-
        

Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 17 von 17

Thema: Zuverlssig (formschlssige) Welle-Nabe Verbindung

  1. #11
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    03.04.2013
    Beitrge
    416
    Anzeige

    SMARTPHONES & TABLETS-bis zu 77% RABATT-Kostenlose Lieferung-Aktuell | Cool | Unentbehrlich
    Was noch relativ einfach herzustellen ist und auch auf runden Wellen gut funktioniert, ist so etwas: http://www.maedler.de/product/1643/1...-aus-aluminium
    Das Beispiel zeigt zwar nur einen Stellring, das Prinzip ist aber auch auf Welle-Nabe-Verbindungen anwendbar. Gegenber einer Madenschraube, die direkt auf die Welle drckt, ist das hier die viel bessere Lsung.
    Erstens drckt sich die Schraube nicht in die Welle, die Welle wird also auch nicht beschdigt und man kann es jederzeit lsen und beliebig fein verstellen und wieder anziehen.
    Zweitens kann man grere Schrauben verwenden und viel mehr Anpressdruck erzeugen, als das mit einer Madenschraube mglich wre.
    Drittens hat diese Lsung den Vorteil, dass durch wechselnde oder stoweise Beanspruchung die Schraube nicht losgewackelt wird, selbst wenn das Drehmoment mal so stark ist, da die Nabe durchrutscht. Wenn man dann noch etwas Schraubensicherung auf der Schraube verwendet, hat man eine sehr zuverlssige und haltbare Verbindung. Man kann sich solche Stellringe auch fertig kaufen, die kosten nicht viel, und ein scheibenfrmiges Rad daran anflanschen.

  2. #12
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionr Avatar von oberallgeier
    Registriert seit
    01.09.2007
    Ort
    Oberallgu
    Beitrge
    7.617
    Zitat Zitat von hbquax Beitrag anzeigen
    .. zeigt zwar nur einen Stellring, das Prinzip ist aber auch auf Welle-Nabe-Verbindungen anwendbar ..
    Gibts sogar in dieser Art *gg* - drittes Beispiel von oben. Dazugehrige Berechnungen/Formeln mit etwas Theorie werden gleich mitgeliefert. Mglicherweise ist das eine simple Variante? In jede Hlfte eine Welle Antrieb/eine Welle Abtrieb.
    Ciao sagt der JoeamBerg

  3. #13
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von UlrichC
    Registriert seit
    14.11.2005
    Beitrge
    1.037
    Ja nun, bei den Druckteilen sind Klemmverbindungen und sonstige kraftschlssige Verbindung eher schwierig.
    (Wenn ich richtig gelesen habe geht es um Druckteile)
    Die kannst zu zwar anschrauben bis die Teile vernehmlich Knistern aber bewegen lassen die sich trotzdem.
    Die Strukturen im Innern der Teile geben bei Druck nach.
    Man knnte zu Welle noch zustzlich Rndeln um zudem noch Formschluss in die Verbidnung zu bekommen. Aber das macht es nicht einfacher.
    Dann besser gleich bei Mdler in Richtung Zahnrder klicken .. und evtl. eines aus Vollmaterial nehmen.

  4. #14
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    03.04.2013
    Beitrge
    416
    Ein Kunststoffzahnrad, egal ob gedruckt oder fertig gekauft, wird man nie ohne zustzliche Metallteile vernnftig auf einer glatten runden Welle befestigen knnen.

  5. #15
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von UlrichC
    Registriert seit
    14.11.2005
    Beitrge
    1.037
    Zitat Zitat von hbquax Beitrag anzeigen
    Ein Kunststoffzahnrad, egal ob gedruckt oder fertig gekauft, wird man nie ohne zustzliche Metallteile vernnftig auf einer glatten runden Welle befestigen knnen.
    Interessante These .. wo lernt man sowas?

  6. #16
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionr Avatar von oberallgeier
    Registriert seit
    01.09.2007
    Ort
    Oberallgu
    Beitrge
    7.617
    Ein Kunststoffzahnrad .. wird man nie ohne zustzliche Metallteile vernnftig auf einer glatten runden Welle befestigen knnen.
    Interessante These ..
    Ich habe beim MiniD0 die beiden Mikro-Modellbauservos (Antrieb) umbauen mssen auf einen niedrigere Untersetzung. Dabei wurde eine Getriebestufe entfernt und das Abtriebsritzel musste mit der vorhandenen Abtriebswelle fest verbunden werden. Zustzliche Mechanik war da nicht mglich - also dienen jetzt zwei Papierstreifen fr den Presssitz. Und das klappt ohne Schlupf *gg*.

    .. diese gehackten Servos fr MiniD0 .. schon hat man statt der bersetzung 768 : 1 eine mit 91:1 .. Weglassen eines Zahnrades bei sonst gleichem Aufbau ..
    ...................Anhang 31455 ..
    .. Wie .. die Zahnrder auf der Welle befelstigt? .. Insbesondere Das Abgangszahnrad ..
    .. mit zwei Streifen Papier .. 0,08 mm dick bzw. 80 g/m, 1 mm breit .. Zahnrder .. aus PE-UHMW .. so gut wie garnicht geklebt werden knnen ..
    Einfach problemorientiert und werkstoffgerecht konstruieren .. und bauen.
    Gendert von oberallgeier (02.11.2017 um 17:19 Uhr) Grund: Link auf Antrieb
    Ciao sagt der JoeamBerg

  7. #17
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von UlrichC
    Registriert seit
    14.11.2005
    Beitrge
    1.037
    Zitat Zitat von oberallgeier Beitrag anzeigen
    Einfach problemorientiert und werkstoffgerecht konstruieren .. und bauen.
    Endlich mal eine reale These!

    Stimmt, bei PE ist das kleben von Haus aus eher schwierig.
    Wobei ich da schon gute Erfahrungen mit Sekundenklebern in Verbindung mit -Aktivator- gemacht habe. Hatte dazu mal eine Experimentalreihe gemacht. Ging damit auch fr PTFE gut.

Seite 2 von 2 ErsteErste 12

hnliche Themen

  1. [ERLEDIGT] D-frmige formschlssige Verbindung Welle-Nabe
    Von TNN85 im Forum Mechanik
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 20.01.2017, 10:56
  2. 4mm Nabe(Schnecke) auf 5mm Welle(Schrittmotor)
    Von BlueGene im Forum Mechanik
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 07.09.2015, 10:21
  3. Suche gnstige Schnecke fr Welle-Zahnrad Verbindung
    Von jcrypter im Forum Suche bestimmtes Bauteil bzw. Empfehlung
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 14.03.2014, 09:40
  4. Welle/Nabe Verbindung POM bzw. Azetalharz?
    Von Brantiko im Forum Mechanik
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 24.03.2012, 19:26
  5. Anfngerfrage: Welle/Naben Verbindung, RB 35
    Von rocketrick im Forum Mechanik
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 16.10.2008, 22:59

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhnge hochladen: Nein
  • Beitrge bearbeiten: Nein
  •