-         

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 11

Thema: Aus zwei digitalen Signalen 0/5V ein analoges 0/2,5V/5V machen?

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    27.02.2006
    Beiträge
    189

    Aus zwei digitalen Signalen 0/5V ein analoges 0/2,5V/5V machen?

    Anzeige

    SMARTPHONES & TABLETS-bis zu 77% RABATT-Kostenlose Lieferung-Aktuell | Cool | Unentbehrlich
    Hallo,
    ich möchte zwei digitale Schallpegeldetektoren auswerten, habe aber nur noch 1 Eingang zur Verfügung.
    Wie könnte ich diese zusammenschalten (einfach!) damit ich sie über A/D wandler auswerten kann? (z. B. kein pegel überaschritten: 0v, dann 1. Pegelüberschritten = 2,5V, 2. Pegel = 5V, oder auch umgekehrt)
    Die 2 Detektoren leifern 5V bei Pegelunterschreitung, 0V bei Pegelüberschreitung.
    Normal hätte ich sie digital ausgelesen, aber nachdem ich nur noch 1 Eingang frei habe...muss ich wohl irgendeinen analogen Umweg gehen.
    Geändert von xxrider (10.02.2018 um 14:35 Uhr)

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär Avatar von Hubert.G
    Registriert seit
    14.10.2006
    Ort
    Pasching OÖ
    Beiträge
    6.192
    Über zwei Schottky-Dioden die beiden Signale zusammschalten geht nicht?
    Grüsse Hubert
    ____________

    Meine Projekte findet ihr auf schorsch.at

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    27.02.2006
    Beiträge
    189
    weißt nicht, da bin ich elektronisch nicht so versiert. Hast du nen link wie so eine schaltung aussieht?

  4. #4
    RN-Premium User Roboter-Spezialist Avatar von witkatz
    Registriert seit
    24.05.2006
    Ort
    NRW
    Alter
    47
    Beiträge
    464
    Blog-Einträge
    16
    Was musst du denn auswerten? Wenn du die Signale mit Dioden veroderst wie HUbert.G es vorschlägt, dann musst du nichts analog auswerten, bekommst dann das Signal 0/1 entspr. "kein"/"mind. Ein Pegel überschritten", weisst aber nicht welcher Pegel ausgelöst hat.

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    27.02.2006
    Beiträge
    189
    es geht um Lärmpegel. Wenn der 2. Pegel überschritten ist, dann interessiert mich der 1. nicht mehr weil der dann auch überschritten ist.
    Sinnvoll wäre sozusagen eine Hintereinanderschaltung beider Ausgänge.
    Aber ich kann ja die digitalen Ausgänge nicht hintereinanderschalten, sie beziehen sich auf die gleiche Masse.
    Also was ich brauche ist sozusagen einen D/A Wandler, der 3 Zustände (analog, also in Spannungen zwischen 0 und 5V, das muss nichtmal linear sein) unterscheiden kann:
    Signal 1 = on &
    Signal 2 = on

    Signal 1 = off &
    Signal 2 = on

    Signal 1 = off &
    Signal 2 = off

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von 021aet04
    Registriert seit
    17.01.2005
    Ort
    Niklasdorf
    Alter
    30
    Beiträge
    4.601
    Wenn du nur mit Dioden veroderst kann man nicht feststellen welcher Detektor angeschlagen hat. Sollte man aber zusätzlich mit Spannungsteiler arbeiten kann man auswerten ob die 1te Schwelle erreicht ist oder zusätzlich schon die 2te.

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Pegel.jpg
Hits:	18
Größe:	32,9 KB
ID:	33272

    Zur Schaltung:
    V1 und V2 sind deine beiden Detektoren, die Leitung mit der Bezeichnung "ADC" kommt an den ADC des Controllers.
    -Wenn keine der beiden Detektoren angesprochen hat sind die Pegel 5V. Dadurch liegen am Ausgang (=ADC) ~5V an.
    -Wenn die erste Schwelle erreicht wird (=V2) geht die Leitung auf low. Am Ausgang befindet sich ~2,5V, weil durch den Spannungsteiler R1/R2 die Spannung um die Hälfte reduziert wird.
    -Wenn auch noch die hohe Schaltschwelle erreicht wird, geht auch V1 auf low. Dadurch ist dann am ADC die Spannung ebenfalls 0V.

    Sollten die Ruhepegel der Detektoren nicht 5V betragen sondern 0V, muss die Schaltschwelle für hoch und nieder vertauscht werden.

    Wichtig bei dieser Schaltung ist das die Schaltschwelle des Pegeldetektors, der am Anschluss "Nieder" angeschlossen ist auch niedriger eingestellt ist als der Detektor für "Hoch".

    MfG Hannes

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    27.02.2006
    Beiträge
    189
    Hey, genau DAS ist es!
    Danke, und du hast auch bemerkt dass die Nicht-Überschreitung eines Pegels bei mir ein 5V Signal bedeutet, das hätte ich eigentloich noch erklären wollen.
    Perfekt, das freut mich, und die Bauteile sind so einfach. Jetzt muss es bloß noch funktionieren


    Zitat Zitat von 021aet04 Beitrag anzeigen
    Wenn du nur mit Dioden veroderst kann man nicht feststellen welcher Detektor angeschlagen hat. Sollte man aber zusätzlich mit Spannungsteiler arbeiten kann man auswerten ob die 1te Schwelle erreicht ist oder zusätzlich schon die 2te.

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Pegel.jpg
Hits:	18
Größe:	32,9 KB
ID:	33272

    Zur Schaltung:
    V1 und V2 sind deine beiden Detektoren, die Leitung mit der Bezeichnung "ADC" kommt an den ADC des Controllers.
    -Wenn keine der beiden Detektoren angesprochen hat sind die Pegel 5V. Dadurch liegen am Ausgang (=ADC) ~5V an.
    -Wenn die erste Schwelle erreicht wird (=V2) geht die Leitung auf low. Am Ausgang befindet sich ~2,5V, weil durch den Spannungsteiler R1/R2 die Spannung um die Hälfte reduziert wird.
    -Wenn auch noch die hohe Schaltschwelle erreicht wird, geht auch V1 auf low. Dadurch ist dann am ADC die Spannung ebenfalls 0V.

    Sollten die Ruhepegel der Detektoren nicht 5V betragen sondern 0V, muss die Schaltschwelle für hoch und nieder vertauscht werden.

    Wichtig bei dieser Schaltung ist das die Schaltschwelle des Pegeldetektors, der am Anschluss "Nieder" angeschlossen ist auch niedriger eingestellt ist als der Detektor für "Hoch".

    MfG Hannes

  8. #8
    Super-Moderator Lebende Robotik Legende Avatar von Manf
    Registriert seit
    30.01.2004
    Ort
    München
    Alter
    64
    Beiträge
    12.411
    Prima wenn es gelöst ist.
    Ich hätte nur zur Vollständigkeit noch die Möglichkeit, die man sonst auch zur Auswertung von Tastenfeldern mit analogen Eingängen einsetzt.
    Ein Signal über 10K, ein Signal über 20k an den Eingang. Jede Bitkombination ergibt so einen anderen Spannungswert.
    Ich will aber die die gefundene Lösung nicht in Frage stellen, sie wird gut funktionieren.

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    27.02.2006
    Beiträge
    189
    Zitat Zitat von Manf Beitrag anzeigen
    Prima wenn es gelöst ist.
    Ich hätte nur zur Vollständigkeit noch die Möglichkeit, die man sonst auch zur Auswertung von Tastenfeldern mit analogen Eingängen einsetzt.
    Ein Signal über 10K, ein Signal über 20k an den Eingang. Jede Bitkombination ergibt so einen anderen Spannungswert.
    Ich will aber die die gefundene Lösung nicht in Frage stellen, sie wird gut funktionieren.
    Ist das alles? Muss man da nicht noch gegen Masse einen Widerstand legen (als Spannungsteiler)?
    Und sind die Digitalausgänge geschützt, dass ihnen das Anlegen einer (5V) Spannung nichts ausmacht oder werden da auch Dioden benötigt?

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von 021aet04
    Registriert seit
    17.01.2005
    Ort
    Niklasdorf
    Alter
    30
    Beiträge
    4.601
    Die Schaltung die Manf meint nennt sich R2R-Netzwerk.
    https://de.m.wikipedia.org/wiki/R2R-Netzwerk

    MfG Hannes

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. problem mit digitalen pins 8-13
    Von inka im Forum Arduino -Plattform
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 06.03.2017, 11:08
  2. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 12.07.2013, 02:15
  3. Vergleich von Signalen
    Von Koertis im Forum Allgemeines zum Thema Roboter / Modellbau
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 13.02.2012, 14:39
  4. Experimentierkarte für PCI mit Digitalen und Analog I/Os?
    Von molnitza im Forum PC-, Pocket PC, Tablet PC, Smartphone oder Notebook
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 18.09.2008, 12:20
  5. Aufgabe zu Sensor-Signalen/ digitalen Signalen
    Von xBlackspot im Forum Sensoren / Sensorik
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 24.03.2006, 00:12

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •