-         

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 14

Thema: Suche Roboterunterbau (evtl. Catwiesel von Conrad)

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    23.02.2005
    Ort
    Riedlingen
    Alter
    37
    Beiträge
    14

    Suche Roboterunterbau (evtl. Catwiesel von Conrad)

    Anzeige

    Hallo,

    ich bin auf der Suche nach einen geeignetem Unterbau für meinen baldigen Roboter. Da ist mir der Bausatz von Conrad (Catwiesel) aufgefallen, der aber sehr teuer Suche ich ein gebrauchtes Exemplar.
    Falls jemand ein gebrauchtes Model hat kann er sich ja melden.


    Gruß Stefan

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    26.07.2004
    Ort
    München
    Alter
    51
    Beiträge
    298
    Hallo Stefan,

    ich habe selber einen Catwiesel als Roboterunterbau und nein den gebe ich nicht her
    Hast Du Dir schon Gedanken gemacht welche Motoren Du in den Catwiesel einbauen möchtest?
    Einfach irgend einen Modellbau Motor?
    Da muß ich Dich aber vorwarnen, diese Motoren ziehen im Anlauf >30A, bei langsamer Fahrt
    auch noch 20A, erst bei vollgas pendelt sich der Strom bei 10A ein. Je Motor versteht sich.
    Die Kettenspannung ist da auch nicht gerade hilfreich.
    Ich hatte mir das auch einfacher vorgestellt und zuerst normale 560er Mabuchi mit Modellbaufahrtreglern drin.
    Damit kam ich überhaupt nicht zurecht. Da ein Roboter selten mit vollgas durch die Wohnung/Garten
    braust werden doch meist niedrigere Drehzahlen benötigt.
    Diese konnte ich mit den normalen Motoren und Modellbaufahrtreglern erreichen.
    Zumindest nicht ohne das der Akku (12 Zellen NiCd 2,8Ah) innerhalb von 10-15 Minuten leer war.
    Ich habe das jetzt mit Schrittmotoren gelöst.
    Du kannst es Dir hier mal anschauen http://www.artmann.de.vu
    Wenn Du daran Interesse hast dann melde Dich hier nochmal oder schreib mir eine PM

    Gruß
    m.artmann

  3. #3
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    23.02.2005
    Ort
    Riedlingen
    Alter
    37
    Beiträge
    14
    Servus m.artmann

    Ehrlich gesagt habe ich mir darüber keine Gedanken gamacht, vor allem nicht das diese Motoren so einen
    hohen Strom benötigen(steht ja nirgends). Ja, ich hätte einfach Standart Motoren eingebaut und einen Bleiakku
    mit Power dazu verwendet, aber danke für deine Warnung Gibt es sonst noch irgendwelche Fallen?
    Dein Bot auf deiner Seite sieht nicht schlecht aus!!
    Da ich noch keinen Catwiesel habe und du sicher schon einige Erfahrungen mit diese Modell hast hier noch ein par Fragen:
    (Bin noch nicht lange beim in dieser Branche hab darum bitte Verständnis mit meinen Fragen)

    1) Was hast du für ein MainBoard drauf? Ich hätte mein RN1.4 (ATMEL32) und ein externes Motortreiberboard installiert.
    2) Wieviel Power brauchen deine Schrittmotoren den und was für eine Geschwindigkeit bekommst du mit ihnen hin(nur ca.)
    (Habe vor ihn drausen laufen zu lassen; er sollte schon ca 2h laufen)
    3) Wieviel Geld hast du in den Umbau deines Antriebes gesteckt? (Dein Umbau hört sich gut an, wäre eine Einsicht in deine
    Plänen für einen Nachbau möglich)
    4) Ist Catwiesel stabil und belastbar?
    5) Hast du einen Schrittzähler integriert? (oder kann man das anhand den Schrittmotorendaten errechnen)
    6) Wie seihts mit der Kettenspannung aus? Muss man die nachträglich spannen
    7) Gibt es sonstige Modifikationen die vorher an Catwiesel durgeführt werden müssen?

    So das wars zum ersten, bin froh das ich jemand gefunden habe der sich mit Catwiesel schon beschäftigt hat

    Gruß Stefan

  4. #4
    Gast
    Zusätzliche Infos zum Catwiesel auch hier:
    http://www.roboternetz.de/phpBB2/dlo...le&file_id=107

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    26.07.2004
    Ort
    München
    Alter
    51
    Beiträge
    298
    Hallo Stefan,

    zu 1) ich setze auch das RN-Controll 1.4 als Prozessorboard ein.

    zu 2) mit meinem oben angegebenen Akku fährt er ca 1,5h lang hier in der Wohnung rum.
    Die Geschwindigkeit kannst Du in dem kleinen Film auf meiner Seite sehen.

    zu 3) wenn Du von von Anfang an mit Schrittmotoren planst ist es nicht viel teurer.
    Die beiden SM habe ich hier in München bei MIR Elektronik gekauft, haben je 50 Euro gekostet.
    Ein RN-Motor I2C Board für 50 Euro zum ansteuern der Motoren.
    Dann noch 4 Zahnriehmenräder und 2 Zahnriehmen von Mädler für 25 Euro das war es dann....
    Wenn man jetzt bedenkt das die normalen Motoren auch je 15-20 Euro kosten und brauchbare
    Modellbau Fahrtregler die auch wirklich die 30A aushalten und diese vor- und rückwärts bringen
    und auch in beide Richtungen gleichmäsig beschleunigen auch je >35 Euro kosten dann ist der
    Preisunterschied nicht so groß.

    zu 4) natürlich ist er stabil, er ist ja eigentlich für den rauen Modellbaualltag gebaut.
    Mit der Herstellerfirma habe ich auch sehrgute Erfahrungen gemacht.
    Die liefert auch einzelne Ersatzteile schnell, billig und auf Rechnung.

    zu 5) im Moment habe ich noch keine Odometrie eingebaut, werde ich aber noch nachholen. Wenn es nämlich dem
    Catwiesel zu steil wird >45 Grad dann verlieen die Schrittmotoren schon mal ein paar Schritte und das könnte ich
    mit Odometrie feststellen. Oder ich baue einen Neigungssensor ein damit er nicht steiler als diese 45 Grad fährt.

    zu 6) die Kettenspannung ist so OK, da muß man nichts nachstellen.

    zu 7) nein sonst habe ich nichts gemacht

    Wenn Du noch weitere Fragen hast dann meld dich nochmal.

    Gruß
    m.artmann

  6. #6
    Gast
    Hallo Stefan,

    ich habe mit dem Catwiesel von Conrad eigentlich gute Erfahrungen gemacht. Problematisch ist tatsächlich die Motorisierung, da Kettenfahrzeuge generell einen extrem schlechten Wirkungsgrad haben.
    Meine Lösung sieht so aus:
    2 Motoren IGARASHI SP3657-30GF zu je 8,15
    2 Fahrtregler TOP 40 C JR AUTO zu je 29,95
    6 Zelle Nicd Akku 2,4 Ah
    Gesamtgewicht ca 4 kg

    Ansonsten habe ich den Bausatz nicht verändert.
    Wichtig ist, daß die Kettenspannung nicht zu groß ist und das nicht zu wenig Kettenglieder eingesetzt werden. Bei meinem Catwiesel 56 je Seite. Entscheidend war das Einfetten der Zahnräder und das Einfahren. So habe ich den Robbi 2 Nächte laufen lassen. Danach sank die Stromaufnahme auf ca 8 bis 10 A.
    Damit sind Fahrzeiten von 15 bis 20 min auch im unebenen Gelände möglich gewesen.

    Gruß
    Ulli

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    07.03.2005
    Ort
    Essenrode bei Braunschweig
    Beiträge
    182
    Der letzte Beitrag war von mir.
    Wieso fliege ich eigentlich immer wieder raus?
    Ständig muß ich mich neu einloggen.

    Gruß
    Ulli

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    02.12.2004
    Ort
    München
    Alter
    44
    Beiträge
    198
    Inzwischen gibt's doch auch den Unterbau vom C-Control Robby einzeln. Soweit ich weiß, sind da die Motoren auch schon drin...
    Ohne die lieblose Elektronik finde ich das Ding gar nicht so schlecht.

    CU, Robin

  9. #9
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    23.02.2005
    Ort
    Riedlingen
    Alter
    37
    Beiträge
    14
    Hi Uli,

    hört sich nicht schlecht an dein Umbau vom Catwiesel, gibt es dafon auch Bilder??? Ich hab keine Probleme mit meinem Robby und der Batteriespannung hab einfach Akkus mit 2500mA drin und er läuft und läuft... Hab mir schon gedach Kugellager in den Robby einzubauen vielleicht hift das auch etwas.

    Hi Robin,

    hab den Robby schon, bin aber mit dem Unterbau überhaut nicht zufrieden, ist mir einfach nicht zu stabil und drausen fahren kann man mit ihm auch nur schlecht (das ist meine Meinung) darum such ich was stabileres wie z.B Catwiesel da hier auch mehr Platz zum Um- und anbauen ist.

    Hallo m.artmann

    Bist du zufrieden mit dem Umfang des RN-Controll 1.4?? (also anzahl der I/O Möglichkeiten)
    Habe jetzt auch mal dein Video zu deinem Bot angeschaut, leider lief es nur ca. 8 sec und
    dann bleibt einfach das Bild stehen. War das die maximale Geschwindigkeit? Oder könntest du
    Ihn drausen noch schneller laufen lassen? Warum ich das frage ist das ich mir zum Ziel gesetzt habe (igend ein Ziel benötigt ja man und meins ist vielleicht nicht ganz üblich) das mein Bot mir meinen Rasen mäht (natürlich völlig autonom). Er soll also bei schonem Wetter von seiner Ladestation wegfahren und wie ein Staubsaugerbot (den es ja schon gibt) mir meinen rasen mehr oder weniger mäht. Die Mähvorrichtung habe ich schon gebaut aber Robby war einfach nicht die entsprechende Investition!! Dieser Mähbot soll sich selber orientieren und wieder zur Ladestation zurückfahren. Ob meine Ziele zu hoch sind weiss ich nicht aber ich hab ja Zeit und ein gutes Forum zur Hilfe

    Gruss an alle die geantwortet haben!!!!!!!!!

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    26.07.2004
    Ort
    München
    Alter
    51
    Beiträge
    298
    Hi bad_american

    Das RN-Controll ist vom Platinendesign her gut durchdacht und leicht zusammenzubauen. Jedoch ist es nur so gut/schlecht wie der Controller (M16/M32) der darauf verbaut ist.
    Das soll jetzt nicht abwertend klingen aber des Board kann nunmal nicht mehr I/O zur Verfügung stellen
    als der Controller hat.
    Im Moment reichen mir die I/O noch aus, doch als erstes werden vermutlich die A/D Wandler Eingänge ausgehen.
    Die Sharp und IS471F Sensoren wollen schliesslich irgendwo angeschlossen werden
    Dann muß ich entweder einige I2C A/D Wandler extern dranhängen oder
    mir ein zweites/drittes RN-Controll oder auch RN-Mega8 besorgen und diese dann über I2C oder RS232 verbinden.
    Im Moment tendiere ich zu letzterem, da die Slaveboards so ständig alle Eingänge abfragen können.
    Sollte ein Eingang einen kritischen Wert (der auch über diese Verbindung verändert werden kann) über/unterschreiten
    schlägt das Slaveboard ersteinmal Alarm (INT oder I/O Pin) und das Masterboard kann dann
    über I2C/RS232 nachfragen was denn los ist und entsprechend darauf reagieren.
    Dadurch wird das Masterboard von der ständigen I/O Abfrage entlastet und hat mehr Zeit für für andere Sachen.


    Gruß
    m.artmann

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •