-         

+ Antworten
Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: Hubmagnet drückend oder ziehend

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    06.03.2011
    Beiträge
    17

    Hubmagnet drückend oder ziehend

    Anzeige

    Hallo

    ich Suche einen Elektromagneten der seinen Tauchkern bei bestromung einzieht und im stromlosen Zustand wieder aus fährt. Habe etwas gegoogelt und auch bei dem großen gelben "C" gibt es verschiedene Ausführungen.
    Bin mir aber nicht völlig sicher was jetzt drückend und/oder ziehend bedeutet.

    Hubmagnet "drückend" gibt es mit Rückholfeder aber drückend bedeutet für mich eigentlich das der Tauchkern, bei bestromung, heraus fährt, also drückt, oder???? Brauche eigentlich das genaue Gegenteil.

    Kann mir da jemand helfen?

    Mit freundlichen Grüßen
    Magier

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    27.08.2013
    Ort
    Region Basel
    Alter
    60
    Beiträge
    2.435
    Hallo Magier,

    Kommt nur darauf an, an welchem Ende des Kerns man die Kraft ab nimmt

    MfG Peter(TOO)
    Manchmal frage ich mich, wieso meine Generation Geräte ohne Simulation entwickeln konnte?

  3. #3
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    06.03.2011
    Beiträge
    17
    Hallo Peter(Too)

    ist das immer so? Zum Beispiel bei den beiden hier:
    drückend:
    https://www.conrad.de/de/hubmagnet-d...dc-503289.html

    ziehend:
    https://www.conrad.de/de/hubmagnet-z...dc-503148.html

    Dem PDF dazu und auch sonst habe ich nicht das Gefühl das man die Aktion/Anker an beiden Seiten abgreifen kann.
    Ich weiß das es andere Bauformen gibt aber die hier wäre passend und ich habe echt länger rumgesucht. Entweder bin ich zu blöde... aber ich habe mehr das Gefühl das drücken/ziehend nicht "Standardisiert" ist.
    Ich wünschte es gäbe je ein Bild, stromlos und bestromt.
    MfG
    Magier

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von i_make_it
    Registriert seit
    29.07.2008
    Ort
    Raum DA
    Alter
    49
    Beiträge
    2.581
    Der erste kann nur drücken.
    aber nicht wegen der Spule, sondern weil an dem Zylinderschaft nichts ist was eine Zugkraft übertragen kann.
    Einem Elektromagneten ist es eigentlich egal ob er den Anker nach links oder rechts aus der Spule drückt, das hängt einzig und alleine davon ab von wo nach wo der Strom fließt.
    Nimm ein Kabel und einen Kompass und lege einen Gleichstrom an. Dann schau wohin der Nordpol des Kompass weist. Jetzt klemme den Draht um (was vorher Minus war wird Plus und umgekehrt) Schau noch mal auf den Kompass und du stellst fest daß das Magnetfeld entsprechend der "Rechte Hand Regel" sich auch umgekehrt hat.
    http://www.forphys.de/Website/studen...echtehand1.gif
    Steuer so eine Spule mit einer H-Brücke an, und du kannst die Polarität und somit das Magnetfeld umkehren.
    Entsprechend der Regel das gleiche Pole sich abstoßen und unterschiedliche Pole sich anziehen, wird der Kern in unterschiedliche Richtungen aus der Spule gedrückt.

    Dein einziges Problem könnte die Bauform sein (Anker nur bis Spulenmitte dann Feder). Da wäre ein Hubmagnet dessen Kern von beiden Seiten zugänglich ist sicherer, da diese üblicherweise von vorne herein für beides vorgesehen sind.
    Geändert von i_make_it (02.11.2016 um 11:52 Uhr)

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Lebende Robotik Legende Avatar von PICture
    Registriert seit
    10.10.2005
    Ort
    Freyung bei Passau in Bayern
    Alter
    66
    Beiträge
    10.983
    Hallo!

    Die Bewegungsrichtung des Kerns ist nur bei permanentem Magnet vom Stromrichtung in der Spule abhängig.
    MfG (Mit feinem Grübeln) Wir unterstützen dich bei deinen Projekten, aber wir entwickeln sie nicht für dich. (radbruch) "Irgendwas" geht "irgendwie" immer...(Rabenauge) Machs - und berichte.(oberallgeier) Man weißt wie, aber nie warum. Gut zu wissen, was man nicht weiß. Zuerst messen, danach fragen. Was heute geht, wurde gestern gebastelt. http://www.youtube.com/watch?v=qOAnVO3y2u8 Danke!

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von i_make_it
    Registriert seit
    29.07.2008
    Ort
    Raum DA
    Alter
    49
    Beiträge
    2.581
    Klar, ein ferromagneitscher Stoff der selbst aber kein Magnet ist, hat ja auch keine Pole. Somit können sich keine gleichen Pole abstoßen.
    Da wird aus Sicht des Magnetfeldes immer nur zum Elektromagneten hin gezogen.
    Ich war im Gedanken bei den Sächelchen die ich zuhause habe (die sind mit Neodym, können also so angesteuert werden.)

    Also Korrektur.
    Das in meinem letzten Post geschrieben gilt so nur für Kerne aus Magnetwerkstoff oder mit eigener Spule.

    Bei Kernen aus ferromagnetischen Stoffen gilt aus Sicht des Magnetfeldes, das der Kern immer nur in die Mitte des Magnetfeldes (den Homogenen Teil) gezogen wird.
    Ob daraus ein Zug oder Druckmagnet wird, hängt von der Bauform ab.
    Geändert von i_make_it (02.11.2016 um 15:27 Uhr)

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    27.08.2013
    Ort
    Region Basel
    Alter
    60
    Beiträge
    2.435
    Hallo Magier,
    Dieser zieht den Kern ins Gehäuse.

    Nun Stell dir vor, du steckst da einen Stab durch die beiden Bohrungen am Schaft, dann sieht das Ganze wie ein T aus.
    Jetzt kannst du die Kraft welche nach hinten wirkt zum Drücken verwenden und nach Vorne zieht er.

    MfG Peter(TOO)
    Manchmal frage ich mich, wieso meine Generation Geräte ohne Simulation entwickeln konnte?

  8. #8
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    06.03.2011
    Beiträge
    17
    Peter(TOO)

    Danke. So hatte ich mir das gedacht.

    MfG Philipp

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Hubmagnet Alternative
    Von Ripper121 im Forum Suche bestimmtes Bauteil bzw. Empfehlung
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 24.10.2013, 07:31
  2. Hubmagnet ansteuern
    Von didosa27 im Forum Elektronik
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 29.09.2011, 18:26
  3. Alternative zu Hubmagnet?
    Von moatze im Forum Suche bestimmtes Bauteil bzw. Empfehlung
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 19.05.2011, 17:33
  4. Hubmagnet ansteuern
    Von moatze im Forum Elektronik
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 16.05.2011, 22:11
  5. Motor oder Hubmagnet
    Von Skynet im Forum Motoren
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 02.05.2007, 15:50

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •