-
        

Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: Waschmaschine Siemens E14.16, Start/Pause Taste

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von Searcher
    Registriert seit
    07.06.2009
    Ort
    NRW
    Beiträge
    1.399
    Blog-Einträge
    101

    Waschmaschine Siemens E14.16, Start/Pause Taste

    Anzeige

    Hallo,
    ich habe eine ca. 10 Jahre alte Siemens Waschmaschine E14.16 mit einem Sensortastenfeld zum Anwählen verschiedener Funktionen.
    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	sensorfeld.jpg
Hits:	14
Größe:	55,7 KB
ID:	32618
    Seit einiger Zeit (vielleicht zwei Jahre) ließ sich die Maschine über die Start/Pause Taste nur noch sehr sehr schwer einschalten. Die anderen Tasten funktionierten gut. Ich hatte versucht ob statische Aufladung, eine Hand an der geerdeten metallischen Wasserleitung, feuchte Hände, Stecker über Nacht raus, und ich weiß nicht was noch alles ein Verbesserung der Bedienung bringen würde.

    Egal was ich probiert hatte, keine Verbsserung außer daß nach vielen Startversuchen das Ding dann doch reagiert hat und das Waschen angefangen hat. Bisher war ich immer zu bequem das Tastenfeld auszubauen und nach dem Rechten zu sehen weil es ja doch noch igendwie ging.

    Jetzt bin ich durch Zufall drauf gekommen, daß wenn man den 230V Schukostecker andersherum in die Steckdose steckt, also mit vertauschter Phase und Nulleiter, die Start/Pause Taste wieder einwandfrei funktioniert. Die Steckdose ist richtig angeschlossen und auch der Erdleiter hat guten Kontakt zur Erdschiene, die fachmännisch über ein Erdband geerdet ist.

    Falls jemand eine Erklärung und/oder Reparaturvorschlag hat, gerne hier posten. Falls jemand das Gleiche bei sich festgestellt hat, gerne eine Bestätigung hier schreiben. Ich werde eher L und N in der Steckdose tauschen, damit das Stromkabel aus dem abgewinkelten Stecker wieder gerade nach unten hängen kann, als den Versuch einer Reparatur der Sensorelektronik zu unternehmen so lange es so noch geht ...

    Gruß
    Searcher
    Hoffentlich liegt das Ziel auch am Weg
    ..................................................................Der Weg zu einigen meiner Konstruktionen

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von 021aet04
    Registriert seit
    17.01.2005
    Ort
    Niklasdorf
    Alter
    29
    Beiträge
    4.497
    Ich kenne die schaltung nicht genau, aber ich habe einmal eine Sensorlampe (beim berühren der Lampe hat man ein/ausgeschaltet). Bei dieser war, wenn ich mich richtig errinere ein Anschluss der Zuleitung mit dem Gehäuse der Lampe verbunden (über Widerstände mit einem Gesamtwert im MOhm Bereich). Da habe ich zum Testen direkt einstecken müssen, ohne Trenntrafo. Vielleicht funktioniert deine Schaltung ähnlich. Wenn Nam Sensor anliegt funktioniert es nicht, bei L schon.

    MfG Hannes

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    27.08.2013
    Ort
    Region Basel
    Alter
    59
    Beiträge
    2.391
    Hallo Searcher &Hannes,

    Die besagten Dimmer-ICs kenne ich auch noch. Diese wurden so Mitte der 70er von Siemens auf den Markt gebracht. Im Prinzip hat das IC den Ableit-Strom über 10Mohm von L gegen Erde gemessen. Da fliessen dann um die 23µA, was ungefährlich ist. hat man L und N vertauscht machte das Teil gar nichts.

    Dein Teil funkti0oniert etwas anders und verwendet eine kapazitive Technik.
    Allerdings scheint der Signal-Pegel, welche deine Start-Taste erzeugt, ganz knapp zu wenig zu sein.
    Durch vertauschen von L und N bekommst du einen grösseren Störpegel, welcher sich zum Tastensignal addiert, was dann zur Erkennung ausreicht.

    Naheliegen wäre, dass da einmal Wasser eingedrungen ist und jetzt irgendwelche Ablagerungen die Taste niederohmig gemacht haben.
    Die andere Möglichkeit wäre irgendein Unterbruch in der Tastenleitung.

    Rein theoretisch, aber eher unwahrscheinlich, wäre noch ein Halbleiterdefekt am entsprechenden Eingang müglich.

    Ohne in die Tastatur rein zu sehen, wird sich da nichts machen lassen.

    Ich tippe auf eingedrungenes Wasser, was sich durch eine Reinigung mit Alkohol beseitigen lässt.

    MfG Peter(TOO)
    Manchmal frage ich mich, wieso meine Generation Geräte ohne Simulation entwickeln konnte?

  4. #4
    Hat sich das Problem gelöst?

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von Searcher
    Registriert seit
    07.06.2009
    Ort
    NRW
    Beiträge
    1.399
    Blog-Einträge
    101
    Zitat Zitat von LaMue Beitrag anzeigen
    Hat sich das Problem gelöst?
    Hallo,
    ich habe nichts weiter unternommen. Frei nach dem Motto: "Never change a running system" steckt der Netzstecker sozusagen immer noch verkehrt in der Steckdose und ich kann die Waschmaschine ganz normal ohne Einschränkung benutzen.

    Erst wenn sie mal nicht mehr bedienbar sein sollte, werde ich einen Reparaturversuch unternehmen.

    Gruß
    Searcher
    Hoffentlich liegt das Ziel auch am Weg
    ..................................................................Der Weg zu einigen meiner Konstruktionen

  6. #6
    Super-Moderator Lebende Robotik Legende Avatar von Manf
    Registriert seit
    30.01.2004
    Ort
    München
    Alter
    64
    Beiträge
    12.309
    Die gleiche Lösung hatte ich vor kurzem für eine Leuchtstoffröhre die im ausgeschalteten Zustand leicht geglimmt hat (nachts zu erkennen). Bei umgekehrten Anschluss war sie richtg ausgeschaltet. Das ist sicher ein einfacherer Fall.
    Er erinnert mich nur daran wegen der ausbleibenden weiteren Untersuchung, eigentlich hätte mich interesssiert bei welchem Strom das Glimmen noch zu erkennen ist und wie groß entsprechend die Kapazität ist über die er fließt.

Ähnliche Themen

  1. Waschmaschine Bosch WFO 2881/16 --- Motor zusammenbauen
    Von Unregistriert im Forum Motoren
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 26.02.2016, 14:30
  2. Antworten: 33
    Letzter Beitrag: 14.01.2015, 15:19
  3. Wie kriege ich meine Waschmaschine zum Sprechen
    Von BorisM im Forum Suche bestimmtes Bauteil bzw. Empfehlung
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 22.11.2010, 09:58
  4. Siemens SAB 80515-N, Siemens SAB-C513A-L16P, ST M27C256B
    Von paul93 im Forum Microcontroller allgemeine Fragen/Andere Microcontroller
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 30.11.2008, 22:34
  5. timer_0 für Pause
    Von mentesis im Forum AVR Hardwarethemen
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 19.09.2004, 14:45

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •