-         

Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: Servoschaltung mit Tiny13

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    03.01.2014
    Ort
    Hagen, Germany, Germany
    Beiträge
    14

    Servoschaltung mit Tiny13

    Anzeige

    Huhu,
    habe nach langer Zeit mal wieder ein Problem.

    Vielleicht könnt ihr mir ja helfen.
    Also ich habe eine Schaltung entworfen, wenn man es so nennen kann, die einen Taster Abfragt und je nachdem
    einen Servo steuern soll. Allerdings habe ich da eine Einschränkung, was die Energie angeht. Und zwar habe ich
    nur 2 18650er Zellen in Reihe zur Verfügung Das heisst, ich muss Energie sparen wo es nur geht.

    Deswegen schaltet der Servo nur, wenn er benutzt wird. Ebenso habe ich neben der LED einen Spannungsteiler zur Akkuüberwachung
    eingezeichnet.


    Die Frage ist nun, würde das so gehen ? Geht es vielleicht schöner ?

    Die Sache ist, dass ich mir mit der Transistorschaltung nicht sicher bin. Der Eine sagt Kollektor, der andere Emitter und ich sehe
    das nur als Schalter.

    Ich hoffe dass es so richtig ist, denn ich habe echt keine Ahnung wie ich anders höhere Spannungen als U_b mit nem Transistor schalten kann.

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	KS.png
Hits:	24
Größe:	13,3 KB
ID:	32164


    LG,
    Gigi
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken KS.png  
    Geändert von Gigi92 (27.10.2016 um 01:08 Uhr)

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär Avatar von oberallgeier
    Registriert seit
    01.09.2007
    Ort
    Oberallgäu
    Beiträge
    7.613
    .. einen Servo steuern .. Energie sparen wo es nur geht. Deswegen schaltet der Servo nur, wenn er benutzt wird ..
    Es fehlen mehrere grundlegende Aussagen:
    a) Wie ist der mechanische Aufbau, was soll der Servo betätigen, wieviel Kraft braucht er dazu, ist die Kraft ständig erforderlich?
    b) Wieviel Strom zieht der von Dir verwendete Servo wenn er >>immer mit der gleichen Position<< angesteuert wird? Da gibts Servos die ziehen dann >>lastlos!!<< 100 mA, aber es gibt auch welche die ziehen nur wenige Milliampere. Das ist baureihenabhängig, typabhängig, sogar von Teil zu Teil etwas verschieden. Unter Last ziehen die je nach Typ teils erheblich mehr.
    c) Was geschieht mit der betätigten Peripherie des Servos wenn der stromlos ist? Der stromlose Servo hat nur wenig Getriebereibung zu überwinden, wenn er keine Stromversorgung und kein Stellungssiglan hat. Sprich 1: kaum ein Servo hat ne Selbsthemmung. Sprich 2: das betätigte Dingens kann sich dann bewegen.
    Ciao sagt der JoeamBerg

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    27.08.2013
    Ort
    Region Basel
    Alter
    60
    Beiträge
    2.435
    Das funktioniert so nicht!

    1. das Gate von Q2 hängt bei "0" in der Luft, da muss noch ein Widerstand vom Gate gegen GND.
    2. Q1 und Q3 sind Emitter-Folger. die Spannung am Emitter entspricht in etwa der Basisspannung - 0.7V.
    Wenn dein Tiny also 5V am Port ausgibt, hast du am Emitter etwa 4.3V. Das ändert sich auch nicht, wenn du den Kollektor an +12V anschliesst.
    An R4 und R5 misst du alles, nur nicht die Akku-Spannung.

    Zuerst musst du festlegen welchen Zustand die Ausgänge deiner Schaltung annehmen dürfen, wenn ein Reset anliegt und die Pins noch nicht initialisiert sind.

    Dann kann man sehen wie man die Schaltung umdesignt und evtl. PNP-Transistoren verwendet.

    MfG Peter(TOO)
    Manchmal frage ich mich, wieso meine Generation Geräte ohne Simulation entwickeln konnte?

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von 021aet04
    Registriert seit
    17.01.2005
    Ort
    Niklasdorf
    Alter
    30
    Beiträge
    4.601
    Hast du auch schon getestet was passiert wenn du Spannung auf den Servo gibst? Eventuell fährt er dann auf eine nicht gewünschte Position. Ich würde es etwas anders machen. Ich würde den Servo selbst bauen oder die Elektronik ausbauen und den Motor bzw das Poti direkt (bzw über Leistungstreiber) an den uC geben. Somit verhinderst du eventuelle Zuckungen bei anlegen der Spannung. Und wie schon erwähnt wurde solltest du V+ schalten und nicht GND.

    MfG Hannes

  5. #5
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    03.01.2014
    Ort
    Hagen, Germany, Germany
    Beiträge
    14
    Zitat Zitat von oberallgeier Beitrag anzeigen
    Es fehlen mehrere grundlegende Aussagen:
    a) Wie ist der mechanische Aufbau, was soll der Servo betätigen, wieviel Kraft braucht er dazu, ist die Kraft ständig erforderlich?
    b) Wieviel Strom zieht der von Dir verwendete Servo wenn er >>immer mit der gleichen Position<< angesteuert wird? Da gibts Servos die ziehen dann >>lastlos!!<< 100 mA, aber es gibt auch welche die ziehen nur wenige Milliampere. Das ist baureihenabhängig, typabhängig, sogar von Teil zu Teil etwas verschieden. Unter Last ziehen die je nach Typ teils erheblich mehr.
    c) Was geschieht mit der betätigten Peripherie des Servos wenn der stromlos ist? Der stromlose Servo hat nur wenig Getriebereibung zu überwinden, wenn er keine Stromversorgung und kein Stellungssiglan hat. Sprich 1: kaum ein Servo hat ne Selbsthemmung. Sprich 2: das betätigte Dingens kann sich dann bewegen.
    Ist alles eigentlich nicht relevant, denn darum habe ich mich bereits gekümmert. Der Servo soll nur etwas einmal kurz betätigen, dann zurückfahren, danach wird er nichtmehr "gebraucht", bis zum nächstem Zyklus. Also ist er nicht belastet und wird ausgeschaltet.


    Sonst ist die Schaltung aber bis auf die erwähnten Sachen korrekt ?

    Dann werde ich dies ausbessern und danke vielmals für Eure Hilfe!

    LG,
    Gigi

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär Avatar von oberallgeier
    Registriert seit
    01.09.2007
    Ort
    Oberallgäu
    Beiträge
    7.613
    Ist alles eigentlich nicht relevant, denn darum habe ich mich bereits gekümmert ..
    Sorry dass ich nachhake. Beim Einschalten der Servoversorgung neigen >manche< Servos zum Zucken, siehe hier unter "Zucken bei Power on". Wenn Deiner mit Sicherheit nicht zuckt, NIE, oder nur (viel?) weniger als Deine Wunschbewegung - dann ist alles in Ordnung.
    Ciao sagt der JoeamBerg

  7. #7
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    03.01.2014
    Ort
    Hagen, Germany, Germany
    Beiträge
    14
    Das zucken ist nicht so schlimm, er zuckt, aber alles im Rahmen.

    Danke Dir!

Ähnliche Themen

  1. AT Tiny13 Programmieren
    Von frechdachs040774 im Forum Microcontroller allgemeine Fragen/Andere Microcontroller
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 17.11.2012, 00:43
  2. Tiny13 und Analogkomparator
    Von moin im Forum Basic-Programmierung (Bascom-Compiler)
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 15.05.2011, 23:55
  3. Timingproblem !? mit Tiny13
    Von Desastro im Forum Assembler-Programmierung
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 10.10.2008, 17:54
  4. ADC mit Tiny13
    Von krtv_stsc im Forum Basic-Programmierung (Bascom-Compiler)
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 08.05.2007, 22:04
  5. Tiny13
    Von rolfw20 im Forum Basic-Programmierung (Bascom-Compiler)
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 23.03.2007, 11:10

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •