-
        

+ Antworten
Seite 3 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 47

Thema: Prinzip Robotik + Erster Roboter + Spielzeug

  1. #21
    Unregistriert
    Gast
    Anzeige

    Zitat Zitat von RoboTrader Beitrag anzeigen
    .. Bei Amazon beides günstig gefunden: .. Arduino-Starter-Kit - 19.99 EUR ..
    Kann mir bitte jemand erklären, warum die Platine in diesem Super-Starter-Kit - siehe Link - die Bezeichnung "Arduino UNO R3 Mega2560 Mega328 Nano" trägt? Wo ist da der mega328? Ich kann nur den mega2560 sehen.

  2. #22
    Unregistriert2
    Gast
    ich denke es sind nur Keywords für die Suchfunktion - machen sie bei ebay oft genau so.

  3. #23
    Zitat Zitat von Rabenauge Beitrag anzeigen
    Tu das ruhig-für Arduino empfehle ich dann aber mal das offizielle Arduino-Forum, das hat auch ne deutschsprachige Ecke und dort sitzen (auf Arduinos bezogen) einige Cracks mehr als hier.
    Für meine ersten Motorbewegungen und Sensorwerte bin ich aber hier sicher noch ganz gut aufgehoben, denn ich bin absolut begeistert von den schnellen Rückmeldungen und der Hilfsbereitschaft (hauptsächlich von euch, Rabenauge und HaWe)!

    Zitat Zitat von Rabenauge Beitrag anzeigen
    Im übrigen hab _ich auch schon LEGO-Motoren (genau die, die du hast, aus dem RCX-Set) mit nem Arduino angesteuert.
    Zusammen mit nem Motorshield (weils so herum lag), und einem MPU 60xx (ein Sensor, der einen dreiachsigen Beschleunigungsmesser und ein Gyroskop enthält), sowie bisschen Hühnerfutter (drei Potis und irgendein LCD) hab ich tatsächlich auch schon nen balancierenden Roboter auf zwei Rädern zu stande bekommen.
    Fahrgestell also LEGO, Elektronik Arduino. Funktioniert auch, wenn man sich passende Kabel macht.
    Das klingt gut, wenn auch eher für Phase 2. Erstmal mache ich mich mit den Controllern vertraut, dem Ansteuern der PINs und Programmierung. Aber so wie ich das momentan einschätze, wird das mein neues Hobby. Genau richtig, damit ich nicht nuuuuuur vor dem Rechner sitze, aber ebenfalls programmiere.

    Zitat Zitat von Rabenauge Beitrag anzeigen
    Ohne weitere Zutaten wirst du den Nibo-Burger wohl nicht zufriedenstellend zum balancieren bekommen, er hat schlichtweg gar nicht die nötige Sensorik. Da er aber ganz offenbar "Arduino-kompatibel" ist, kann man auch die selben Sensoren anschliessen, und es dann versuchen.
    Ob das klappt? Ausprobieren...möglicherweise aber gibt das Fahrgestell das gar nicht her (es muss ja in der Lage sein, sich "aufzurichten" ohne dabei anzuecken.
    Arduino-Starterkit ist ne glänzende Idee. Such dir eins aus, wo einigermassen drin ist, was dich interessiert- es gibt da alles Mögliche. So bin ich damals übrigens zu dem genannten Motorshield gekommen-das war in einem der Sets, die ich anfangs gekauft hatte.
    Im Grunde kannst du also recht günstig nen Balancierer bauen:
    -Arduino UNO
    -Motorshield (das kann zwei Bürstenmotoren ansteuern, aber auch Schrittmotoren)
    -zwei Legomotoren samt LEGO-Fahrgestell.
    -passender Sensor (ich glaub, meiner heisst MPU 6050 oder sowas, kostet nicht viel)
    -Batterie oder Akkufach-Netzteil ist doof für sowas. Ich hab ein Akkufach, in das man sechs AA-Zellen einbauen kann, das funktioniert mit Arduino problemlos, und die LEGO-Motoren sind auch für 9V ausgelegt-perfekt.
    Mit nem 7.2V-Akkupack (falls du sowas rumschwirren hast) laufen die aber auch, wenn auch nicht ganz so kräftig.
    Display und die Potis hatte ich nur dran, um den PID-Regler zu justieren. Funktioniert aber ohne eigentlich genauso.
    Da du die LEGO-Sachen schon hast, geht das für nen Zwanziger ab (wenn du China-Arduino-Teile kaufst, mit Originalen wirds bissel teurer).
    Das meine ich: Kurz erwähne ich die Balance-Thematik und schon erhalte ich eine Einkaufsliste mit ungefährer Gesamtsumme.
    Auch das aber erst in Phase 2.

    Danke dir.
    Was noch offen ist und mich aber sehr interessiert: Wie lange, denkst du, braucht man (ungeübt), bis der Nibo Burger fertig zusammengebaut/gelötet ist?

    Grüße in einen schönen Sonntag!

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von HaWe Beitrag anzeigen
    ich halte dein Starterkit von Amazon mit dem Arduino Mega für richtig gut, der hat ausreichend Speicher und jede Menge Pins auch für größere Projekte später.
    Eine H-Brücke für 2 DC-Motoren ist auch dabei, super!
    Mit dem Mega kannst du später sogar bis zu 8 Encodermotoren steuern und regeln, mir einem Uno oder Nano wären es (direkt) max. 2.
    Allerdings passen nicht immer alle Shields, die für den Uno designed sind (die meisten allerdings schon).
    Also: Find ich gut!
    Soeben beides bestellt - Raspberry Pi und Arduino-Kit!
    Jetzt kann's bald losgehen.

    Vielen Dank für die Hilfe bei der Entscheidungsfindung - auch am Wochenende!
    ... aber jetzt seid ihr dran: Die meisten Fragen folgen wahrscheinlich jetzt erst ...

  4. #24
    Code:
    Lieferung heute angekommen ... endlich.
    Raspberry nur angeschaut, da nehme ich mir Zeit ... ok.
    Raspberry viel kleiner als gedacht ... wow.
    Arduino getestet ... großartig.
    Tutorial Lesson 1 bis 5 ... erledigt.
    Euch nochmal herzlich gedankt ... ok.
    Start: vor 30 Jahren Basic am CPC Schneider + Kosmos-Baukästen • Später: Mindstorms RCX 1.0, Visual Basic, Pascal & php • Jetzt: Python, Arduino-Starter-Kit & Raspberry Pi

  5. #25
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    09.10.2014
    Beiträge
    2.360
    hi,
    klingt ja sehr vielversprechend!
    Zum Raspi-Basteln ein Tipp, weil die Pins sehr unübersichtlich sind:
    Bestell dir am besten einen T-Cobbler für Breadboards (40-polig, bem Bestellen drauf achten!), z.B. so einen: https://www.ebay.de/itm/T-Cobbler-40...wAAOSweM1Z8M9m

    Viel Erfolg!
    ·±≠≡≈³αβγπΔΣΩ∞ Schachroboter:www.youtube.com/watch?v=Cv-yzuebC7E Rasenmäher-Robot:www.youtube.com/watch?v=z7mqnaU_9A8

  6. #26
    Danke, HaWe!

    Hast du so einen Link auch für Amazon?
    Denn ich muss für den Raspberry sowieso noch eine MicroSD bestellen - hab nur eine große und vorher nicht richtig nachgeschaut - und möchte bei Amazon die Versandkosten sparen.

    Also T-Cobbler ist ein guter Tipp. Wie gesagt, würde ich bei Amazon mitbestellen.

    Ich habe auch noch was rausgesucht:
    https://www.amazon.de/gp/product/B00PL7SPGS
    https://www.amazon.de/gp/product/B06XX6276D
    Macht beides Sinn?
    Funktionieren die folgenden Module mit meinem Arduino (MEGA2560)?
    Und denkst du, das lohnt sich? Oder kann ich mir nicht schon bald die einzelnen Elemente besorgen und selbst aufs Schaltbrett stecken?

    Diese SD müsste funktionieren, oder:
    https://www.amazon.de/gp/product/B073S8LQSL

    Darf ich dich/euch als "Fachmann" auch gleich fragen, ob diese Schrumpfschläuche okay sind (brauche sie fürs Reparieren von Apple-Kabeln und hatte noch nie welche):
    https://www.amazon.de/gp/product/B003O6HXKW

    Das gibt meine Fortsetzungs-Bestellung.
    Einen schönen Abend noch und vielen Dank weiterhin!
    Start: vor 30 Jahren Basic am CPC Schneider + Kosmos-Baukästen • Später: Mindstorms RCX 1.0, Visual Basic, Pascal & php • Jetzt: Python, Arduino-Starter-Kit & Raspberry Pi

  7. #27
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von Rabenauge
    Registriert seit
    13.10.2007
    Ort
    Osterzgebirge
    Alter
    49
    Beiträge
    1.229
    Hm- beim Nibo-Burger denke ich mal, da braucht man schon 4-5 Stunden, plus das Testen.
    Den Burger hatte ich zwar mal kurz in der Hand, aber selbst hab ich nur den NiboBee.
    Den kann man (wenn man bastelfit ist!) in etwa 2-3 Stunden zusammenbauen. Ich empfehle aber, sich deutlich mehr Zeit zu nehmen, da bei den Nicais z.B. die Fahrwerke mit dem Zusammenbau steigen-oder durchfallen. Hier muss man sehr präzise arbeiten, sonst läuft das nicht gescheit. Ich fands -für mich- nicht herausfordernd, aber wer weniger Mechaniker ist...
    Ausserdem sind gelegentlich Konstruktionsdetails etwas- sagen wir- suboptimal gelöst (beim NiboBee waren das z.B. die Fühler bzw. deren Anbringung), das funktioniert, wie vorgesehen natürlich auch- geht aber auch besser zu machen.
    Grüssle, Sly
    ..dem Inschenör ist nix zu schwör..

  8. #28
    Zitat Zitat von Rabenauge Beitrag anzeigen
    Hm- beim Nibo-Burger denke ich mal, da braucht man schon 4-5 Stunden, plus das Testen.
    Danke, Rabenauge!
    Das ist ja im Rahmen. Ich hatte damit gerechnet, dass ich das auf mehrere Tage verteilen muss, aber so schaffe ich es auf jeden Fall an zwei Tagen.
    Aber wie gesagt: Erstmal arbeite ich mich in Arduino und Raspberry ein. Das fordert mich gerade schon, da ich natürlich nicht 24 Stunden für diese Spielereien Zeit habe.

    Grüße und einen wunderbaren, automatisierten Tag!
    Start: vor 30 Jahren Basic am CPC Schneider + Kosmos-Baukästen • Später: Mindstorms RCX 1.0, Visual Basic, Pascal & php • Jetzt: Python, Arduino-Starter-Kit & Raspberry Pi

  9. #29
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär Avatar von oberallgeier
    Registriert seit
    01.09.2007
    Ort
    Oberallgäu
    Beiträge
    7.531
    Hm- beim .. NiboBee .. sind gelegentlich Konstruktionsdetails etwas- sagen wir- suboptimal gelöst (beim NiboBee waren das z.B. die Fühler bzw. deren Anbringung) ..
    Zum Nibobee hatte m.a.r.v.i.n einen Thread zum Aufbau erstellt, siehe hier. Dort hatte ich auch (m)eine Lösung für die Fühler gezeigt; die sind bei mir gegenüber dem Original gekürzt und mittels Schrumpfschlauch am Bee befestigt - diese lösbare "Schiebeverbindung" hält bombenfest. Hatte ich damals als Tester an nicai gemeldet - jeder Bericht dorthin blieb ohne jeglichen Kommentar.

    Im letzten Link stehen auch Hinweise für die Achsenmontage. Und dann sollte man auch die Bauanleitung aufmerksam lesen, siehe diesen Hinweis.

    Zitat Zitat von RoboTrader Beitrag anzeigen
    .. da ich natürlich nicht 24 Stunden für diese Spielereien Zeit habe ..
    Du Glücklicher. Bei längeren Sitzungen stellte ich immer wieder fest, dass die Aufmerksamkeit ab- und die Fehlerhäufigkeit zunimmt. :-/
    Geändert von oberallgeier (16.11.2017 um 09:33 Uhr)
    Ciao sagt der JoeamBerg

  10. #30
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    09.10.2014
    Beiträge
    2.360
    Zitat Zitat von RoboTrader Beitrag anzeigen
    Danke, HaWe!

    Hast du so einen Link auch für Amazon?
    Denn ich muss für den Raspberry sowieso noch eine MicroSD bestellen - hab nur eine große und vorher nicht richtig nachgeschaut - und möchte bei Amazon die Versandkosten sparen.

    Also T-Cobbler ist ein guter Tipp. Wie gesagt, würde ich bei Amazon mitbestellen.

    Ich habe auch noch was rausgesucht:
    https://www.amazon.de/gp/product/B00PL7SPGS
    https://www.amazon.de/gp/product/B06XX6276D
    Macht beides Sinn?
    Funktionieren die folgenden Module mit meinem Arduino (MEGA2560)?
    Und denkst du, das lohnt sich? Oder kann ich mir nicht schon bald die einzelnen Elemente besorgen und selbst aufs Schaltbrett stecken?

    Diese SD müsste funktionieren, oder:
    https://www.amazon.de/gp/product/B073S8LQSL

    Darf ich dich/euch als "Fachmann" auch gleich fragen, ob diese Schrumpfschläuche okay sind (brauche sie fürs Reparieren von Apple-Kabeln und hatte noch nie welche):
    https://www.amazon.de/gp/product/B003O6HXKW

    Das gibt meine Fortsetzungs-Bestellung.
    Einen schönen Abend noch und vielen Dank weiterhin!
    Hallo,
    die SD Card ist ok, allerdings hatte ich nie mehr als 10 EUR für 32 GB bezahlt (Ebay).
    als T-Cobbler finde ich den hier ganz ok auf den 1. Blick:
    https://www.amazon.de/Neuftech-T-Cob...70_&dpSrc=srch

    Zu den Sensor-Links habe ich keine Meinung, ich selber hätte für die meisten davon keine Verwendung. Die, die ich erfolgreich nutze, habe ich in meinen Quick Guides zu RaspberryPi und Aduino beschrieben.


    kauf dir übrigens am besten gleich (mindestens) 2 gleich große SDs, 1 für regelmäßige Backups (über einen USB-SD-Adapter, den du einfach in den Raspi steckst). Du ahnst nicht, wie oft da was mit dem Raspi mal schnell schief läuft und dann plötzlich alles weg oder verhunzt ist was mal installiert war.

    - - - Aktualisiert - - -

    ps,
    wenn du vor hast, nur Raspbian zu nutzen, dann lade nur das Raspian-Image herunter.
    Ich empfehle dann eigentlich auch eher noch den Vorgänger Jessie als das aktuelle Stretch, allerdings sind die ersten Kinderkrankheiten von Stretch ebenfalls schon "gefixt".

    Noobs ist nur besser, wenn du auch mal andere Betriebssysteme parallel installieren und nutzen willst.
    Geändert von HaWe (16.11.2017 um 10:41 Uhr)
    ·±≠≡≈³αβγπΔΣΩ∞ Schachroboter:www.youtube.com/watch?v=Cv-yzuebC7E Rasenmäher-Robot:www.youtube.com/watch?v=z7mqnaU_9A8

+ Antworten
Seite 3 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Erster Roboter
    Von MoMoXo im Forum Allgemeines zum Thema Roboter / Modellbau
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 25.06.2016, 15:28
  2. Erster Roboter
    Von Virtuelx im Forum Konstruktion/CAD/Sketchup und Platinenlayout Eagle & Fritzing u.a.
    Antworten: 55
    Letzter Beitrag: 28.12.2011, 21:20
  3. Erster Roboter
    Von cubebox im Forum Elektronik
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 08.02.2011, 11:19
  4. Erster Roboter
    Von ProblemLED im Forum Allgemeines zum Thema Roboter / Modellbau
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 15.06.2010, 12:22
  5. Erster roboter
    Von papitenhallo im Forum Allgemeines zum Thema Roboter / Modellbau
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 11.12.2008, 23:55

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •