-         

+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 14

Thema: Welchen Lipo Akku?

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    01.11.2015
    Beiträge
    13

    Welchen Lipo Akku?

    Anzeige

    Hallo, ich möchte gerne 2x 50:1 Metal Gearmotor 37Dx54L betreiben. Als Treiber habe ich mich für den DUAL vnh5019 entschieden.

    Jetzt steh ich vor dem Problem wie ich die Motoren am besten mit Strom versorge.

    Da die Motoren für 12V ausgelegt sind sollte ein ZIPPY Flightmax 5000mAh 3S1P 30C funktionieren. Was sagt ihr dazu?

    Oder bin ich mit anderen Akkus besser beraten?

    Als Ladegerät hätte ich mir gleich ein IMAX B6AC V2 hinzugeholt. Ich denke das sollte für die ersten Gehversuche reichen, oder?

    Danke!

    Gruß
    Robert

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    05.11.2007
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    526
    Guten Morgen Robert,

    das ist ja ein recht genügsamer Motor vom Strom her.
    Der Akku ist da schon überdimensioniert und funktioniert natürlich ganz ausgezeichnet.
    Mit dem Akku hast Du keine Probleme.
    Mit einem Blockierstrom des Motors von 5 Ampere langweilt sich der Akku regelrecht...

    Ich benutze gerne die Zippys für meine Modellhubschrauber und bin SEHR zufrieden mit denen.
    Hier werden "wesentlich" höhere Ströme benötigt.

    Mit 5000mAh und 30C kann dein Akku also kurzzeitig 150 Ampere liefern.
    Je nachdem wie lange der Motor laufen soll, würd ich eher ein 2200mAh nehmen,
    die sind wesentlich presiwerter und verbreitet im Modellbaubereich.
    Bei deinem Motörchen, geht so zimelich jeder 3S Akku.
    Hobbyking ist da die Anlaufstelle, dort hol ich immer meine Akkus.

    Den imax Lader habe ich immer Auto, da kann man nix verkehrt machen, der funktioniert supi,
    nur etwas gewöhnungsbedürftig von der Bedienung.

    Siro
    Geändert von Siro (21.11.2017 um 08:33 Uhr)

  3. #3
    Super-Moderator Lebende Robotik Legende Avatar von Manf
    Registriert seit
    30.01.2004
    Ort
    München
    Alter
    64
    Beiträge
    12.372
    Wenn die Motorleistung ausreicht könnte der Akku etwas groß sein, er soll ja vielleicht von den Motoren transportiert werden.

  4. #4
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    01.11.2015
    Beiträge
    13
    @Siro Vielen Dank für deine ausführliche Betrachtung. Ich wollte mir mit den Akkus die Option offen lassen alle 4 Räder/Motoren (4WD) mit dem Treiber zu bestromen. Daher der etwas höhere C Wert. Das sind in Summe ja aber auch nie mehr als 20A.
    Nun fällt es mir schwer zu sagen wieviel A die Motoren ziehen, wenn Sie auf der Ebene nur das Fahrzeug zu tragen haben. Das wird erst der Test zeigen. Ich rechne mit max. 4A für alle 4 Motoren, ist das realistisch?

    Ich hatte die Motoren extra gekauft weil sie durch das Getriebe bis zu 12kg/cm schaffen. Da sollte doch das Akkugewicht keine Rolle spielen...oder habe ich mich da verkalkuliert?

    Noch eine Frage zu den Zippys...haben die Hardcases aus deiner Sicht irgendwelche Vorteile?

    @Manf: Danke auch an dich. Hast du Zweifel das 12kg/cm x4 nicht ausreichen?

    Robert

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    05.11.2007
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    526
    Mit 1 Ampere pro Motor ist schon realistisch,
    durch die Übersetzung ziehen die Motoren vermutlich sogar weniger,
    das hängt natürlich von der Last ab.

    Die Hardcases nimmt man normalerweise für Rennwagen,
    wenn diese sich überschlagen usw. sind die Akkus besser geschützt vor Beschädigungen.
    In deinem Fall gibt das vermutlich weniger Sinn.
    Ist halt die Frage ob die Akkus crashresistent sein sollen.

    Ich habe den RB350100 Motor mit Getriebe 1:100
    https://www.conrad.de/de/getriebemot...00-227560.html
    nanu, der Link geht nicht, gebe ich die Zeile direkt im Browser (mit copy and paste) ein, geht es...

    den hälst Du nicht fest an der Achse und dann zieht er grad mal 600mA
    Im Leerlauf habe ich rund 70mA, grad nochmal gemessen.
    Geändert von Siro (21.11.2017 um 13:31 Uhr)

  6. #6
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    01.11.2015
    Beiträge
    13
    Ok, danke für den Hinweis! Wenn ich jetzt mit kleineren Akkus starte, wäre es möglich diese parallel zu schalten um später die Kapazität zu erhöhen oder rät man davon ob (gleicher Akkutyp vorrausgesetzt)

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    05.11.2007
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    526
    Akkus kannst Du parrallel schalten, ja das geht.

    Parallel geschaltetet Akkus gibt es sogar fertige:
    Das nennt sich dann zum Beispiel 3S2P
    Das sind also 3S Akkus (3 Zellen in Serie) und davon 2 Stück Parallel.
    Geändert von Siro (21.11.2017 um 13:37 Uhr)

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär Avatar von oberallgeier
    Registriert seit
    01.09.2007
    Ort
    Oberallgäu
    Beiträge
    7.557
    Hallo Robert.

    Als Anhaltspunkt für Deine Motorenauslegung: mein Archie, gute 6 kg, mit zwei angetriebenen Rädern Ø80mm, hat zwei ähnliche Motoren, 37D x 64L mm, 29:1, 320 Upm-max bei 12V. Der läuft volle Kanne (ebener glatter Boden) knapp 1,5 m/s bzw. 5 kmh, also ordentliches Fußgängertempo. MAXImal ! Je nach Schräge auf-/ab und/oder Bodenbeschaffenheit auch mal mehr oder weniger. Dies vielleicht als Hinweis ob Deine Motoren richtig ausgewählt sind. Mit 50:1 hast Du ja etwas mehr Drehmoment, dafür etwas weniger maximale Getriebe-Abtriebsdrehzahl. Nebenbei: bei Pololu ist der 50:1 mit Encoder als "This product has been discontinued." gelistet und als Maximalstrom (wiederum im Stillstand - Achse festgehalten, "Stall") 5A. Übrigens gibts hier im roboternetz einen Drehmomentrechner (klick hier).

    .. 50:1 Metal Gearmotor 37Dx54L .. 12kg/cm ..
    Nebenbemerkung, nur pro forma, leider pingelig. Die Einheit kg/cm wird bei Drehmomentangaben oft für Bastelzwecken (aber leider auch industriell) verwendet. Diese Einheit ist hier aber als Drehmoment gedacht - also Kraft mal Hebellänge, in SI-Einheiten N (ewton) mal m (eter). Und kg/cm ist es eben nicht, kg/cm ist hier einfach Schwachsinn. Stangenmaterial wird öfters als kg/cm verkauft, oder so, also so und soviel Kilogramm pro Zentimeter Material. Für Drehmomentangaben ist Nm die korrekte Angabe; allenfalls Ncm, letzteres ist eher Nebensache. Deine Motoren "12 kg/cm" verstehe ich als runde 170 oz-in (oz-in = ounce inch), siehe hier, und das wären dann rund 1,2 Nm. Übrigens: das maximale Drehmoment ist aber oft das sogenannte Stallmoment - also bei Drehzahl NULL !.
    Geändert von oberallgeier (21.11.2017 um 13:49 Uhr) Grund: Strom bei stall
    Ciao sagt der JoeamBerg

  9. #9
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    01.11.2015
    Beiträge
    13
    @Siro Danke! Die Akkus kannte ich schon. Die Idee war erstmal klein zu starten und gegebenenfalls noch einen 2ten hinzu zu holen ohne dann auf einen großen Akku ausweichen zu müssen.

    @oberallgeier Danke für die vielen Hinweise. Ich weiß das ich mir da nicht die schnellsten Motoren herausgesucht habe. Ziel war es eine gute Mischung aus Kraft und Geschwindigkeit zu finden, um auch im Gelände kraftvoll unterwegs sein zu können. Nach dem Rechner würde ich es mit den 12cm Reifen auch auf 4,5km/h schaffen (200rpm sollen die Motoren mit der 50:1 Übersetzung haben). Ein Motor könnte dann ca. 3,4kg schaffen. Ich denke bei 4 Motoren kann ich das einfach aufsummieren?

    Wieder ins Rollen ist das Projekt als Schulprojekt für den Bruder meiner Freundin gekommen...die Teile lagen schon eine Weile bei mir und haben sich gelangweilt. Stufe eins soll ein "MonsterBorg" ähnliches Gefährt sein welches sich mittels Ultraschall Sensor selbstständig vorwärts bewegt und auf Hindernisse reagiert.

    Hierzu wird ein RaspberryPi und Node.js (Johnny-Five Lib) zum Einsatz kommen.

    So zumindest die ersten Gehversuche. Dein Archie ist wirklich super! Aber eine ganz andere Liga

    Tja...mit wieviel mAh sollte ich ins Rennen starten?

    Robert

  10. #10
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    01.11.2015
    Beiträge
    13
    Was ist von den Zippy Akkus im Gegensatz zu Turnigy zu halten?

+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Lipo Akku drittes Kabel
    Von avrrobot im Forum Elektronik
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 17.12.2014, 11:53
  2. Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 02.07.2012, 11:34
  3. [ERLEDIGT] LiPo Akku mit ADC vor Tiefentladung schützen?
    Von miicchhii im Forum Elektronik
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 15.07.2011, 20:51
  4. LiPo-Akku mit Solarzelle laden
    Von Janscha im Forum Elektronik
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 20.04.2008, 15:46
  5. Lipo Akku zu schnell leer?
    Von Dennis2006 im Forum Elektronik
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 11.01.2007, 14:08

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •