-
        

Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: Taktvervielfacher

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    20.02.2005
    Ort
    Birkenau
    Alter
    29
    Beiträge
    20

    Taktvervielfacher

    Anzeige

    Hallo!

    Ich hab folgendes Problem: Ich will mit einem USB IO Warrior 40 (http://www.codemercs.com/D_index.html) einen Schrittmotor ansteuern. Dazu will ich einmal mehr das Erfolgsgespann L297/L298 verwenden.
    Doch jetzt habe ich rausgefunden, dass der IO Warrior maximal 125 Takte in der Sekunde ausgeben kann. 200 Schritte für eine Umdrehung / 125 = 1,6 Sekunden/Umdrehung = 37,5 Umdrehungen/Minute, was natürlich viel zu langsam ist.
    Daher meine Frage: Gibt es irgendwie eine Schaltung, die mir aus einem Takt aus dem IO Warrior n Schritte macht? Oder kennt jemand eine andere Lösung?
    Danke schon jetzt!

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    26.10.2004
    Beiträge
    107
    Hallo syren,
    wenn du den takt vervielfältigst, verlierst du die möglichkeit genau zu werden, denn ein takt würde dann x schritte ausführen, die du nicht mehr teilen könntest. den takt könntest du mit einer C-Micro mit wenig aufwand aufbohren aber so richtig elegant ist das nicht.
    wenn du einen controller einsetzt, kannst du die schritte, die richtung und zusätzlich noch infos wie geschwindigkeit übergeben und die steuerung des motors dann komplett dem controller überlassen. du könntest anfahr und bremsrampen programmieren und damit die dynamik optimieren. ist natürlich ein aufwand, ist aber letztendlich eine kompfortabe lösung.
    viele grüße
    stageliner

  3. #3
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    20.02.2005
    Ort
    Birkenau
    Alter
    29
    Beiträge
    20
    ja dem bin ich mir bewusst

    aber dieser IO Warrior is j aim Prinzip ein vollwertiger Controller. Nur ist der eben ein bischen beschränkt.
    Is zwar ne Idee aber so ein C-Mikroteil da reinzupfuschen halte ich für übertrieben aufwändig. Dann könnte ich auc gleich alles Über das C Teil laufen lassen.

    Ich dachte eher daran, dass man vielleicht irgendwie ne taktgeberschaltung bauen könnte die irgendwie aus einem langsamen takt z.B. 10 schnelle Takte macht. Das wäre bei 200 Takten/Umdrehung immer noch genau genug und alles wäre Schnell genug.

    Die Alternative wäre, ein wahnsins Getriebe unterzumischen, aber sein wir doch erhlich, das mach kein Spaß

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    26.10.2004
    Beiträge
    107
    die c-micro ist ein 8 poliges ic und im handumdrehen dafür programmiert. jede andere schaltung zum vervielfältigen eines taktes würde wesentlich mehr aufwand an bauteile erfordern. ok ist ansichtssache.
    schönen abend und viele grüße
    stageliner

  5. #5
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    20.02.2005
    Ort
    Birkenau
    Alter
    29
    Beiträge
    20
    stimmt; das teil wäre nur ein bauteil und das gibt es ja auch schon fertig mit drähten drann; doch das zu programmieren... da löt ich doch lieber ein haufen zeug zusammen

  6. #6
    Super-Moderator Robotik Visionär Avatar von PicNick
    Registriert seit
    23.11.2004
    Ort
    Wien
    Beiträge
    6.836
    DU könntest mit NE555 einen Taktgenerator machen, den du mit deiner eigentlichen Clock nur "gatest", d.h. du läßt mit jedem DEINER Impulse xx Takte der 555 durch.
    Die Kontrolle ist so natürlich nicht berühmt, aber flotter würde er sein.
    mfg robert
    Wer glaubt zu wissen, muß wissen, er glaubt.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •