-
        

Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 21 bis 26 von 26

Thema: Raspberry Pi auch über 9V Batterie wie den Arduino?

  1. #21
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    09.10.2014
    Beiträge
    2.551
    Anzeige

    Zitat Zitat von piggituX Beitrag anzeigen
    Da gebe ich Rabenauge vollkommen recht, Leistung und Gewicht sind gut, nur das Thema aufladen ist speziell. Gerade wer im Modellbau unterwegs ist, hat bestimmt die eine oder andere brenzlige Situation mit Lipos erlebt und wenn nicht Glück gehabt. Gibt ja im Internet genug Vid drüber.

    Sobald sich bei mir ein LiPo aufbläht kommt er sofort weg. Teufelszeuch...

    ich hatte eine 3.7 V Cubietruck Backup LiPo in einer Hausautomation, irgendwann stand die Automation, zum Glück habe das rechtzeitig bemerkt, denn der Lipo hatte sich so aufgebläht das er die HDD so gedrückt hatte bis die nicht mehr lief. Seitdem verzichte ich auf LiPos bei solchen Dingen.

    im Modellbau ist man meist draussen und wenn was bläht und brennt ist nicht ganz so schlimm... ich versuche meine Lipos auch immer draussen zu laden wenn möglich, und habe auch ne LiPo Tasche....
    warum überhaupt Lipos? Außer weniger Gewicht haben die doch keine Vorteile gegenüber NiMH Akkus, und die lassen sich 1,2V-weise bequem auf die gewünschte oder benötigte Spannung zusammenstecken!
    ·±≠≡≈³αγελΔΣΩ∞ Schachroboter:www.youtube.com/watch?v=Cv-yzuebC7E Rasenmäher-Robot:www.youtube.com/watch?v=z7mqnaU_9A8

  2. #22
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    14.12.2010
    Ort
    NRW
    Beiträge
    163
    hi,

    bei mir ist es einfach, ich habe die eh zu Hause wegen meinen RC Autos.... und gefühlt halten die auch länger (eigenes Empfinden), nutze zwar auch in einer 4 wheeler Plattform 2x4 AA Halter aber, das Laden ist für mich immer aufwändiger als bei einem LiPo .... Am Ende muss man halt schauen, was hat man nutzen möchte und die eigenen Vor und Nachteile abwiegen.

    und das muss dann Robotrader für sich schauen Genug Anregungen hat er ja
    cYa pig

  3. #23
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied Avatar von RoboTrader
    Registriert seit
    08.11.2017
    Beiträge
    107
    Blog-Einträge
    1
    Zitat Zitat von piggituX Beitrag anzeigen
    Genug Anregungen hat er ja
    Oh ja. Wenn man bei euch ein paar Tage nicht zum Lesen kommt, dann habe ich Material für ein ganzes Leben. Finde ich persönlich aber klasse!

    Ich habe mich vorerst auch gegen die LiPo-Modul-Geschichte entschieden. Ist mir zu gefährlich und auch zu kompliziert. Wenn ich das besser verstehen kann, dann gehe ich da dran. Solange hatte ich eigentlich vor, mir erstmal noch eine leichtere Power-Bank zu kaufen.

    Nun hat HaWe nochmal NiMHs ins Spiel gebracht. Daher muss ich doch nochmal nachhaken:

    Ich habe 4x AAA (900mAh) und 4x AA (1100mAh) MiMHs. Und jeweils auch 4er-Cases sowie ein Ladegerät. Inwiefern könnte ich diese nutzen, um den Pi (und Arduino - nee, der kann einfach an einen 9V-Block, richtig?) laufen zu lassen?
    Brauche ich dazu auch ein Modul?
    Sind die 4x 1.2V = 4.8V nicht perfekt für den Pi?
    Oder ist es problematisch, weil nach kurzer Nutzung die Spannung abfällt?

    Grüße ins Wochenende!
    -30Y: Basic@Schneider_CPC, Kosmos-Baukästen • -20Y: Mindstorms RCX 1.0, Visual Basic, Pascal, php • NOW: Python, Arduino-Starter-Kit, Raspberry Pi, NiboBurger

  4. #24
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    09.10.2014
    Beiträge
    2.551
    Zitat Zitat von RoboTrader Beitrag anzeigen
    Oder ist es problematisch, weil nach kurzer Nutzung die Spannung abfällt?
    exakt, wie schon öfter geschrieben: du brauchst eine stabilisierte 5V Spannung!
    Also nimm mindestens 6x1,2V Zellen-Blöcke (immer identische Kapazitäten, pro Block in Serie; ggf parallel dazu weitere Blöcke) plus einen step-down-Regler.
    ·±≠≡≈³αγελΔΣΩ∞ Schachroboter:www.youtube.com/watch?v=Cv-yzuebC7E Rasenmäher-Robot:www.youtube.com/watch?v=z7mqnaU_9A8

  5. #25
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied Avatar von RoboTrader
    Registriert seit
    08.11.2017
    Beiträge
    107
    Blog-Einträge
    1
    Zitat Zitat von HaWe Beitrag anzeigen
    exakt, wie schon öfter geschrieben: du brauchst eine stabilisierte 5V Spannung!
    Also nimm mindestens 6x1,2V Zellen-Blöcke (immer identische Kapazitäten, pro Block in Serie; ggf parallel dazu weitere Blöcke) plus einen step-down-Regler.
    Okay, läuft also genauso wie bei den LiPos. Gut. Dachte, ich kann dann nur 4 NiMHs nehmen und direkt anschließen. Wäre auch zu einfach gewesen.
    Ich schaue mal, was ich mache. Muss meine gelben Motoren irgendwie beschleunigen - entweder alles leichter oder stärkere Motoren.
    -30Y: Basic@Schneider_CPC, Kosmos-Baukästen • -20Y: Mindstorms RCX 1.0, Visual Basic, Pascal, php • NOW: Python, Arduino-Starter-Kit, Raspberry Pi, NiboBurger

  6. #26
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von Rabenauge
    Registriert seit
    13.10.2007
    Ort
    Osterzgebirge
    Alter
    49
    Beiträge
    1.282
    Was für "gelbe" Motoren sind das denn?
    Manche der üblichen "Bastelgetriebemotoren" gibts durchaus in verschiedenen Ausführungen, bei manchen kann man auch verschiedene Motoren einbauen.
    Falls du das meinst, was sich vermute: die Dinger sind nur Spielzeug (auch von der Qualität her)- da gibts wirklich besseres.
    Grundsätzlich kann man gewöhnlich auch die Motoren (bei den üblichen H-Brücken-Bausteinen) separat versorgen, dann spricht nix gegen eine höhere Motorspannung...wenn die das vertragen. Bissel mehr geht aber eigentlich immer (was allerdings weder die Motoren noch die Billigst-Getriebe wirklich besser macht).
    Du hast doch den Nibo-Burger rumliegen: die dort verwendeten Zahnräder gibts tütenweise zu kaufen, auch mit Motoren. Manchmal sogar als komplette Getriebebausätze mit Wellen und Gehäuse. Damit lassen ist man ziemlich flexibel, weil man sich die Untersetzung nahezu aussuchen kann.
    Wie man sowas dann ansteuert, lernst du, während du den Burger baust: dort wirds ja gemacht.
    Grüssle, Sly
    ..dem Inschenör ist nix zu schwör..

Seite 3 von 3 ErsteErste 123

Ähnliche Themen

  1. Android-App für Raspberry programmieren: werGoogelnKann (kann auch Java)
    Von Roboternetz-News im Forum Neuigkeiten / Technik-News / Nachrichten / Aktuelles
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 23.08.2017, 12:10
  2. Raspberry Pi: Pixel-Desktop erscheint auch für große Rechner
    Von Roboternetz-News im Forum Neuigkeiten / Technik-News / Nachrichten / Aktuelles
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 21.12.2016, 15:30
  3. Funkfernsteuerung Arduino/Raspberry Pi
    Von Cysign im Forum Elektronik
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 18.08.2016, 09:57
  4. batterie programm nun über das controlboard
    Von carlitoco im Forum Robby RP6
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 10.06.2008, 17:42
  5. [ERLEDIGT] Controller auch direkt an Batterie
    Von im Forum AVR Hardwarethemen
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 22.11.2003, 18:03

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •