-
        

Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: Parallelwiderstände berechnen

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    22.01.2012
    Beiträge
    132

    Parallelwiderstände berechnen

    Anzeige

    Hallo zusammen

    Ich weiss, das ist fast ein bisschen eine peinliche Frage, aber was solls
    Ich soll mit Angabe von R1 und R1e R2 berechnen in einer Parallelschaltung von Widerständen (siehe 4. Aufgabe im Bild)
    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	2017-09-13 23_56_40-Quiz _ Quiz _ UT.6.10x Courseware _ edX.jpg
Hits:	22
Größe:	22,8 KB
ID:	32871

    Der Gesammtwiderstand ist ja R1*R2/(R1+R2)
    In den Beispielen wenn ich den Equivalentwert von R1 ausrechnen muss ist das einfach:

    Re = R1/Rt * (R1*R2/(R1+R2))

    Aber irgendwie schaffe ich es nicht R2 zu berechnen wenn ich nur R1 und R1e habe - könnt ihr mir helfen?

  2. #2
    Super-Moderator Lebende Robotik Legende Avatar von Manf
    Registriert seit
    30.01.2004
    Ort
    München
    Alter
    64
    Beiträge
    12.311
    Meinst Du so eine Umformung?
    Code:
    Rp           =  R1R2 / ( R1 + R2 ) 
    RpR1 + RpR2  =  R1R2 
    RpR1         =  R1R2 -   RpR2 
    RpR1         =  R2   * ( R1 - Rp )
    R2           =  RpR1 / ( R1 - Rp )

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    22.06.2009
    Beiträge
    1.227
    Alternativ kann man natürlich auch in Leitwerten rechnen (Ich fand das in der Uni als ich das damals das erstemal gesehen habe recht praktisch)
    Der Leitwert eines Widerstands ist nichts anderes als das inverse seines Widerstands. D.h. G = 1 / R
    Die Rechnung für den Gesamtleitwert wird dann nämlich ganz einfach: G_ges = G_1 + G_2 + .... + G_n
    Und zurück auf den Widerstand kommt man auch wieder mit R_ges = 1 / G_ges

    (In der Schule lernt man das in der Regel in der Form: 1 / R_ges = 1/R_1 + 1/R_2 + ... + 1/R_n Was ja letztendlich genau das gleiche ist)
    Für so eine einfache Aufgabe mit 2 Widerständen kann man aber natürlich auch die einfache Umformung die Manf gezeigt hat verwenden.

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    22.01.2012
    Beiträge
    132
    Hallo zusammen

    Danke für eure Antworten (und sorry für meine späte Antwort...)
    Leider steh ich noch immer auf dem Schlauch: Mit beiden von euch präsentierten Ansätzen kann ich doch die Aufgabe in Zeile 4 nicht lösen?

    Liebe Grüsse
    Thor

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    22.06.2009
    Beiträge
    1.227
    Warum solltest du das nicht können ? Du hast 2 Unbekannte und 2 Gleichungen -> Lässt sich also Lösen.

    Zur Rechnung:
    Ich nehme mal deine Aufgabenstellung so an. Du hast einen Widerstand R1 und einen R2. Rechts soll das Ergebnis stehen wenn du R1 und R2 seriell bzw. parallel schaltest. Ist das richtig so?

    Gleichung 1:

    R_1 + R_2 = 4000
    Gleichung 2:
    1/R_1 + 1/R_2 = 1/1000

    Lösen:
    R_1 = 4000 - R_2
    Einsetzen in Gleichung 2
    1/(4000 - R_2) + 1/R_2 = 1/1000

    Jetzt nur noch nach R_2 auflösen. R_1 bestimmt man in dem man das Ergebnis wieder in die erste Gleichung einsetzt.

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von White_Fox
    Registriert seit
    04.10.2011
    Beiträge
    941
    Täusche ich mich, oder hat shedepe da eine Klammer und eine 1/ unterschlagen? So sollte es gehen:

    Kehrwert aus der Summe der Kehrwerte, also:
    1 / ((1/R1) + (1/R2) + (1/R3) + ... + (1/Rn))

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    22.06.2009
    Beiträge
    1.227
    Nein sollte so passen 1/R_ges = 1/R1 + ... + 1/R_n. Siehe Erklärung mittels Leitwerte.

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    22.01.2012
    Beiträge
    132
    Hi Shepede

    Danke für deine Geduld, habs auch noch hinbekommen
    Falls jemand je wieder so böse auf dem Schlauch stehen sollte wie ich eben habe ich meinen Lösungsweg angehängt.
    Danke Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Screenshot_20170919-220901.jpg
Hits:	12
Größe:	33,9 KB
ID:	32890

Ähnliche Themen

  1. Omniwheelansteuerung berechnen
    Von tischheber im Forum Software, Algorithmen und KI
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 21.02.2010, 10:42
  2. Vorwiderstand berechnen
    Von Tido im Forum Elektronik
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 05.02.2007, 17:39
  3. Frequenz berechnen
    Von Mr-400-Volt im Forum Software, Algorithmen und KI
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 31.12.2006, 13:09
  4. AC: Uarith berechnen
    Von JojoKoester im Forum Elektronik
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 18.12.2006, 16:46
  5. Berechnen
    Von ShadowPhoenix im Forum Elektronik
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 17.05.2004, 14:12

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Gearbest