-
        
+ Antworten
Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: Platine kontrollieren

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    15.11.2003
    Beiträge
    28

    Platine kontrollieren

    Hi,

    habe jetzt vor das erste mal eine Platine zu ätzen statt Lochraster zu löten. Hab mir dafür n schickes Layout in Eagle gebastelt was ich so jetzt umsetzen will. Ich weis allerdings nicht ob ich jetzt vielleicht irgendwelche dicken Anfängerfehler gemacht habe - wenn ja möchte ich diese natürlich noch ausbügeln _bevor_ es zum ätzen geht.

    Vielleicht entdeckt auch jemand n Fehler in der Beschaltung oder den verwendeten Teilen .. kann ja alles sein.

    Also schonmal großes Dankeschön wenn sich irgendjemand vielleicht kurz Zeit nehmen würde mal drüber zu sehn wäre prima !

    Mit freundlichen Grüßen
    Johannes
    Angehängte Dateien Angehängte Dateien

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    22.11.2003
    Beiträge
    991
    Es ist relativ schwierig das zu beurteilen wenn man nur die Platine hat. Ein Schaltplan wäre wesentlich hilfreicher...

    Man sollte allerdings für die Schrift Vectorfonts benutzen, da es ansonsten vorkommen kann, dass du die Platine irgendwo ätzen lässt und das da ganz anders aussieht als du dir das gedacht hattest...
    ( Im Control Panel unter Options -> User Interface -> Always Vector Font )

    Wenn du selbst ätzen willst solltest du die Leiterbahnen etwas dicker machen, 0.2 mm ist schon sehr dünn.

    Soweit erstmal
    MfG Kjion

  3. #3
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    15.11.2003
    Beiträge
    28
    Hallo,

    Was ist denn so empfehlenswert 0,16/0,4mm ?
    Ich hab einfach mal viertel mm genommen weil ich null Erfahrung habe und dachte es wäre besser wenn ich nicht zudicht an andere Kontakte rankomme da ich ja häufig zwischen Pins von einzelnen Bauteilen "durch muss".

    Und noch etwas: Ist es möglich alle Leiterbahnen durch neue mit anderer Dicke zu ersetzen oder muss ich jetzt jede Bahn nachfahren ?

    Mfg

    PS: Sorry habe kein Schaltplan - das Layout ist from scratch entstanden.

  4. #4
    Administrator Robotik Einstein Avatar von Frank
    Registriert seit
    30.10.2003
    Beiträge
    4.943
    Blog-Einträge
    1
    Es ist wesentlich einfacher und komfortabler erst Schaltplan und dann Platine zu erstellen.

    Du kannst den Leiterbahnen unterschiedliche Klassen zuteilen und bei jeder Klasse eine andere Breite definieren. Siehe unter Menü "Edit" ganz unten!
    Mit dem Schraubenschlüssel kannst Du Klasse auswählen und dann auf Leiterbahn klicken!

    Meine dünnste Leiterbahn ist glaub 10mil Inch! Im Download ist ja ne Tabelle je nach Stromfluss.
    Abstände können im übrigen extra eingestellt werden!

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    22.11.2003
    Beiträge
    991
    0,16/0,4mm benutzte ich immer als Standard bei selbstgeätzen Platinen. Bei dünneren Leiterbahnen kann es dann schonmal bei einem nicht so gut gelaufenem Ätzvorgang zu Unterbrechnungen kommen. Wenn man die Platine ätzen lässt bzw. schon ein bißchen Erfahrung mit dem Ätzen hat sind auch dünnere Bahnen hinzukriegen...

    Ich würd dir auch empfehlen erst einen Schaltplan zu erstellen und dann daraus die Platine zu machen, damit ist es wesentlich einfacher das ganze auf Fehler zu untersuchen. Außerdem ists bei aufwendigeren Platinen ohne nur sehr schwer möglich. Da wirds dann sehr schnell sehr sehr unübersichtlich.
    Ich find auch es geht schneller wenn man zuerst den Schaltplan erstellt und dann danach die Platine routet...

    MfG Kjion

  6. #6
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    13.01.2004
    Ort
    Speyer
    Alter
    41
    Beiträge
    28
    Wenn Du vielleicht noch eine kurze Funktionsbeschreibung zum Schaltplan legen kannst, ist es einfacher sich in deine Planung einzudenken.
    Krischan100

  7. #7
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    15.11.2003
    Beiträge
    28
    Okay also angeschlossen wird

    6V Bleiakku
    Schalter für On/Off
    2 Taster
    3 Sensoren mit IS471 (jeweils 3 Leitungen)
    Hd44780 LCD mit Backlight
    2 Schrittmotoren jeweils an einem L293D (eigentlich 4 aber immer 2 parallel)
    evtl weitere geräte über einen vorsorglich eingebauten I2C bus

    mfg

  8. #8
    Hallo Johannes,

    ich kann dir eigentlich nur empfehlen, so eine Platte doppelseitig auszuführen. Man kann dann die Bahnen wesentlich eleganter legen und auch Ub/Gnd dicker ausführen. Das hilft doch sehr bei der Unterdrückung von Störspitzen. Bei den Bauteilen unter dem IC würde ich 1206 SMD benutzen.

    Und außerdem: willst du dir wirklich selber ätzen antun ? Ich könnte dir 2 von den Platten als einseitig für EUR 21,44, zweisetig für EUR 26,14 anbieten (Größe lt. Layout 79,75 x 50,8 ). 1a Industriequalität, incl. MwSt + Porto. Lieferzeit 15-20 AT. Wenn du eine kleine Musterplatte haben willst, schick mir deine Adresse.

    Bis dann, Michael

+ Antworten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •