-         

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 11

Thema: Fehler-Melde-Tableau

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    05.11.2009
    Ort
    Gerblingerode
    Alter
    51
    Beiträge
    207

    Fehler-Melde-Tableau

    Anzeige

    Hallo zusammen,

    ich bin gerade dabei ein Fehler-Melde-Tableau zu bauen ...

    Also eine Zentrale die über PCF-8574 mit Optokoppler verscheide Geräte Zustände einlist und auswertet.

    Alle Zustände werden auf ein LED-Melde-Tableau(WS1812b) angezeigt,

    zusätzlich werden alle Parameter und Zustände an einem PC über die RS232 zum Loggen übertragen.

    Soweit so gut ... jetzt bin ich aber am Überlegen, zu einem könnte ich das im MCU-Programm alles fest machen,
    bin dann aber bei Erweiterungen bzw. Änderungen sehr unflexibel, müsste dann immer die MCU neu flashen,

    Meine Überlegung ist jetzt in der MCU(Arduino-Nano) eine Umgebung fest zu programmieren, die EIN und AUSGÄNGE bereitstellt ,
    wo ich dann mit einem sehr einfachen Code diese verknüpfe, dieser Code wird im ERam abgelegt und könnte dann über die RS232 angepasst werden.

    Hat jemand so etwas schon mal gemacht ?!
    Gruß Ralf ... Projekt-Beschreibungen www.greinert-dud.de ... "Alle sagten: Das geht nicht. Dann kam einer, der wusste das nicht und hat's gemacht."

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    27.08.2013
    Ort
    Region Basel
    Alter
    59
    Beiträge
    2.400
    Hallo Ralf,

    Habe ich schon öfters gemacht, geht z.B. über Tabellen.
    Oder man baut einen Interpreter für diese spezielle Aufgabe.

    Grundsätzlich müsste man zuerst festlegen, wie viele Eingänge und Ausgänge das maximal werden können.
    Die andere Frage ist noch, was für Verknüpfungen benötigt werden?

    MfG Peter(TOO)
    Manchmal frage ich mich, wieso meine Generation Geräte ohne Simulation entwickeln konnte?

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    05.11.2009
    Ort
    Gerblingerode
    Alter
    51
    Beiträge
    207
    Es geht um ein Fehler-Melde-Tableau,

    welches verschiedene Anlagen und deren Status in einer Aussagekräftigen Anzeige anzeigen soll.

    Problem ist das die zu kontrollierenden Anlagen mehrfach Redundant ausgelegt sind und ein Ausfall erst bei Totalausfall zu einer Störung führt.

    Das Fehler-Melde-Tableau arbeitet unabhängig von den bereits existierenden Störmeldungen, die aber auf Grund der verschiedenen Anlagen nicht zusammengeführt sind.

    Ich möchte mit dem Tableau Status-Meldungen von Anlagen in unserem EDV-Raum zusammenführen,

    z.B.

    3x USV ( Redundant ) je 8-Bit
    2x Klima-Anlage ( Redundant ) je 2-Bit / Redundanz-Steuerung = 4-Bit
    8x Raumtemperatur-Fühler nur zum Loggen der Temperatur und gegeben falls, bei über / unterschreiten eine Störung auslöst.


    Es gibt zwei Ausgänge ( Warnung / ALARM ) die an einen Störmelde-Tableau (Pforte) für die Bereitschaft angeschlossen sind.
    Des weiteren eine Ampel ( ROT / GELB / GRÜN ) über der Zugangstür.

    In unseren Büros haben wir bereits eine Ampel ( ROT / GELB / GRÜN ) die aber derzeit nur den Zustand der Klima-Anlage anzeigt
    diese soll dann vom Tableau gesteuert werden ...

    Die Anzeige des Tableau, kann dann auch per Software an verschiedenen PCs angezeigt werden ...

    Die Warnung erlischt wieder wenn es kein Grund mehr gibt ( z.B. leichte Temperatur Erhöhung )
    Ein Alarm muss im Raum quittiert werden ...

    Es geht Hauptsächlich darum als Hilfsmittel für unsere Technische-Bereitschaft, die aus verschiedenen Gewerken gestellt wird,
    das die gleich richtig agieren kann, ohne erst ein PC-Zugang benötigt ... um entsprechende Maßnahmen einzuleiten.
    Gruß Ralf ... Projekt-Beschreibungen www.greinert-dud.de ... "Alle sagten: Das geht nicht. Dann kam einer, der wusste das nicht und hat's gemacht."

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    27.08.2013
    Ort
    Region Basel
    Alter
    59
    Beiträge
    2.400
    Und was soll jetzt wie einfach angepasst werden können?

    Was ist mit den 8-Bit z.B. der USV? ist das die Spannung oder jedes Bit eine unterschiedliche Störung?

    Und wie ist das Tableau ausgeführt?
    Eine Ampel oder für jedes Gerät eine LED oder ein Bildschirm?
    Manchmal frage ich mich, wieso meine Generation Geräte ohne Simulation entwickeln konnte?

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    05.11.2009
    Ort
    Gerblingerode
    Alter
    51
    Beiträge
    207
    >> Was ist mit den 8-Bit z.B. der USV? ist das die Spannung oder jedes Bit eine unterschiedliche Störung?

    es gibt 8 Relais in jeder USV für jede Störung eins ...

    >> u
    nd wie ist das Tableau ausgeführt?

    geplant ist eine Matrix 10x8 LEDs (WS1812b) (doppelt ausgelegt) die je ein Feld 30x17 mm ausleuchten,
    die beschriftete Front (Klartext) kann dann ausgedruckt werden und wird von hinten durchleuchtet ...

    Das primäre , Tableau kommt in den EDV-Raum, es soll ermöglichen mit einem Blick sich schnell einen Überblick zu verschaffen ...

    Die Ampeln sind nur einfache Zusatz-Anzeigen ( Gesamt-Status ) ... Betrieb-OK / Warnung / Alarm

    Es geht hauptsächlich darum Geräte aus anderen Gewerken ( E-Technik / KLIMA ) über ein
    Tableau anzuzeigen ...



    Nur so am Rande:
    geplant ist ein zweiter EDV-Raum mit gleicher
    Redundanter Ausstattung ...
    Selbst das Netzwerk Backbone ist bereits im gesamten Haus (17x Verteiler Punkte)
    doppelt / Redundant ausgelegt, jeder End-Switch ist mit beiden Netzwerken über PORT-Trunking verbunden.
    diese Geräte werden natürlich über SNMP überwacht , da ist eine zusätzliche Überwachung nicht zwingend von Nöten ...
    Natürlich gibt es
    SNMP-Module womit ich auch externe Geräte überwachen könnte.
    Eine Stör-melde-Einrichtung sollte aber nicht Bestandteil eines zu Überwachenden Gebilde sein, 100% getrennte Systeme ist da meine Anforderung.
    Gruß Ralf ... Projekt-Beschreibungen www.greinert-dud.de ... "Alle sagten: Das geht nicht. Dann kam einer, der wusste das nicht und hat's gemacht."

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    27.08.2013
    Ort
    Region Basel
    Alter
    59
    Beiträge
    2.400
    Was ist mit meiner ersten Frage?
    Was willst du anpassen können?
    Manchmal frage ich mich, wieso meine Generation Geräte ohne Simulation entwickeln konnte?

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    05.11.2009
    Ort
    Gerblingerode
    Alter
    51
    Beiträge
    207
    >> Was willst du anpassen können?

    je nach eingesesenen Status sollen die Anzeigen gesteuert werden,

    einige Stör-Meldungen müssen Zeitabhängig bewertet werden,
    erst Warnung ... kommt z.B. nach einer vorgegeben Zeit
    nicht der Diesel dann Alarm.

    wie gesagt fest programmiert wäre das überhaupt kein Problem,
    würde aber gerne ein Lösung finden das flexibel zu gestallten ...

    für das interne / Programm bzw. Matrix hätte ich ca.800 Byte im eRam



    Geändert von Feuerring (03.02.2017 um 02:20 Uhr)
    Gruß Ralf ... Projekt-Beschreibungen www.greinert-dud.de ... "Alle sagten: Das geht nicht. Dann kam einer, der wusste das nicht und hat's gemacht."

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    05.11.2009
    Ort
    Gerblingerode
    Alter
    51
    Beiträge
    207
    Hallo zusammen,

    bin ein ganzes Stück weiter gekommen, die Hardware ist soweit fertig


    und ein kleines Video vom Lampen-Test https://youtu.be/J_n_kYPDjlo
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken CIMG0667.jpg   CIMG0668.jpg   CIMG0672.jpg   CIMG0673.jpg  
    Gruß Ralf ... Projekt-Beschreibungen www.greinert-dud.de ... "Alle sagten: Das geht nicht. Dann kam einer, der wusste das nicht und hat's gemacht."

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von wkrug
    Registriert seit
    17.08.2006
    Ort
    Dietfurt
    Beiträge
    1.885
    Meine Idee wäre einen kleinen Terminalserver in die MCU zu integrieren.
    Damit könnten dann neue Alarme angelegt und mit Parametern versehen werden.
    Mit ner USB Bridge kann das dann mit jedem Laptop bearbeitet werden.
    Die Werte könnte man dann dauerhaft im EEPROM des Controllers ablegen.

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    05.11.2009
    Ort
    Gerblingerode
    Alter
    51
    Beiträge
    207
    @ wkrug

    So in der Art, habe ich es geplant:

    Im Fehler-Melde-Tableau gibt es eine RS485-Treiber der eine Verbindung mit einem PC im gleichen Raum (Server-Raum) hat,
    dort gibt es ein eigens RS232(Rs485)-Tool welches alle 60 Sek. ein Sync-Signal sendet, das Fehler-Melde-Tableau meldet alle 60 Sek.
    einen Status über alle Ein/Ausgänge / Melde-Status und Temperaturen diese werden im besagten Tool mit geschrieben und in eine DB abgespeichert.

    So kann über ein Anzeige-Tool das Fehler-Melde-Tableau an beliebiger Stelle im Netz visualisiert und angepasst werden.
    Gruß Ralf ... Projekt-Beschreibungen www.greinert-dud.de ... "Alle sagten: Das geht nicht. Dann kam einer, der wusste das nicht und hat's gemacht."

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Wo ist der Fehler?
    Von Ezalo im Forum Robby RP6
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 12.08.2010, 17:48
  2. RP6 Fehler
    Von jonasspieker im Forum Robby RP6
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 06.03.2010, 16:20
  3. wo ist der fehler??? please help!
    Von Robotik84 im Forum Asuro
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 28.11.2006, 17:22
  4. I2C- Fehler
    Von dj5am im Forum Basic-Programmierung (Bascom-Compiler)
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 28.11.2005, 19:44
  5. LCD-Fehler?
    Von x-ryder im Forum Elektronik
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 21.11.2004, 12:17

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •