-         

Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: Bau Roboter-Plattform

  1. #1

    Bau Roboter-Plattform

    Anzeige

    SMARTPHONES & TABLETS-bis zu 77% RABATT-Kostenlose Lieferung-Aktuell | Cool | Unentbehrlich
    Liebes Roboternetz-Forum,

    ich habe eine Anfrage für einen einfachen Show-Roboter, der auf einer Event eines Konzerns durch die Gegend fahren soll. Der Roboter sollte ca 1,50 m hoch sein und trägt ein Tablet mit Info-Material durch die Gegend.

    Der Roboter soll in der Lage sein, auf 4 Reifen (sichtbar oder versteckt im Korpus) entlang einer festgelegten Route über das Event-Gelände zu fahren. Der Roboter soll vor Hindernissen bremsen und nach einem gewissen Zeitraum (5 bis 10 Sekunden) um das Hindernis herumfahren. Die dementsprechenden Sensoren sind in den Korpus integriert und müssen 360 Grad abdecken.

    Der Korpus selber wird von einer Werkstatt für Messebau konstruiert. Das geplante Gewicht wird zwischen 20 und 50 kg liegen.

    Ich koordiniere das Projekt und Suche Dienstleister/Firmen, die in der Lage sind sowohl die motorisierte Plattform, auf der der Korpus steht zu erstellen als auch die Programmierung der Kollisionsabfrage und das Einstellen der abzufahrenden Route zu übernehmen. Ich bin dabei das Bindeglied zwischen Kunde, Werkstatt und Robotik-Unternehmen.

    Das ganze wird natürlich bezahlt. Vielleicht kennt hier der ein oder andere eine Firma, die er empfehlen kann.

    Dank Euch schon mal im Voraus.

    Christoph Dunkel

  2. #2
    Benutzer Stammmitglied Avatar von Defiant
    Registriert seit
    17.04.2005
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    45
    Hier sollte eine passende mobile-base dabei sein: http://robots.ros.org/category/ground/

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von i_make_it
    Registriert seit
    29.07.2008
    Ort
    Raum DA
    Alter
    49
    Beiträge
    2.504
    Also wenn es für speziell für einen Event sein soll, sprichtst Du von zwei Robotern (n + 1).
    Einer der die Show macht und einer in Reserve damit die Show weitergeht wenn der erste ausfällt und repariert werden muß.
    Denn wenn man so was als Eyecatcher rumfahren lassen will, dann will man ja auch das es unter allen Umständen rumfährt und nicht im entscheidenten Moment ausfällt. Denn dann hätte man Geld für genau nichts ausgegeben.

    "Event-Gelände" diese Beschreibung lässt viel Speilraum für die zu erwartende Fahrtstrecke und die Anforderungen an das Fahrwerk/den Roboter zu.
    Von einer Halle mit exakt ebenem Boden bis zu einem Außenbereich mit Unebenheiten bei Gehwehplatten, Fugen zwichen Asphaltierten Flächen oder Bordsteinkanten.
    Das sind dann grundlegend unterschiedliche Anforderungen. Um sie alle erfüllen zu können benötigt man eine teurere Plattform wie für den "idealen" Hallenboden.

    "ca. 1,50 m hoch" Noch etwas was die Anforderungen erhöht.
    Wenn der Radabstand z.B.: 0,15 m ist, wird eine Bodenunebenheit von 1mm, oben zu einem Schwanken von 10 mm führen (und das im ungünstigsten Fall ruckartig).
    Je größer das Fahrwerk vom Radabstand und vom Raddurchmesser her ist um so geringer der Effekt.
    Oder halt ein aktives Fahrwerk, was dann aber kein einfacher Roboter mehr ist.

    Das sind jetzt nur mal ein paar Randbedingungen die in ein Pflichtenheft sollten und zwar geht es dabei nur um physikalische gegebnheiten.

    Bei vielen Events wird da einfach gemogelt, und mann nimmt eine ferngesteuerte Plattform.
    Der vermeintliche Roboter wird von einem "Puppenspieler" in ein paar Metern Entfernung geführt und kann so dann auch tatsächlich mit dem Publikum interagieren. Eventuell sollte man das als Option oder Plan-B mit berücksichtigen und die Kosten für so was als Referenz nehmen.

    Dann macht es Sinn sich mal anzusehen, was es in der Art bereits gibt.
    https://www.youtube.com/watch?v=MUq533PJkSM

    https://www.tu-ilmenau.de/neurob/res...robots/toomas/
    Geändert von i_make_it (21.12.2017 um 09:26 Uhr)

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär Avatar von oberallgeier
    Registriert seit
    01.09.2007
    Ort
    Oberallgäu
    Beiträge
    7.588
    .. einen einfachen Show-Roboter .. sollte ca 1,50 m hoch sein und trägt ein Tablet mit Info-Material ..
    Je nach Quelle sind die durchschnittllichen Körpergrößen in DE für Frauen ca. 165 cm, für Männer 177 bis 180. Im europäischem Umland schwankt das für Frauen zwischen 160 und 167, bei Männern zwischen 170 und 182. Ne Tischhöhe von 150 geht also recht vielen (erwachsenen) Menschen grad etwa zum Mund, manche Frauen haben da grad mal die Nase. Japaner z.B. sind eher von Größe weiblicher Europäer, für andere Weltgegenden habe ich nur persönliche Schätzungen. Was auch immer da präsentiert werden soll, wenn ich dort hin käme und mir Werbematerial in Mundhöhe oder vor der Nase rumkurvt würde ich sofort den nächsten Stand auf meiner Liste aufsuchen.

    Ein niedrigerer Tisch wäre vermutlich besser, wobei ich mir in ähnlichen Situationen schon die Höhe eines Stehtisches im Bereich Straßencafe gewünscht hatte - in dem Bewusstsein, dass Mann/Frau sich dort auch (bei solchen Events werden die Beine gerne und bald müde) mal abstützen möchten. Kein Problem wenn der Roboter s..starke/-schnelle Motoren und ne s..gute Regelung hat.

    .. Ich koordiniere das Projekt und Suche Dienstleister/Firmen .. sowohl die motorisierte Plattform, auf der der Korpus steht zu erstellen als auch die Programmierung der Kollisionsabfrage und das Einstellen der abzufahrenden Route zu übernehmen. Ich bin dabei das Bindeglied zwischen Kunde, Werkstatt und Robotik-Unternehmen ..
    Koordinator ist immer gut. Ich hatte für Messeexponate schon massenhaft Geld ausgeben dürfen; wie sieht denn Dein Budget aus? Der Kurzbeschreibung nach würde ich ein paar wenige Hunderttausender schätzen. Und ein paar Monate mehr als ein halbes Jahr. Prototypen sind nu mal nicht Stangenware - das bestätigen die Kostensammelblätter und die Projektlaufzeiten am Ende immer wieder.
    Geändert von oberallgeier (21.12.2017 um 15:58 Uhr) Grund: DURCHSCHNITTsgrössen
    Ciao sagt der JoeamBerg

  5. #5
    Danke für Rückmeldungen. Ich habe mir mal als Basisplattform dem PBM 2 und den Jaguar angesehen, da diese die Payload von 20 bis 50 kg tragen können.

    Der Skiddy von no dna wäre auch in Ordnung, aber da finde ich auf der Website zu wenig Info. Leitet der Olaf Schirm denn den Laden noch?

    Höhe von 1.50 ist noch nicht fix. Ist wahrscheinlich zu hoch, aber das orientiert sich am finalen Design..ist noch nichts fix. Guter Punkt mit den n+1 Systemen, das ist sonst peinlich.

    Budget ist noch nicht klar. Dass gescheite Arbeit gescheit bezahlt werden muss, dsss ist klar. Ich hatte jetzt in den letzten Tagen aber eher den Eindruck, dass die fertigen Systeme schon ganz gut out of the box sind. Die Programmierung muss man dann natürlich noch berücksichtigen, da muss ich mich noch mehr einlesen, um ein Verständnis dafür zu entwickeln.

    Eventgelände und Zeitrahmen erfahre ich hoffentlich noch heute mehr dazu.

    Sobald ich hier mehr weiss, melde ich mich.

    Dank Euch und viele Grüsse

    Christoph

Ähnliche Themen

  1. Verkaufe Plattform für Outdoor Roboter
    Von Christoph2 im Forum Kaufen, Verkaufen, Tauschen, Suchen
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 10.12.2014, 00:17
  2. Frindo, die Roboter-Plattform für RPi/Arduino
    Von Roboternetz-News im Forum Neuigkeiten / Technik-News / Nachrichten / Aktuelles
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 14.11.2013, 12:30
  3. Plattform für Roboterarm
    Von TobiKa im Forum Suche bestimmtes Bauteil bzw. Empfehlung
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 06.02.2011, 17:18
  4. Hexapod Plattform
    Von Chili im Forum Vorstellungen+Bilder von fertigen Projekten/Bots
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 30.10.2006, 16:02
  5. Grundlagen JAVA-Roboter-Plattform
    Von Valerij im Forum Artikel / Testberichte / Produktvorstellungen /Grundlagen
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 19.02.2004, 15:35

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •