-         

Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: Comparator - Schaltung

  1. #1
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    02.03.2005
    Beiträge
    70

    Comparator - Schaltung

    Anzeige

    Hallo, ich habe ein kleines Problem. Ich möchte eine Batterie (Blei 12V ca. 100Ah) relativ Konstant entladen. Bei einer Spannung von 10,5 V (einstellbar) sollen die Lasten zum Entladen durch ein Relais von der Batterie getrennt werden. Das Relais sollte 30 A schalten können. Eventuell sollte es die Möglichkeit geben, weitere Relais anzuschliesen(kleinere), die dann Messgeräte stoppen können (Uhr,Spannung, usw.). Diese Schaltung sollte unabhängig von der Batteriespannung betrieben werden, damit Spannungseinbrüche der Batterie sich nicht auf den Abschaltpunkt auswirken können (externe Spannungsversorgung eventuell über einfachen Netztrafo).

    Wie kann ich so eine Schaltung realisieren? Oder gibt es bereits fertige Schaltpläne für so eine Schaltung?

    Ich bedanke mich schon mal im Voraus

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    26.01.2005
    Beiträge
    208
    Schau mal in das Datenblatt von einem LM393 (diverse Hersteller), dort findest du schon alles.

  3. #3
    Gast
    Vielen Dank schon mal, habe mir eine Schaltung gebaut.

    So, nun habe ich noch ein kleines Problem. Ich möchte mir die Entladekurve mit einer Messkarte auf dem PC anzeigen lassen. Ich habe eine Karte, die kann aber nur maximal 10V Messen. Wie kann ich die 12V so verkleinern, dass ich sie mit der Karte messen kann? Der Entladestrom sollte dabei nicht verändert werden. Das schließt glaube ich einen normalen Spannungsteiler aus, oder?

    Danke noch einmal

  4. #4
    Super-Moderator Robotik Visionär Avatar von PicNick
    Registriert seit
    23.11.2004
    Ort
    Wien
    Beiträge
    6.836
    Na ja, hochohmig sollte der Teiler schon sein.
    Sonst mußt du halt einen OP o.ä. hochohmig schalten
    mfg robert
    Wer glaubt zu wissen, muß wissen, er glaubt.

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    10.02.2005
    Beiträge
    231
    Du kannst die Spannung mit einem sogenannten Instrumentenverstärker (IV) abgreifen. Diese haben einen sehr hochohmigen Eingang. Auf der Ausgangsseite kannst du dein Messignal abgreifen. Ein solcher IV ist z.B. der INA111. Der lässt allerdings nur Verstärkungen zu, die grösser als eins sind. Du müsstest also anschliessend noch einen invertierenden Verstärker hinschalten um eine Gesamtverstärkung von ca. 0.8 zu realisieren. Ich glaube, dass es aber auch IV gibt bei denen du direkt Verstärkungen kleiner als eins einstellen kannst.

  6. #6
    Super-Moderator Lebende Robotik Legende Avatar von Manf
    Registriert seit
    30.01.2004
    Ort
    München
    Alter
    64
    Beiträge
    12.366
    Es geht um einen Meßspannungsteiler der die Entladung eines 100Ah Akkus nicht wesentlich beeinflussen soll?
    Mit einem Teiler durch den 1mA fließt, entsteht pro Stunde ein Fehler von 10^-5.
    So genau werden die Parameter nicht reproduzierbar sein. (vernachlässigbarer Fehler)
    Manfred

  7. #7
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    02.03.2005
    Beiträge
    70
    Ich habs mit einem, im Vergleich zur anliegenden Last, hochohmigen Spannungsteiler realisiert. Der Fehler ist wirklich vernachlässigbar.

    Vielen Dank an alle!

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •