-         

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 24

Thema: Wie zieht man sie aus dem sockel?

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    07.02.2005
    Ort
    Wels
    Alter
    55
    Beiträge
    512

    Wie zieht man sie aus dem sockel?

    Anzeige

    wie zieht ihr denn die 40-poligen aus dem sockel (möglichst schonend) ?
    mfg knacki

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    25.09.2004
    Beiträge
    471
    Ich mach das immer mit einem möglichst breiten Schlitzschraubendreher.
    Mal an der einen Seite rein fahren und ein wenig hebeln - dann an der anderen Seite ein wenig hebeln.
    Nicht zu viel auf einer Seite da sich sonst die Pins verbiegen!
    Und aufpassen, dass er nicht einseitig rausgeht und dann nur noch 1 Reihe drinn sitzt und die andere nicht mehr - da verbiegt man unweigerlich die Pins.
    mfg churchi

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    07.02.2005
    Ort
    Wels
    Alter
    55
    Beiträge
    512
    ich hab aber auf beiden stirnseiten bauteile, fällt also weg
    mfg knacki

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    08.05.2004
    Ort
    Wilhelmshaven
    Alter
    38
    Beiträge
    324
    hmmm das ist natürlich ungünstig. Kannst vielleicht eine ausreichend langes Kunststoffteil ankleben und nach dem herausziehen wieder mit Aceton lösen. Häufig würde ich es jedoch nicht machen
    Hast du denn nicht einmal genug Platz für die IC-Zangen?

  5. #5
    Super-Moderator Lebende Robotik Legende Avatar von Manf
    Registriert seit
    30.01.2004
    Ort
    München
    Alter
    64
    Beiträge
    12.372
    Für eine IC Zange wird im allgemeinen Platz sein, ist klar was das ist? Das sieht aus wie eine breite Pincette mit zwei Haken die 2mm weit unter den IC fassen.
    Manfred


  6. #6
    Super-Moderator Robotik Visionär Avatar von PicNick
    Registriert seit
    23.11.2004
    Ort
    Wien
    Beiträge
    6.836
    Blöde Sache, wenn der Chip genauso breit ist wie die Fassung und satt aufliegt, dann geht diese Zange auch nicht leicht rein.
    Knacki, ich leid' mit dir
    mfg robert
    Wer glaubt zu wissen, muß wissen, er glaubt.

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    07.02.2005
    Ort
    Wels
    Alter
    55
    Beiträge
    512
    jepp, diese zangen hab ich schon gesehen, wollte eben wissen, ob das auch was taugt - anfänger mit etwas mehr taschengeld *fg* kaufen ja auch gerne jeden mist

    @picnick: nein, der chip ist in meinem fall einen hauch länger als der sockel.

    die frage kam übrigens auf, weil ich zusätzlich zum experimentierboard jetzt ein breadboard gekauft habe plus einen mega32 samt allem drum und dran, was mir so einfiel.

    mich machte daheim dann nur stutzig, wie ich die stiftleisten da überhaupt reinstecken sollte, wenn sie doppelreihig sind :-?
    also kam der gedanke auf, den immer in dem exp-board zu flashen und dann rüberzustecken - lustig finde ich das allerdings nicht.

    ich hänge mal ein bild von dem stk200 dran...
    (wie mach ich dem am breadboard das passende gegenstück?)
    thx knacki
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken cam_0130.jpg  

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    29.01.2004
    Beiträge
    2.441
    ich hänge mal ein bild von dem stk200 dran...
    (wie mach ich dem am breadboard das passende gegenstück?)
    Bei den meisten Breadbords wird das nicht so einfach sein, da du da eine 5*2 reihige Stiftleiste nicht reinbekommst ohne entweder 5 mal jeweils 2 oder 2 mal jeweils 5 Stifte kurzzuschliessen.
    Du könntest die Stiftleiste auf ein Stück Lochplatine löten und da dann Kabel dran löten die du in Breadboard stecken kannst.

    Ich würde aber lieber gleich die 4 Strippen und die Stiftleiste auf die Platine für den Controller löten.
    Den Controller jedesmal zum programmieren umzustecken wird dir schnell auf den Keks gehen. Früher oder später werden dir dann auch selbst mit einer IC Zange die ersten Beinchen dabei abbrechen, denn ein bischen verbiegen die sich trotzdem.

  9. #9
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    29.03.2005
    Alter
    37
    Beiträge
    6
    Zitat Zitat von Alter Knacker
    ich hab aber auf beiden stirnseiten bauteile, fällt also weg
    mfg knacki
    Vielleicht könnte dir da die Conrad-Bestellnummer 18 97 15 helfen.
    (Natürlich nur stellvertretend, garantiert auch an anderer Stelle erhältlich.)

    mfg
    Björn

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    07.02.2005
    Ort
    Wels
    Alter
    55
    Beiträge
    512
    Zitat Zitat von recycle
    ich hänge mal ein bild von dem stk200 dran...
    (wie mach ich dem am breadboard das passende gegenstück?)
    Bei den meisten Breadbords wird das nicht so einfach sein, da du da eine 5*2 reihige Stiftleiste nicht reinbekommst ohne entweder 5 mal jeweils 2 oder 2 mal jeweils 5 Stifte kurzzuschliessen.
    Du könntest die Stiftleiste auf ein Stück Lochplatine löten und da dann Kabel dran löten die du in Breadboard stecken kannst.

    Ich würde aber lieber gleich die 4 Strippen und die Stiftleiste auf die Platine für den Controller löten.
    Den Controller jedesmal zum programmieren umzustecken wird dir schnell auf den Keks gehen. Früher oder später werden dir dann auch selbst mit einer IC Zange die ersten Beinchen dabei abbrechen, denn ein bischen verbiegen die sich trotzdem.
    das hab ich mir auch schon gedacht

    Zitat Zitat von BjS
    Vielleicht könnte dir da die Conrad-Bestellnummer 18 97 15 helfen.
    sieht gut aus, und nicht teuer!

    hat da jemand erfahrungen gemacht damit?
    thx, knacki

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •