-         

Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 39

Thema: Elektro-Material: "And" (Und)-Schaltung - welches Bauteil nehmen?

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    27.02.2006
    Beiträge
    189

    Elektro-Material: "And" (Und)-Schaltung - welches Bauteil nehmen?

    Anzeige

    Hallo,
    ich wollte die Sicherheit eines Aquarien-Wasserzulaufes erhöhen, indem ich
    2 gleiche Zeitschaltuhren verwende, und mit Und logisch verbinde, also nur wenn beide auf on sind, dann soll erst der WasserZulauf aktiv werden.
    Damit kann ich verhindern dass, wenn eine Zeitschaltuhr eine Fehlfunktion hat und auf Dauer-on hängen bliebe, das Wasser unkontrolliert zuläuft.
    Gibt es da ein Bauteil für Elektro(installation) oder Elektronik?
    Zur Not ginge vieleicht auch eine Bastellösung, aber fertig wäre mir lieber.
    Danke für die Hilfe!

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von 021aet04
    Registriert seit
    17.01.2005
    Ort
    Niklasdorf
    Alter
    30
    Beiträge
    4.601
    Wie lange würde der Zulauf aktiv sein? Grundsätzlich würde ich nicht mit 2 Uhren arbeiten. Normalerweise hält das Relais sehr lange (je höher die Last, desto kürzer die Lebensdauer). Wenn du eine Pumpe schalten willst würde ich ein externes Relais (mit ausreichender Leistung) oder einen kleinen Schütz nehmen. Eventuell noch ein Entstörglied einbauen.

    Wenn überhaupt würde ich eine Abfallverzögerung statt der 2ten Uhr nehmen.

    Ich würde es deswegen nicht mit 2 Uhren machen da es sein kann das das Relais nicht mehr schaltet und somit die gesamte Schaltung nicht mehr funktioniert.

    MfG Hannes

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    27.02.2006
    Beiträge
    189
    Danke Hannes, aber ich habe mir zwischenzeitlich eine andere, einfache Lösung überlegt:
    Mit einer Zeitschaltuhr schalte ich die Phase, mit der anderen den Nullleiter - also erst wenn beide Schaltuhren on sind, dann ist der Stromkreis geschlossen.

    Geschalten wird nur eine kleine Last - ein Magnetventil.

    Bestellt hab ich mir eine Funkuhr-Zeitschaltuhr, damit beide synchron arbeiten.
    Bei Funk Zeitschatuhren ist allerdings die Auswahl nicht besonders groß...

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    27.08.2013
    Ort
    Region Basel
    Alter
    60
    Beiträge
    2.435
    Zitat Zitat von xxrider Beitrag anzeigen
    Danke Hannes, aber ich habe mir zwischenzeitlich eine andere, einfache Lösung überlegt:
    Mit einer Zeitschaltuhr schalte ich die Phase, mit der anderen den Nullleiter - also erst wenn beide Schaltuhren on sind, dann ist der Stromkreis geschlossen.
    Das geht auch einfacher, zumindest, wenn die Schaltkontakte frei verdrahtbar sind.
    Einfach beide Kontakte in Serie schalten.

    Das Schalten des Neutralleiters ist unschön.
    Zudem hilft es dir nichts, wenn dein Ventil einen Masseschluss hat, da Wasser im Spiel ist, kann so etwas immer mal vorkommen.

    MfG Peter(TOO)
    Manchmal frage ich mich, wieso meine Generation Geräte ohne Simulation entwickeln konnte?

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    27.02.2006
    Beiträge
    189
    Das Schalten des Neutralleiters ist wohl üblich bei den Zeitschaltuhren, weil oft nur ein Kontakt geschalten wird - es hängt vom Zufall ab, wie die Steckdose eingesteckt ist.

    Und serielle Schaltung wird schwierig denn die Zeitschaltuhren brauchen ja Strom um die Programmierung nicht zu vergessen, sonst könnte man sie natürlich einfach ineinander stecken, das wäre das einfachste!

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von 021aet04
    Registriert seit
    17.01.2005
    Ort
    Niklasdorf
    Alter
    30
    Beiträge
    4.601
    Schalten des Nullleiters sollte man wenn möglich vermeiden,wobei es nicht immer geht (wenn man z.b. Schukostecker hat). Es gibt aber auch andere steckernormen, die eine verdrehsicherung besitzen, somit ist L immer L und N immer N.

    Schaltuhren haben eine Gangreserve, das ist die Zeit die die Uhr ohne Strom nachläuft (egal ob elektronisch oder mechanisch).

    Die einfachere Lösung wäre aber die abschaltverzögerung.

    Außerdem, wie kommst du darauf das eine Uhr defekt ist? Schaust du jeden Tag nach?

    MfG Hannes

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Lebende Robotik Legende Avatar von PICture
    Registriert seit
    10.10.2005
    Ort
    Freyung bei Passau in Bayern
    Alter
    66
    Beiträge
    10.983
    Hallo!

    Für mich die unprezise aber dafür fehlerfreie "Uhr" hat die Natur (Tag/Nacht Rhythmus). Ich, als Bastler, würde deshalb per zwei Fotoelemente am Fensterscheibe gesteuerten Flip-Flop mit nachfolgendem Monoflop und Relais verwenden.
    Geändert von PICture (12.12.2016 um 15:08 Uhr)
    MfG (Mit feinem Grübeln) Wir unterstützen dich bei deinen Projekten, aber wir entwickeln sie nicht für dich. (radbruch) "Irgendwas" geht "irgendwie" immer...(Rabenauge) Machs - und berichte.(oberallgeier) Man weißt wie, aber nie warum. Gut zu wissen, was man nicht weiß. Zuerst messen, danach fragen. Was heute geht, wurde gestern gebastelt. http://www.youtube.com/watch?v=qOAnVO3y2u8 Danke!

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von i_make_it
    Registriert seit
    29.07.2008
    Ort
    Raum DA
    Alter
    49
    Beiträge
    2.581
    Zitat Zitat von xxrider Beitrag anzeigen
    ich wollte die Sicherheit eines Aquarien-Wasserzulaufes erhöhen, indem ich
    2 gleiche Zeitschaltuhren verwende
    Ich habe mal eine Verständnissfrage.
    Es geht, soweit ich verstanden habe, um ein Aquarium und um Wasserzulauf den du Zeitgesteuert haben willst.

    Ist das so zu verstehen, das Du die Wasserumwälzung für die Filter zeitgesteuert ausführen willst?
    Oder geht es um das Befüllen des Beckens?

    Letzteres macht man ja eigentlich nur nach eine Komplettreinigung.
    Und wenn man eine Aquarienabdeckung mit Lampe hat (was ja meist der Fall ist) ist die Verdunstungsrate recht gering, bzw. das Kondensat tropft zurück in Becken, so das ich nie zwichen zwei mal Reinigen Wasser nachfüllen musste. (Gut ich hatte nie Tropenfische und somit keine besonders hohe Wassertemperatur)

    Wenn es um das Auffüllen des Beckens geht, dann ist das ja etwas, was direkt nicht mit der Zeit zusammenhängt sondern mit dem Füllstand.
    In dem Fall kann man einen einfachen Schwimmerschalter nehmen oder ganz einfach sogar ein Ventil mit Schwimmer.

    Wenn man ganz einfach direkt den Füllstand nehmen kann warum der Umstand die indirekte Größe Zeit zu nehmen und keinerlei Kontrolle darüber zu haben wie voll das Becken wirklich ist?

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    27.02.2006
    Beiträge
    189
    Das Aquarium hat einen Zulauf und einen Überlauf.
    Die Zeitschaltuhr stelle ich so ein, dass eine bestimmte Menge pro Tag zufließt. Die gleiche Menge fließt dann auch gleichzeitig ab (= permanenter Wasserwechsel).
    Die Anschaltzeit ist 1 x mal am Tag für 6 Minuten(entspricht in meinem Fall 10 Liter Frischwasser).
    Wenn die Schaltuhr hängen bliebe, dann würde unkontrolliert zufließen, was 2 Gefahren birgt:
    1. Überlaufen des komplettenBeckens, weil der Überlaufabfluss irgendwann überfordert wäre
    2. Extreme Abkühlung des Warmwasser-Aquariums

    Und das will ich verständlicherweise vermeiden.

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von White_Fox
    Registriert seit
    04.10.2011
    Beiträge
    989
    Zitat Zitat von xxrider Beitrag anzeigen
    Mit einer Zeitschaltuhr schalte ich die Phase, mit der anderen den Nullleiter - also erst wenn beide Schaltuhren on sind, dann ist der Stromkreis geschlossen.
    Laß es!!
    Ehrlich gesagt hab ich den Eindruck daß du keinerlei Ahnung hast von dem, was du da tust. Der Neutralleiter wird nur in Ausnahmefällen geschaltet-aus gutem Grund.

    Dein Konzept mit den zwei Zeitschaltuhren ist auch...eher Pfusch. Da gäb es deutlich bessere Umsetzmöglichkeiten.

    Mach lieber folgendes:
    Besorg dir ein Netzteil mit galvanischer Trennung und Klein- oder Schutzkleinspannung. Vielleicht noch mit Schutz gegen Kurzschluß. Dann mach es damit.

    Nach dem ganzen Gemeckere über dein noch ein Vorschlag: Nimm statt der zweiten Zeitschaltuhr lieber eine Füllstandsüberwachung. Im einfachsten Fall könnte dies z.B. ein Schwimmschalter sein, der die Spannungsversorgung der Pumpe unterbricht bevor die Kiste überläuft. Hat auch den netten Nebeneffekt, daß du dir den Störfall sehr einfach anzeigen lassen kannst.

Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. "iCar" - Apples Elektro-Auto soll offenbar ab 2020 produziert werden
    Von Roboternetz-News im Forum Neuigkeiten / Technik-News / Nachrichten / Aktuelles
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 20.02.2015, 07:10
  2. Bauteil für "Bewegungs-Alarmanlage" (Klang / Sound )
    Von Ark im Forum Suche bestimmtes Bauteil bzw. Empfehlung
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 13.05.2012, 19:38
  3. Elektro-"Auto" (Kettcar)
    Von LONy-TOOn im Forum Vorstellung+Bilder+Ideen zu geplanten eigenen Projekten/Bots
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 19.08.2011, 14:12
  4. Welches Bauteil in der Schaltung ist das?
    Von Kesandal im Forum Elektronik
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 29.11.2010, 17:27
  5. interessantes Material "Shape Lock"
    Von robo.fr im Forum Mechanik
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 11.03.2010, 22:42

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •