Hallöchen zusammen,

da ist mir doch vor einer Weile ne kleine Idee zum Thema RGB-LED-Strip gekommen.
Und zwar hats mich geärgert, dass man ohne aufwändige Kalibrierung und Helligkeitseinbuße kein reines Weiß bei den WS2812-RGB-Strips bekommt.
Und nach kurzer Suche bin ich dann auf den SK6812 gestoßen, welcher neben RGB auch ne weiße LED verbaut hat.

Soweit, so gut.
Und dann bin ich auf einen Freund gestoßen, der sich ne Lampe mit warm- und kaltweißen LEDs gebaut hat, die man stufenlos per Dimmer ansteuern kann.

Und als ich dann noch auf einem Mini-Festival in der Eifel einen Bilderrahmen mit UV-LEDs gesehen habe, hab ich ein bisschen angefangen zu überlegen.

Meine Idee:
Ein LED-Streifen, der RGB, warmweiß, kaltweiß und UV kombiniert.

Aktuell überlege ich, ob es Sinn macht, eine WS2812 RGB-LED und einen WS2811, an dem cW, wC und UV dran hängen, einfach selbst auf ein Platinchen zu bannen.

In etwa so:

WS2812UV.jpg

Einen LED-Strip mit einzeln ansteuerbaren UV-LEDs habe ich bisher noch nicht gefunden.
Und bei bestimmten Basteleien wäre das UV-Licht bestimmt eine nette Spielerei.

Ich hab mal World Semi (Hersteller des WS2812) angemailt und bin gespannt, was die zu dieser Idee sagen, zumal der SK6812 als Mitbewerber des WS2812 den Vorteil einer weißen LED beitet.
Wenn die die Idee gut finden und vielleicht sogar ne eigene LED für den UVcWwW-Part entwerfen, dürften schmucke, kompakte Lichtstreifen mit erweiterten Möglichkeiten in greifbare Nähe rücken
Alternativ möchte ich jedoch selbst für ein Projekt diesen Strip bauen.

Hat jemand bereits Erfahrungen mit einem Fertiger für flexible PCBs gemacht?
Auf was sollte ich da achten?