-         

+ Antworten
Seite 5 von 5 ErsteErste ... 345
Ergebnis 41 bis 42 von 42

Thema: Mikrocontroller mit puck.js

  1. #41
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    11.12.2007
    Ort
    weit weg von nahe Bonn
    Alter
    32
    Beiträge
    2.261
    Anzeige

    was dir für dein ESP Board jetzt noch entscheidendes fehlt sind 2 Taster (Reset und Bootmode) und ein 3.3V UART Adapter. Du schließt den UART Adapter per USB an deinen Rechner, stellst den dazu gehörenden COM Port in deinem Arduino IDE ein, lädst die ESP8266 Boardfiles für dein Modul, machst ein Projekt damit und mit nur 10 Zeilen Code hast du einen Access point offen der Hallo Welt auf einer Webseite ausgibt.

    Notwendige Beschaltung für dein ESP Modul findest du hier https://blog.falafel.com/how-to-wire...r-programming/
    Das ist die vollständige Version, die einfache Version zieht GPIO0 dauerhaft auf GND, aber dann läuft der Controller mit Handbremse weil er immer im Bootmodus startet. Dein Adapter Board hat schon ein paar der Widerstände drin, müsstest du sicherheitshalber vielleicht ienmal durchklingeln um zu sehen was fehlt.

    Dein weißes adapter-Board hat den Pulldown für GPIO15 und den PullUp für CH_PD, die restlichen Widerstände müsstest du ergänzen
    Geändert von Ceos (16.05.2017 um 09:48 Uhr)
    Es gibt 10 Sorten von Menschen: Die einen können binär zählen, die anderen
    nicht.

  2. #42
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von i_make_it
    Registriert seit
    29.07.2008
    Ort
    Raum DA
    Alter
    49
    Beiträge
    2.426
    Zitat Zitat von Jonathan Boerster Beitrag anzeigen
    mh, aber Ansich fande ich die idee echt gut.
    Prinzipiell sind beide gleich Störanfällig, aber bei 443MHz bekommst Du ein Funkmodul und musst Dich um alle Maßnahmen zur Verlässlichkeit und Störsicherheit der Kommunikation selbst kümmern.
    Bei WLAN bekommst Du im Idealfall ein Modul mit IP-Stack und allem drum und dran. Da musst Du Dich nur noch um die höheren Schichten kümmern.
    Um die müsstest Du dich bei 443MHz dann ja auch noch kümmern.

    Da Du Dich ja nach Deinem Eröffnungspost mit µC kaum auskennst, wäre es ein schlechter Rat das Du wirklich alles selbst programmieren sollst.
    Einen Kompletten Kommunikationsstack von der Bit-Sicherungsschicht bis hoch zur Applikationsebene.
    Mit WLAN Modulen sparst Du Dir da schon einige zig bis hunderte Mannstunden an Entwicklungsarbeit (je nach Deinem Wissensstand auf dem Gebiet).

    Und mit erlaubten maximalen 100mW Sendeleistung (im 2,4GHz Band) und 1W (im 5,4GHz Band) liegst Du natürlich deutlich über den 10mW von 443MHz.
    Natürlich wird das mehr an Leistung auch durch ein mehr an Stromverbrauch erkauft.

+ Antworten
Seite 5 von 5 ErsteErste ... 345

Ähnliche Themen

  1. Verkaufe Roboter für RobotChallenge "Puck Collect" oder einfach als Putzroboter zu verkaufen
    Von toemchen im Forum Kaufen, Verkaufen, Tauschen, Suchen
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 14.05.2012, 12:23
  2. C(++) Mikrocontroller
    Von Walnut_Burl im Forum Microcontroller allgemeine Fragen/Andere Microcontroller
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 10.08.2010, 11:55
  3. Wettbewerbs-Roboter für "Puck Collect"
    Von toemchen im Forum Vorstellungen+Bilder von fertigen Projekten/Bots
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 08.01.2008, 19:55
  4. 8-Bit Mikrocontroller?
    Von Johannes84 im Forum AVR Hardwarethemen
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 20.12.2005, 14:21
  5. ARM Mikrocontroller
    Von Kjion im Forum ARM - 32-bit-Mikrocontroller-Architektur
    Antworten: 33
    Letzter Beitrag: 18.12.2005, 17:16

Benutzer, die dieses Thema gelesen haben: 25

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •