-         

Ergebnis 1 bis 10 von 10

Thema: Entfernungsmessung 3cm-7cm, <1mm

  1. #1
    DerDiddl
    Gast

    Entfernungsmessung 3cm-7cm, <1mm

    Anzeige

    GearBest Black Friday Verbraucherelektronik Promotion
    hi,

    ich überdenke gerade eine problemlösung mittels entfernungsmessung.
    nähere Infos bzgl. dem Problem gibts unter www.gedankenkraft.com/mft
    (iss aber nicht weiter wichtig)

    die zu messenden entfernungen sind mindestens 3cm und maximal 7cm.
    das ganze soll mit einer genauigkeit von möglichst unter 1mm gemessen werden.

    habt ihr schon spezielle erfahrungen in diesem abstandbereich ??
    welcher sensor ist zu empfehlen ??

    da die werte über USB an nen pc gleitet werden, noch ne frage. - wieviele meßwerte kann ich pro sekunde machen ??

    danke erstmal
    lg
    Dieter


    -----------------------------------
    was denkbar ist, ist machbar

  2. #2
    Super-Moderator Lebende Robotik Legende Avatar von Manf
    Registriert seit
    30.01.2004
    Ort
    München
    Alter
    63
    Beiträge
    12.222
    PSD Sensoren von Sharp. Ein Vertreter der Serie ist der der Typ GP2D120.
    Im Datenblatt des 30cm Typs ist die Auflösung beschrieben.
    Eigentlich ab 4cm dafür bis 30cm.
    Vorteile sind: fertig aufgebaut , kompakt, ca. 13,20-25Eu, 25Mess/sec.

    Manfred

    http://www.shop.robotikhardware.de/s...products_id=84

    http://personal.telefonica.terra.es/...ts/gp2d120.pdf

  3. #3
    DerDiddl
    Gast
    Hi,

    danke für den tip.
    ist genau das, was ich brauche.

    kennst du auch gute bauteile bzgl. USB-Interfacing ?
    am besten mit integriertem AD-Wandler, wär ideal.

    lgD

  4. #4
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    06.11.2004
    Ort
    Hamburg
    Alter
    28
    Beiträge
    53
    Ich habe nochmal eine Frage zum sharp GP2D120??

    Soweit ich weis gibt es doch low und high aus??

    dann könnte ich es doch teoretisch an einem Transitor oder logiggatter wie z.B. eine NAND Schaltung anschließen???

    geht das so???

  5. #5
    Gast
    Nein, der gibt eine analoge Spannung aus. Die Höhe der Spannung ergibt die Entfernung. Aber das siehst du doch auch aus dem dortigen Diagramm: http://www.shop.robotikhardware.de/s...products_id=84

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    13.11.2004
    Ort
    Regensburg
    Alter
    37
    Beiträge
    344
    Wenn du einen einfachen Joystick modifizierzt sparst du dir das ganze Interfacing und musst nicht mal grossartig Treiber programmieren.

    Wolfgang

  7. #7
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    06.11.2004
    Ort
    Hamburg
    Alter
    28
    Beiträge
    53
    wenn kein objekt in der nähe von 30 cm ist gibt er dann 0V aus????

    ich jenn einen joystick nur als gamepad

  8. #8
    DerDiddl
    Gast
    @k3ks: wenn kein objekt in der nähe von 30 cm ist, dann gibt er eine kleine spannung aus (ca. 0,4 V)

    nen joystick zu modifizieren hab ich auch schon gedacht.
    im besten fall sollen von dem ding später einige hundert stück produziert werden. dadurch muß es möglichst kostengünstig reproduzierbar sein. also iss für mich nur das interface interessant. evtl. nachbau?
    so ein "joystick-interface" iss recht gut mit potis zu verwenden. bringen "widerstandswerte auf den USB port "

    so ein GP2D120 gibt mir aber ne spannung aus.
    wie bekomme ich den spannungswert auf den USB port in meinen compi ??

    lg
    D

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    13.11.2004
    Ort
    Regensburg
    Alter
    37
    Beiträge
    344
    Die Potis werden im Joystick vermutlich als Spannungsteiler verwendet. Ein AD-Wandler wird dann die digitalen Werte für den Port bereitstellen.
    Der Eingang des Wandlers sollte sich auch für deine Zwecke verwenden lassen.

    Wolfgang

  10. #10
    DerDiddl
    Gast
    soweit mir bekannt, wird die spannungsteilung, wandlung, verarbeitung, etc... alles in einem "chip"gemacht.
    in kurzform: da gibts zwei pins - liegen 100kOhm an, dann iss die endstellung erreich - liegt 0 an, dann iss die andere endstellung erreicht.

    so hab ich das auf jeden fall verstanden. zumindest beim JW24A8, der ja für die arbeit mit potis super geeignet wäre.
    ich werd mich noch schlau machen, was in den diversen joysticks so drinnen iss.

    ich Suche nach nem chip, der eine (an 2 pins) anliegende Spannung U1 mit einer Spannung U2 (an anderen 2 pins anliegend) vergleicht.
    U1>=U2 dann Wert 255
    U1<U2 dann je nach Verhältnis ist der Wert 0 bis 254
    dieser Wert soll dann über USB an meinen Compi weitergegeben werden.
    die abtastfrequenz soll sich von mir aus nach der verbindungsgeschwindigkeit richten oder sonst irgendwie selbstregulierend sein. auch die USB-Verbindung soll der chip selbst managen.

    lg
    D

Benutzer, die dieses Thema gelesen haben: 0

Derzeit gibt es keine Benutzer zum Anzeigen.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •