-
        

Ergebnis 1 bis 3 von 3

Thema: Arduino mit LinkSprite ePaper

  1. #1

    Unglücklich Arduino mit LinkSprite ePaper

    Anzeige

    Hallo liebe Leute,

    Ich arbeite derzeit an einen Projekt wo ich mit einem ePaper Raumschilder machen will (Raspberry Pi + PaPiRus schon probiert und auch gut angekommen).

    Jetzt versuche ich es aber mit einen Microcontroller, den Arduino und dem ePaper von LinkSprte 4,5'.
    Ich wollte fragen, ob damit schon wer erfahrung gemacht hat?

    Ich betreibe derzeit meinen Arduino mit einer zusätzlichen Platine wo ich den Stromeinspeise, da der Arduino sonst zuviel Strom ziehen würde, für das ePaper.

    Ich arbeite mit dem Programm GIMP, wo ich Bilder erstelle (größe 240x320),
    mit dem Programm Image2Lcd, wo ich das erstellte Bild (.png) in einen ASCII Code umwandle,
    und mit dem Programm Arduino IDE, wo ich dann den ASCII Code in eine erstellte Test Version reinkopiere und so dass erstellte Bild, über die Arduino IDE, ausgebe.

    PROBLEM:
    Das Bild ist ziemlich klein. Also ich kann es nicht größer machen da sich das Bild dann überlagert oder das Script in der Arduino IDE garnicht ausgegeben wird.
    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Test-Bild_Arduino-ePaper.jpg
Hits:	21
Größe:	33,1 KB
ID:	32335

    Hätte jemand einen Ansatz wie ich größere Grafiken ausgeben kann? Oder überhaupt Erfahrung mit dem Linksprite ePaper?

    Ich danke jetzt schon für Antworten,
    Euer Luke
    Geändert von luke1998 (12.01.2017 um 11:34 Uhr)

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von Rabenauge
    Registriert seit
    13.10.2007
    Ort
    Osterzgebirge
    Alter
    48
    Beiträge
    1.206
    Vermutlich sind die Bilder einfach zu gross.
    Ich nehme an, die werden mittels progmem() in den Speicher geladen, richtig?
    Da gibt es, je nach Arduino, natürlich Limits!

    Grössere Bilder kann man durchaus laden (das dauert aber!) indem man sie von SD-Karte einliest. Das müsste dann auch zeilenweise klappen, und man kommt somit mit deutlich weniger Speicher aus- auf Kosten der Geschwindigkeit natürlich.
    Guck dir dazu mal die Demos an, die beispielsweise Adafruit für die TFT-Displays mitliefert, dort wird das gemacht.
    Grüssle, Sly
    ..dem Inschenör ist nix zu schwör..

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von wkrug
    Registriert seit
    17.08.2006
    Ort
    Dietfurt
    Beiträge
    1.866
    Wie ist denn das E.Paper organisiert?
    Wird pro Pixel 1 Bit verbraten oder mehr?
    So ein Bild hat bei deiner Auflösung ca. 78kBit ~ 10kByte.
    Das bedeutet du musst mindestens einen ATMEGA 16 haben.
    Wenn das Display auch Graustufen ausgeben kann wird es natürlich mehr.
    Bei 78kByte brauchst Du dann mindestens einen ATMEGA 128.

Ähnliche Themen

  1. jpeg camera LinkSprite/arduino mega 2560
    Von lorenzo im Forum Arduino -Plattform
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 26.08.2016, 18:14
  2. Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 07.11.2015, 02:21
  3. epaper display
    Von NotEvil im Forum Offtopic und Community Tratsch
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 25.06.2014, 19:07
  4. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 14.11.2012, 18:43
  5. Touch-Sensitive EInk / Epaper
    Von Maverick89 im Forum Suche bestimmtes Bauteil bzw. Empfehlung
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 10.09.2010, 13:01

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •