-         

Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: Autonomes Bewässerungssystem

  1. #1
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    05.01.2007
    Beiträge
    37

    Frage Autonomes Bewässerungssystem

    Anzeige

    Hallo Leute

    Ich möchte mein Gemüsebeet automatisch bewässern, das ganze soll ein Wartungsarmes, in sich geschlossenes System sein.
    Da ich nicht aus der Elektronik / Elektrotechnik komme und sich meine Schulkentnisse nicht für solche basteleien eignen,
    lass ich besser die Finger von 230V. Alternativ habe ich mir folgendes ausgedacht.. Was haltet Ihr davon? (Nicht das mir der Akku noch um die Ohren fliegt ^^)

    Ist so zu sagen mein erster selbst gezeichneter Stromkreis

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Bewässerung.jpg
Hits:	17
Größe:	26,8 KB
ID:	32628

    I = Input, O = Output vom Arduino.

    Da gibt es also einen Blei-Gel Akku mit 12V und eine Solarzelle (siehe Links unten).
    Über die Spannungsteiler an den Relais O1 und O2 kann ich Spannungen an I1 (Akku) und I2 (Solarzelle) messen,
    über Relais O3 die Solarzelle komplett vom Stromkreis trennen um eine Überladung (>14V ?) zu verhindern.

    Alle Verbraucher haben ein Relais vorgeschaltet um eine Tiefentladung vom Akku zu verhindern. (<12V ?)
    Auch der Arduino selber wird sich vom Akku trennen soald die Spannung zu niedrig wird. Wenn alles aus ist,
    wird über das Relais O3 welches normaly-closed ist, der Arduino wieder zum leben erwachen wenn die Sonne da ist und dann den Akku wieder laden.

    Somit hab ich meinen eigenen Laderegler. In der Theorie zumindest.

    An Relais O5 ist eine 12V Tauchpumpe (max 18W) die in eine Regentonne oder sowas gesetzt wird.
    Dazu ein Feuchtigkeitssensor für die Erde und einen Luftfeuchtigkeitsmesser.
    Auf dem Bild fehlt noch ein Schwimmer für die Regentonne und die WLAN Verbindung.

    Was ich mir jetzt nicht ganz sicher bin ist folgendes:
    Die Nennspannung der Solarzelle liegt bei 17V, die Leerlaufspannung bei 22V.
    Geht das mit den 12V Komponenten? - Grundsätzlich, passt das so oder würdet Ihr was anders machen?

    Relais: http://www.play-zone.ch/de/2-kanal-r...dul-karte.html
    Pumpe: https://www.westfalia-versand.ch/sho...8-mm-65-mm.htm
    Solarzelle: http://www.conrad.ch/ce/de/product/1...un-Sun-Plus-20
    Akku: http://www.conrad.ch/ce/de/product/1...f=searchDetail

    Gruss

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    11.12.2007
    Ort
    weit weg von nahe Bonn
    Alter
    32
    Beiträge
    2.130
    bei einem Blei-Gel Akku würde ich jetzt nicht erst versuchen den Laderegler selber zu bauen, dafür gibt es schon entsprechende Lösungen von Conrad zum Beispiel. Da klemmst du die Solarzelle, den Akku und den Verbraucher an. Die Schaltungen kosten nicht viel (30€ max) und laden sowohl den Akku und schalten bei zu schwacher Sonne automatisch auf Akku um. Der Arduino kann am besten als Unterspannungswächter und Zeitschaltuhr dienen um den Akku Nachts z.B. zu entlasten.

    Ich beschäftige mich gerade selber mit einer lösung für meinen Balkon. Ich bin notorisch Gießfaul und habe mir daher ein Tropfersystem mit Keramikfühlern besorgt, welches aus einem 2m hoch hängendem 5L Eimer versorgt wird.
    Wasser in den Eimer transportiere ich mit einer kleinen Springbrunnen Pumpe welche von einer Solarzelle gespeist wird. Allerdings verzichte ich auf den Akku, denn Wasser nachfüllen muss ich eigentlich nur wenn auch die Sonne scheint. Dafür brauchte ich allerdings einen Puffeerkondensator für den Anlaufstrom der Pumpe und eine kleine Schaltung mit einem Attiny die sicherstellt, dass die Sonne auch genug Kraft liefert um die Pumpe länger als nur ein paar Sekunden zu betrieben.
    Es gibt 10 Sorten von Menschen: Die einen können binär zählen, die anderen
    nicht.

  3. #3
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    05.01.2007
    Beiträge
    37
    Zitat Zitat von Ceos Beitrag anzeigen
    bei einem Blei-Gel Akku würde ich jetzt nicht erst versuchen den Laderegler selber zu bauen, dafür gibt es schon entsprechende Lösungen von Conrad zum Beispiel. Da klemmst du die Solarzelle, den Akku und den Verbraucher an.
    du meinst sowas hier:
    http://www.conrad.ch/ce/de/product/1...=detview1&rb=1

    Aber rein theoretisch für den Lerneffekt wäre die Schaltung schon korrekt so?

    Zitat Zitat von Ceos Beitrag anzeigen
    Ich beschäftige mich gerade selber mit einer lösung für meinen Balkon. Ich bin notorisch Gießfaul und habe mir daher ein Tropfersystem mit Keramikfühlern besorgt, welches aus einem 2m hoch hängendem 5L Eimer versorgt wird.
    Wasser in den Eimer transportiere ich mit einer kleinen Springbrunnen Pumpe welche von einer Solarzelle gespeist wird.
    Warum geht du von der Pumpe erst auf einen Eimer in die Höhe?
    Weil ich will den Schlauch mit den Tropfdüsen direkt an die Pumpe zu hängen..
    Geändert von TMoS (15.05.2017 um 13:17 Uhr)

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    11.12.2007
    Ort
    weit weg von nahe Bonn
    Alter
    32
    Beiträge
    2.130
    die tropfer reagieren empfindlich auf luft im schlauch
    ich will zum einen vermeiden luftblasen im system zu haben und deshalb ein reservoir zu haben
    und zum anderen fördert die pumpe nicht gerade viel und wenn alle tropfer gleichzeitig offen sind, kommt hinten womöglich nichts mehr an.
    statischer druck durch höhe ist da die sicherere investition

    wenn alle tropfer zu sind würde die pumpe nichts fördern, was auch nicht so gut ist auf dauer
    daher fördere ich wasser in einen eimer mit überlauf, so muss ich mir erstmal keinen gedanken um eine Füllstandserkennung machen
    Es gibt 10 Sorten von Menschen: Die einen können binär zählen, die anderen
    nicht.

  5. #5
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    05.01.2007
    Beiträge
    37
    dank für die Info.

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    05.11.2009
    Ort
    Gerblingerode
    Alter
    51
    Beiträge
    202
    statt der Relais würde ich MOS-FETs nehmen, am besten N-Kanal im negativen Zweig, die kann man mit +5V ansteuern ...
    Relais verbrauch unnötig Strom, gerade bei Akku-Betrieb sollte man Strom sparen ....
    Gruß Ralf ... Projekt-Beschreibungen www.greinert-dud.de ... "Alle sagten: Das geht nicht. Dann kam einer, der wusste das nicht und hat's gemacht."

  7. #7
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    05.01.2007
    Beiträge
    37
    und sind erst noch günstiger wie ich gerade sehe.
    danke, werd ich ausprobieren.

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    27.08.2013
    Ort
    Region Basel
    Alter
    59
    Beiträge
    2.270
    Zitat Zitat von TMoS Beitrag anzeigen
    Warum geht du von der Pumpe erst auf einen Eimer in die Höhe?
    Weil ich will den Schlauch mit den Tropfdüsen direkt an die Pumpe zu hängen..
    Damit es tropfen kann muss dann die Pumpe laufen. Je nach Pumpentyp ist das auch grundsätzlich kein Problem.

    Sagen wir mal, du willst es 6h lang tropfen lassen. Bei deiner Variante läuft dann die Pumpe auch 6h.
    Mit dem Kessel muss die Pumpe nur so lange laufen, bis der Kessel wieder voll ist.
    Bei welchem System wohl der Akku länger durchhält?

    Ähnlich sieht es auch mit den Relais aus. Die brauchen recht viel Strom, wenn sie angesteuert werden.
    Die FETs benötigen theoretisch nur Strom, wenn sie umgesteuert werden, weil sie über die Spannung gesteuert werden.
    Praktisch brauch man oft noch PullUp- oder PullDown-Widerstände, welche dann etwas Strom ziehen. Aber das ist dann schnell nur 1/100 des Stroms eines Relais.

    Wenn du für das 5V-Netzteil ein Schaltnetzteil nimmst, bekommt man auch schon für einige Euros, halbiert sich der Strom aus dem Akku in etwa, gegenüber einer Lösung mit einem Linear-Regler (7805 o.Ä.).

    Wenn du weniger Strom benötigst, können der Akku und das Solarpanel kleiner, und somit günstiger, ausfallen.

    Grundsätzlich muss du dir zuerst überlegen, wie viel Strom deine Geschichte pro Tag benötigt.
    Dazu musst du wissen welchen Strom z.B. deine Pumpe benötigt und wie lange sie pro Tag laufen soll. Die Laufzeit dividierst du dann durch 24h und multiplizierst das mit dem Strom. Dann bekommst du einen Wert in Ah oder mAh.
    Dies machst du für alle Verbraucher und zählst die Resultate zusammen.

    Dies muss dann dein Panel im Minimum pro Tag erzeugen können. Dabei darfst du nicht vergessen, dass bei den Panels die Spitzenleistung angegeben wird, diese liefert das Panel aber zur Mittagszeit bei klarem Himmel. Im Netz findet man, für fast jeden Standort, die durchschnittliche monatliche Sonnendauer.
    Wenn jetzt der Akku geladen werden soll, muss das Panel entsprechend mehr Energie produzieren. Wie viel mehr. hängt davon ab, wie viele Tage der Akku überbrücken können und wie schnell er voll geladen sein soll. Dabei muss der Akku nicht an einem Tag voll aufgeladen werden können.
    Manchmal frage ich mich, wieso meine Generation Geräte ohne Simulation entwickeln konnte?

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    05.11.2009
    Ort
    Gerblingerode
    Alter
    51
    Beiträge
    202
    Also mal ganz einfach ...

    Eimer(10Liter) hoch hängen, daran die Tropfer ... im Eimer ein Schwimmer - Schalter der die Pumpe zum füllen des Eimer laufen lässt,
    das ganze noch mit einer Schaltuhr-Modul versehen, so das die Pumpe nur ein / zwei mal am Tag läuft ...

    Solar / Akku gibt es als Bundel ... fertig
    Gruß Ralf ... Projekt-Beschreibungen www.greinert-dud.de ... "Alle sagten: Das geht nicht. Dann kam einer, der wusste das nicht und hat's gemacht."

Ähnliche Themen

  1. Autonomes fahren
    Von iCasa90 im Forum Elektronik
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 10.11.2014, 23:46
  2. Atmel gesteuertes Bewässerungssystem
    Von Gärtnerfreund im Forum AVR Hardwarethemen
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 04.01.2014, 15:06
  3. autonomes RC-Fahrzeug
    Von rcAutonom im Forum Elektronik
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 23.10.2013, 12:41
  4. autonomes Kettenfahrzeug
    Von davebastard im Forum Vorstellung+Bilder+Ideen zu geplanten eigenen Projekten/Bots
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 05.04.2007, 15:26
  5. EDV gesteuertes Bewässerungssystem
    Von MariusB im Forum Vorstellung+Bilder+Ideen zu geplanten eigenen Projekten/Bots
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 04.04.2007, 13:35

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •