-
        

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 13

Thema: Abstandssensor - Laser Laufzeitmessung

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    13.11.2004
    Ort
    Regensburg
    Alter
    38
    Beiträge
    344

    Abstandssensor - Laser Laufzeitmessung

    Anzeige

    Hallo

    Ich wollte auch mal mein aktuelles Projekt vorstellen. Mal schaun, was ihr dazu sagt.

    Ich versuche mich an einem Abstandssensor basierend auf einer Laufzeitmessung. Das ganze soll ähnlich wie die Abstandsmessung via Ulltraschall funktionieren, nur eben mit Licht.

    Problem Nr. 1 dabei ist die Zeitmessung. Die über nimmt bei mir ein TDC (dieser Hier: http://www.acam.de/Content/English/gp1/gp1_1.html ). Angesteuert und ausgelesen wird der GP1 momentan über einen 8535iger Atmel. Die Auflösung liegt zwischen 125 - 250ps auf 2 Kanälen. In der Zeit legt das Licht ~7cm zurück. Für eine Abstandsmessung ergäbe dann eine Auflösung von 3,5cm (Licht muß ja hin und zurück).

    Nr. 2: ist die Verstärkung des Signals und das generieren der Schaltschwelle. Hier bin ich grad noch am überlegen.

    Unten noch ein Foto von der Platine mit dem GP1 und eines von dem Aufbau des Lasers und der Detektordioden. Hierzu sei noch gesagt, dass ich für erste Versuche einen Spiegel verwendet habe, um den Laser auf die obere Detektordiode zu reflektieren. Das schräge Plexiglas vor dem Laser dient als halbdurchlässiger Spiegel. Ein Teil des Lichts von Laser wird zurück auf die im Bild untere Fotodiode reflektiert.
    Für erste Tests hab ich die Dioden (über Widerstand und Komparator) auf die Stopps des GP1. Start wird mit dem Laser geschaltet.

    Wolfgang
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken opt_bank_aufbau_544.jpg   gp1_336.jpg  

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    15.11.2004
    Ort
    97944 Bobstadt
    Alter
    27
    Beiträge
    243
    Vielleicht kann dir das weiterhelfen
    http://www.roboternetz.de/phpBB2/zei...092&highlight=
    musst zum letzten beitrag


    mfg
    Elektronikus

    Anmerkung: Den könnte man so zitieren:
    http://www.roboternetz.de/phpBB2/zei...?p=71664#71664
    Einen letzten Beitrag gibt es erst, wenn der Thread tot ist.
    Manfred

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    13.11.2004
    Ort
    Regensburg
    Alter
    38
    Beiträge
    344
    Danke für den Hinweis, aber diese Messung funktioniert nach einem anderen Messprinzip.

    Wolfgang

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist Avatar von Thoralf
    Registriert seit
    16.12.2003
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    530
    äußerst interessant, kannst du bitte mal den Schaltplan posten? Welche Diode schafft diese Schaltzeiten?
    Um die reflektierende Oberfläche und die damit verbundene Verstärkung würde ich mir später Gedanken machen. Zuerst sollte man das ganze mit einem Spiegel testen.
    Bei unterschiedlich reflektierenden Oberflächen tauchen neue Probleme auf: schnelle Verstärker mit hoher Dynamik. Die Spannungsanstiegsgeschwindigkeit muß beachtet werden, damit der Phasenfehler klein bleibt.

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    13.11.2004
    Ort
    Regensburg
    Alter
    38
    Beiträge
    344
    Zur Zeit verwende ich die BPW34. Die ersten Messungen hab ich mit Ur=12V gemacht. Mit dem Spiegel ganz rechts im Bild. Die Streuung der Messwerte war noch sehr groß (wegen Behelfsschaltung = Komparator und Widerstand auf Steckbrett), aber sie ergaben Sinn. Über Verstärker und Komparator muß ich mir erst noch Gedanken machen -> hab noch keinen Schaltplan dafür, oder meinst du Atmel-GP1?
    Als nächstes werd ich mal testen, mit welchem Signal ich an der Fotodiode bei entsprechenden Abständen/Oberflächen rechnen kann.

    Wolfgang

  6. #6
    Super-Moderator Lebende Robotik Legende Avatar von Manf
    Registriert seit
    30.01.2004
    Ort
    München
    Alter
    64
    Beiträge
    12.367
    Meinen Glückwunsch zum Entschluß, das anspruchsvolle Thema anzugehen.

    Wir hatten ja in einem anderen Thread schon mal darüber gesprochen.
    http://www.roboternetz.de/phpBB2/zei...?p=67247#67247
    http://www.roboternetz.de/phpBB2/zei...?p=67723#67723

    Ich freue mich auf erste Ergebnisse und bin bestimmt dabei, wenn es darum geht, Teilprobleme zu lösen.
    Manfred

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    13.11.2004
    Ort
    Regensburg
    Alter
    38
    Beiträge
    344
    Zitat Zitat von Manf
    Ich freue mich auf erste Ergebnisse und bin bestimmt dabei, wenn es darum geht, Teilprobleme zu lösen.
    Manfred
    Danke, auf das Angebot werd ich vermutlich nicht nur einmal zurückkommen.

    Wolfgang

  8. #8
    Gast
    Hallo Wolfgang.

    Wenn Dir die Auflösung von 3.5cm zu ungenau ist, kannst Du den TDC502 mit einer Auflösung von 45ps von der Firma MSC verwenden. Das entspricht dann einer Auflösung von unter 1cm. Hier der Link:

    http://www.msc.de/cgi-bin/frame.pl?u...tml:language=d

    Der 502 ist pinkompatibel zum GP1 und wesentlich einfacher zu programmieren.

    Gruß, Andreas

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    13.11.2004
    Ort
    Regensburg
    Alter
    38
    Beiträge
    344
    Danke für den Tipp. Weißt du zufällig was der 502 kosten soll und eine Bezugsquelle?

    Zur Zeit quäle ich mich mit dem Aufbau herum. Messungen mit dem oben gezeigtem Aufbau und einer 5cm Sammellinse waren alles andere als reproduzierbar.
    Problem ist, dass der Laser senkrecht zur Linse stehen muß, da sich sonst der Abbildungspunkt mit dem Abstand zum reflektierendem Objekt verschiebt.

    Wolfgang

  10. #10
    Gast
    Hallo Wolfgang,

    auf den Seiten von MSC gibt's eine Hotline-Nr: Tel.: 07249 910 207
    und eine Email: TDC@msc-ge.com.

    Probiers damit mal.

    Gruß, Andreas

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •