Längen einhalten ist sicher nicht ganz einfach.
    Hast DU das schon gemacht?

    Wie wäre es wenn du praktsch einen Baustein mit ein paar Standard-Sprüchen (ähnlich wie du sie im Artikel schon genannt hast) besprichst und an andere Bastler abgibst. Wenn das einer macht dann kann man das sicher etwas besser automatisieren. Zudem ist es sowieso interessanter wenn der Bot nicht mit der eigenen Stimme spricht.

    Schade ist nur das die Kapazität so klein ist!

    Gruß Frank

  2. #2
    Super-Moderator Lebende Robotik Legende Avatar von Manf
    Registriert seit
    30.01.2004
    Ort
    München
    Alter
    63
    Beiträge
    12.204
    Vielen Dank für den Kommentar, es ist vielleicht in der Darstellung nicht so deutlich geworden:

    Der Chip kostet:
    IC ISD1416 Speech memory Article No.: 164984 - 62
    14,06 EUR

    Der ganze Bausatz mit Platine Lautsprecher, Mikrophon, Tasten und dem Chip kostet:
    ROMCORDER BS Artikel-Nr.: 116521 - U4
    Preis 20,43 EUR

    Es ist ein Conrad Bausatz der sich ganz leicht zusammenlöten läßt und auf anhieb funktioniert hat. Der Witz ist dann die Segmentierung, hierzu muß man die Adreßpins von Masse trennen und mit Ports verbinden.

    Das Datenblatt für den Chip, was damit alles sonst noch geht (alternative Aufnahme von Sprachsegmenten mit EOF marker und Auswahl nach laufender Nummer, ist aber schwieriger und verbraucht Speicherplatz) ist im Datenblatt des Chips beschrieben.
    http://www.produktinfo.conrad.com/cg...164984&lang=en

    Wenn man die eigene Sprache nicht mag, kann man im online- TTS (text to speech) Sequenzen bis 30 Wörtern auf Deutsch, Englisch Französich, Spanisch auf männl. /weibl. generieren lassen.
    http://www.research.att.com/projects/tts/demo.html

    Ich habe das schon aufgebaut, und ausprobiert, mit dem Bausatz inclusive Mikrophon geht das wirklich einigermaßen einfach. Ich könnte beispielsweise helfen, eine Wavedatei so zu editieren, daß Wörter mit richiger Dauer an der richtigen Stelle stehen. Ohne gescheiten Wave Editor kann das schwierig sein.

    Ein Bild von der Platine lege ich wieder in der Gallery ab, da das Attachment nicht funktioniert.
    Manfred

  3. #3
    Administrator Robotik Einstein Avatar von Frank
    Registriert seit
    30.10.2003
    Beiträge
    4.943
    Blog-Einträge
    1
    Ich hab mal den Schaltplan aus dem Datenblatt herausgeschnitten:



    Was was hast Du denn für einen Wave Editor?

    Kann man beim besprechen auch die richtige Stelle per Adressleitung anwählen oder muss immer ganze Chip besprochen werden? Wenn man das anwählen kann dann bräucht man ja eigentlich keinen PC!

    Der Link mit der Sprachgenerierung ist übrigens gut.

    Gruß Frank

  4. #4
    Super-Moderator Lebende Robotik Legende Avatar von Manf
    Registriert seit
    30.01.2004
    Ort
    München
    Alter
    63
    Beiträge
    12.204
    Beim Aufnehmen ab einer bestimmten Adresse, (die muß angelegt werden, was auch der Roboter-Controller übernehemen kann) ergeben sich mehrere unterteilte Aufnahmen mit jeweils einer EOF Marke die 100ms kostet. Möglich ist das schon, aber man kann auch leicht die Übersicht verlieren.

    Bei meinen Audio Editoren mit Lizenz ist MP3 Maker Platinum der beste. Er hat eine graphische Oberfläche zum Scheiden (cut and paste) und Lautstärkensteuerung. Bei den Editoren ohne Lizenz gibt es grundsätzlich zwei Gruppen. Bei denen, die keine Lizenz benötigen, gibt es weniger Komfort und beispielsweise auch keine Veränderung der Dauer ohne Tonlagenkompensation.
    Manfred

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    25.11.2003
    Ort
    Schöneiche b. Berlin
    Alter
    60
    Beiträge
    398
    Hallo Manf!
    Dein Grundlagenartikel war so interessant, das ich den ISD1216 gleich auf einer Lochrasterplatine aufgebaut habe . Mit Ansteuerung über I2C für Robby RP5.
    Aber ich bin am verzweifeln mit der Adressierung.
    Ich habe A0 und A1 auf L gelegt, damit ich 400 ms erhalte.
    Dann die erste Adresse ausgegeben und aufgenommen.
    Aber ich bekomme keinen zeitabschnitt von 400 ms ,er will immer 16 sek
    aufzeichnen und bei der Wiedergabe kommen zwar die zeitabschnitte , aber jedesmal ein anderer.

    Hast Du da schon Erfahrung ?
    MfG
    janpeter

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    25.11.2003
    Ort
    Schöneiche b. Berlin
    Alter
    60
    Beiträge
    398
    Noch ne Frage , Wie bekommst Du die Wave-Datei in den IC.
    Über Microfon oder über ANA IN.
    Wenn über ANA IN , denn wie beschaltest Du den Eingang
    MfG
    janpeter

  7. #7
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    16.01.2004
    Alter
    61
    Beiträge
    74
    Hallo,

    bei Reichelt nur 7,90 Euro, der Chip [-X

    Gruß Jörg
    Geduld......... [-(

  8. #8
    Gast
    Hi, könnte nicht jemand mal ein paar Wav-Dateien mit einigen netten Roboter-Sätzen uploaden. Möglichst so geschnitten das die als ganzes auf den Chip aufgenommen werden können

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    10.03.2004
    Ort
    München
    Alter
    33
    Beiträge
    286
    hi!

    irgendwie werden das doch nicht wirklich viele sätze werden, oder?
    16 sek ist ja für die ausgabe von sätzen verdammt kurz....

    kennt nicht jemand vielleicht zufällig einen chip, mit dem man etwas
    mehr sprache aufnehmen kann?

    ciao,
    simon

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    14.12.2003
    Alter
    26
    Beiträge
    1.187
    Aufnehmen nicht, aber es gibt chips, mit denen man sprache synthetisch erzeugen kann, sprich, man sendet die Wörter als ASCII an den Chip und der macht dann den Rest.

    Matthias
    Back on the road again...

    Falls ihr wissen wollt, was ich so in meiner roboterfreien Zeit gertieben hab: www.plasmaniac.de.vu

+ Antworten
Seite 1 von 6 123 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •