-         

Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: Umwelt: Elektroautos kein Mittel zur CO2-Reduktion

  1. #1
    Elektronik & Technik Infos Robotik Einstein Avatar von Roboternetz-News
    Registriert seit
    28.02.2011
    Ort
    Roboternetz Server 3
    Beiträge
    3.813

    Beitrag Umwelt: Elektroautos kein Mittel zur CO2-Reduktion

    Anzeige

    Der Knackpunkt von Elektroautos ist ihr Akku - nicht nur mit Blick auf die Reichweite, sondern auch auf die Umweltfreundlichkeit. Eine schwedische Studie zeigt, dass bei der Produktion des Stromspeichers viel CO2 ausgestoßen werde, was den Vorteil zum Verbrenner schwinden lasse. (Elektroauto, Technologie)

    Weiterlesen...

    Sag deine Meinung zu der Meldung und diskutiere im Roboternetz.

    News Quelle: Golem
    Diese Nachricht wurde automatisiert vom Roboternetz-Bot gepostet. Verantwortlich für den Inhalt ist daher allein der Herausgeber, nicht das Roboternetz.de oder deren Verantwortliche.


    Anzeige

  2. #2
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    27.03.2017
    Beiträge
    37
    Haha das ist aber auch echt schwierig mit dem Umweltbewusst leben^^ Ich finde es aber auf der anderen Seite echt bedenklich, das über sowas vorher niemand nachzudenken scheint. Ich meine bei den Energiesparlampen war es ja ähnlich. Die waren in der Herstellung bzw. Entsorgung am Ende dann auch wieder mehr oder weniger Unsinn. Teilweise laut Spiegel sogar hoch giftig!
    Natürlich heißt das nicht, dass man es gar nicht erst versuchen sollte. Und es gibt auch sehr, sehr viele positive Beispiele. Ich finde, dass es sich immer öfter zeigt, dass Umbeltbewusstsein sogar profitabel sein kann wenn man ein bisschen clever an die Sache ran geht. Envirochemie finde ich zum Beispiel ganz interessant. Die zeigen mit Wasserrecycling ganz schön, wie leicht man heutzutage mit sparsameren Anlagen, gleichzeitig Geld sparen und umweltfreundlich sein kann.
    Was Elektroautos angeht denke ich auch, dass man sich da halt bessere Produktionsarten finden muss und dann sind wir wieder auf dem richtigen Kurs

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    11.12.2007
    Ort
    weit weg von nahe Bonn
    Alter
    33
    Beiträge
    2.380
    Teilweise laut Spiegel sogar hoch giftig!
    Sind Halogenlampen und Leuchtstofflampen heute auch noch ... LED Lampen sind ja aktuell der Renner

    Feststoff-Akkus sind in meinen Augen immernoch der größte Fehler der Elektroautos!
    Redoxbatterien wäre genial, die könnte man wie heute den Sprit aus der Zapfsäule holen und das Auto wäre in wenigen Minuten wieder vollgetankt .... wenn man doch nur Endlich mal eine Chemie-Combo finden würde die einerseits eine hohe Energiedichte aufweist und andererseits nicht die Batteriemembran auffressen würde
    Es gibt 10 Sorten von Menschen: Die einen können binär zählen, die anderen
    nicht.

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    06.08.2008
    Ort
    Graz
    Beiträge
    500
    1)
    CO2 ist per se ja nicht giftig wie immer wieder behauptet wird.
    Was sprudelt denn im Mineralwasser vor sich hin??

    Giftig an den Abgasen sind Nebenprodukte wie das zurzeit bekannte NOx.
    Das hat man beim E-Auto nicht.

    2)
    Und ich frag mich wie diese Studie aussieht wenn zur Batterieproduktion Ökostrom verwendet wird. (Dieser Punkt wird in der Studie als Optimierungspotential erwähnt)
    So gesehen hat ein Tesla mit Batterien aus der Gigafactory mit Strom aus Solarzellen hergestellt sicher keine 17.5t CO2 benötigt.
    alles über meinen Rasenmäherroboter (wer Tippfehler findet darf sie gedanklich ausbessern, nur für besonders kreative Fehler behalte ich mir ein Copyright vor.)

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär Avatar von oberallgeier
    Registriert seit
    01.09.2007
    Ort
    Oberallgäu
    Beiträge
    7.554
    Zitat Zitat von damfino Beitrag anzeigen
    1)
    CO2 ist per se ja nicht giftig wie immer wieder behauptet wird ..
    Wer behauptet das? Bitte unbedingt um Zitatstellen. CO2 ist schädlich - ist die von mir festgestellte gängige Aussage. Nicht alles was schädlich ist, muss giftig sein; z.B. ist Wasser ziemlich ungiftig, für den Menschen aber schon schädlich, wenn er sich auch nur wenige Zentimeter (vollständig) unter der Wasseroberfläche befindet :-/

    CO2 ist schädlich; es zählt zu den Treibhausgasen und kommt nicht NUR in Mineralwasser vor. Die Treibhausgase bewirken den globalen Treibhauseffekt der für massive klimatische, langdauernde Veränderungen auf der gesamten Erde wirkt. Poleis kann abschmelzen usf. siehe diese Effekte. Langfristig könnte der Golfstrom beeinflusst werden: kippen, versiegen - mit beängstigenden Folgen für die Erdbevölkerung.

    Und bitte warum gibt es eine MAK von CO2 von 9100 mg/kg Luft? Weil es in höheren Konzentrationen doch giftig ist.

    Zitat Zitat von damfino Beitrag anzeigen
    .. Giftig an den Abgasen sind Nebenprodukte wie das zurzeit bekannte NOx ..
    Na na na - vielleicht etwas gründlicher in die Chemie eintauchen? Selbstmord durch Autoabgase geschieht mWn vorwiegend durch Kohlenmonoxid - und das schon in den geringen Konzentrationen. Bei Verbrennungen kohlenstoffhaltiger Stoffe ist ohne besondere Kunstgriffe immer Kohlendi- und Kohlenmonoxid vorhanden.

    .. So gesehen hat ein Tesla mit Batterien aus der Gigafactory mit Strom aus Solarzellen hergestellt sicher keine 17.5t CO2 benötigt.
    Wer hat das vorgerechnet? Wer kann das vorrechnen? Woher stammt diese Sicherheit ? ? Ich fürchte, dass das eine der vielen Stammtischweisheiten ist, deren Wahrheitsgehalt zu wünschen übrig lässt. Übrigens, so als Anhaltspunkt, hatte ich mir mal vor vielen Jahren ausgerechnet, wieviel CO2 der Mensch mit seiner Atemluft expiriert. Das sind im Jahr je nach Mensch und Tätigkeit zwischen dreihundert Kilo und drei Tonnen.
    Geändert von oberallgeier (04.08.2017 um 14:54 Uhr)
    Ciao sagt der JoeamBerg

Ähnliche Themen

  1. Die Woche im Video: Kein Saft, kein Wumms, keine Argumente
    Von Roboternetz-News im Forum Neuigkeiten / Technik-News / Nachrichten / Aktuelles
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 22.04.2017, 09:10
  2. Biologie, Umwelt, Energietechnik, Robotik: Neue naturwissenschaftlich-technische Schü
    Von Roboternetz-News im Forum Neuigkeiten / Technik-News / Nachrichten / Aktuelles
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 24.07.2015, 10:50
  3. MOSFET für Powerboad (5m länge, 14kW, KEIN Modellboot) 100V 100A P-Ch und kein SMD
    Von Schmidtbot im Forum Suche bestimmtes Bauteil bzw. Empfehlung
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 14.04.2012, 11:54
  4. Messwert durch arithm. Mittel stabilisieren
    Von Florian. im Forum Basic-Programmierung (Bascom-Compiler)
    Antworten: 34
    Letzter Beitrag: 27.08.2009, 18:35
  5. Umwelt-Sensor
    Von Drno301084 im Forum Sensoren / Sensorik
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 11.04.2007, 16:44

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •