-         

+ Antworten
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 25

Thema: Netzteil für Schrittmotor

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    15.08.2016
    Beiträge
    7

    Netzteil für Schrittmotor

    Anzeige

    Hallo,

    ich besitze folgenden Schrittmotor: https://www.roboter-bausatz.de/359/n...tai-42byghw811 und folgenden Schrittmotor-Treiber: http://www.arduino-projekte.de/image...pins_450px.png
    ich soll nun also eine "power supply 8-35V" anschließen...kann mir jemand ein netzteil empfehlen? würde der hier auch reichen, trotz weniger Volt? -> https://www.roboter-bausatz.de/269/s...ed-beleuchtung

    wie hab ich die größen Ampere und Watt bei der Netzteilauswahl zu berücksichtigen?

    Danke und viele Grüße
    Danny

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von i_make_it
    Registriert seit
    29.07.2008
    Ort
    Raum DA
    Alter
    49
    Beiträge
    2.442
    Du schreibst 8-35V und postest den Link zu einem 5V Netzteil.

    Jetzt denk mal nach ob das passt.

    Bei einem Nema17 würde ich mal 12-24V sagen.
    Der A4988 wird bei vielen 3D-Druckern mit den Nema17 Steppern damit betrieben.

    W=V*A
    Geändert von i_make_it (21.08.2016 um 21:39 Uhr)

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    07.03.2011
    Beiträge
    1.400
    Zitat Zitat von i_make_it Beitrag anzeigen
    Bei einem Nema17 würde ich mal 12-24V sagen.
    Was hat Nema17, auf deutsch Flanschmass 42mm, mit irgendwelchen Spannungswerten zu tun?

    Bei einem Chopper sollte man sich nicht am Motor sondern am Treiber orientieren. Da würden 24 bis 30V gut passen.

    MfG Klebwax
    Strom fließt auch durch krumme Drähte !

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von i_make_it
    Registriert seit
    29.07.2008
    Ort
    Raum DA
    Alter
    49
    Beiträge
    2.442
    Zitat Zitat von Klebwax Beitrag anzeigen
    Was hat Nema17, auf deutsch Flanschmass 42mm, mit irgendwelchen Spannungswerten zu tun?
    Alles und nichts.

    Schaut man sich den verlinkten Nema 17 mal an und den A4988 Treiber, hat man die Kombination die weltweit zigtausendfach mit 12V und weniger mit 24V in 3D-Druckern funktioniert.
    Die 12V und 24V Netzteile bekommt man aus dem Grund auch mittlerweile billig nachgeschmissen.
    ein 35 V Netzteil dagegen nicht.

    Deshalb aus Erfahrungswerten ohne groß des Gehirn zu bemühen, für diese Kombi von Nema 17 mit A4988 passen 12 oder 24V aber keine 5V.

    Klar gehen 35V aber das günstige 35V Netzteil habe ich noch nicht gefunden.

    24V 15A gibt es für unter 30€.
    12V 16,7A für 20€.

    Da der TE aber schon fragt ob ein 5V Netzteil geht obwohl er selbst die vom Hersteller angegebenen Eckdaten postet die das ausschließen, stecke ich auch nicht besonders viel Hirnschmalz in die Antwort.
    Da könnte man ja RN-Wissen bemühen oder Tante Google.
    Geändert von i_make_it (22.08.2016 um 21:39 Uhr)

  5. #5
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    15.08.2016
    Beiträge
    7
    ahjo, danke für die freundliche antworte i_make_it. was ist daran falsch einfach mal zu fragen, ob es trotzdem funktioniert? vielleicht waren die 8-35V nur eine empfehlung? wie man dem anfänglichen post entnehmen kann war mir durchaus bewusst, dass 5V < 8-35V.

    Ich würde dann denke ich mal zu einem 12V Netzteil tendieren, wie habe ich aber den Strom zu berücksichtigen? Beim Pololu steht Arbeitsstrom: 2A pro Phase ( https://www.roboter-bausatz.de/283/a...motorentreiber ). Es gibt ja viele verschiedene 12V Netzteile mit unterschiedlichen Ampere.

    Viele Grüße
    Danny

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    07.03.2011
    Beiträge
    1.400
    Zitat Zitat von i_make_it Beitrag anzeigen
    Klar gehen 35V aber das günstige 35V Netzteil habe ich noch nicht gefunden.
    Selbst wenn es geschenkt wäre, ist es zu teuer. Einen Chip mit seinen Absolute Maximum Ratings zu betreiben, ist grenzwertig. Insbesondere bei einem Schrittmotortreiber, der im Bremsfall noch rückwärts speist und die Spannung erhöht.

    Zitat Zitat von daNnyTigA Beitrag anzeigen
    Ich würde dann denke ich mal zu einem 12V Netzteil tendieren
    Bei der Versorgung eines Schrittmotors sollte die Versorgung so hoch wie möglich sein, um ihn zügig laufen lassen zu können. Der Stromchopper des Chips kümmert sich um den Rest. Also wären 24V besser als 12V.

    Zitat Zitat von daNnyTigA Beitrag anzeigen
    .. wie habe ich aber den Strom zu berücksichtigen? Beim Pololu steht Arbeitsstrom: 2A pro Phase ( https://www.roboter-bausatz.de/283/a...motorentreiber ).
    Der Strom richtet sich nach dem Motor, der Treiber gibt nur die obere Grenze vor. Der Treiber muß also mehr vertragen, als der Motor benötigt. Wobei die 2A nicht dauerhaft funktionieren werden. Dazu ist der Chip auf diesen Modulen viel zu schlecht gekühlt.

    Bevor man also das ganze plant, sollte man den Motor genau kennen. Das Flanschmass (NEMA17) ist wichtig für die Montage, Nennstrom und Spannung für die Auslegung des Treibers. Mehr als 1 bis 1,5A würd ich bei diesen Treibern aber nicht einplanen, dazu ist die Platine viel zu klein.

    MfG Klebwax
    Strom fließt auch durch krumme Drähte !

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von i_make_it
    Registriert seit
    29.07.2008
    Ort
    Raum DA
    Alter
    49
    Beiträge
    2.442
    Jetzt denk doch mal nach.
    Rechne doch mal
    2A x 5V = 10
    2A x 12V = 24
    2A x 24V = 48
    2A x 35V = 70
    Da fallen einem doch ein paar Unterschiede auf.
    Schaut man sich jetzt mal die Drehmomentkennlinien an, sieht man das mit sinkender Spannung nicht mehr viel zu wollen ist.
    http://www.pbclinear.com/Download/Da...t-Document.pdf
    Schau mal bei Nema 17, ist zwar nicht von dem Hersteller, aber die werden ähnlich aussehen.

  8. #8
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    15.08.2016
    Beiträge
    7
    ja okay, das macht sinn..

    dann muss ich mir also auchn neuen treiber zulegen... da war ich wohl zu voreilig mit dem kauf..

    Vielen Dank!

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von i_make_it
    Registriert seit
    29.07.2008
    Ort
    Raum DA
    Alter
    49
    Beiträge
    2.442
    Die Kombi von Nema 17 in der Größe und A4988 funktioniert schon. Das beweisen ja die vielen 3D-Drucker die damit laufen.
    Ich habe 5 davon auf meinem Ramps 1.4 Board.
    Halt Kühlkörper auf den Chips ein Lüfter und keine großen Lasten zu bewegen.
    Für etwas mehr leistung gibt es mit dem selben Pinout noch DRV8825 Module.
    Soll der Motor aber am oberen Leisungsbereich betrieben werden, sollten es stärke Treiber sein.

    Das Netzteil muß die Leistungsspitzen abkönnen.
    Wenn es also pro Spule 2A sind, sind das kurzfristig 4A pro Motor.
    Bei 24V also 96W damit die Spannung nicht in die Knie geht.

    https://www.amazon.de/XKTTSUEERCRR-T...+200w+netzteil
    https://www.amazon.de/dp/B00ORNLM8K?psc=1

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    27.08.2013
    Ort
    Region Basel
    Alter
    59
    Beiträge
    2.435
    Hallo Danny,
    Zitat Zitat von daNnyTigA Beitrag anzeigen
    was ist daran falsch einfach mal zu fragen, ob es trotzdem funktioniert? vielleicht waren die 8-35V nur eine empfehlung? wie man dem anfänglichen post entnehmen kann war mir durchaus bewusst, dass 5V < 8-35V.
    Das ist eine Garantie.
    Damit eine Schaltung funktionier braucht sie nun mal eine minimale Spannung.
    Die maximale Spannung ergibt sich dann, weil entweder Bauteile keine höhere Spannung vertragen oder Teile der Schaltung zu viel Verlustleistung produzieren und dann deshalb durchbrennen. Gerade bei der Wärme ist auch die Temperatur zu berücksichtigen. Bei 20°C kann alles bestens funktionieren und im Sommer bei 30°C brennt dann etwas durch. Möglich ist auch, dass es nur eine Weile funktioniert.

    Wie sich die Schaltung ausserhalb des garantierten Bereichs verhält, weiss keiner wirklich im voraus.
    Berücksichtigen muss man auch, dass die Bauteile eine Toleranz haben. Von 100 Stück funktionieren vielleicht 10 auch mit 6V, die restlichen 90 funktionieren schon bei 7V nicht mehr. Hinzu kommt noch, dass auch Elektronik altert und sich die Werte mit dem Alter verändern.

    Falls du mal lernst Schaltungen selber zu entwickeln und zu berechnen, wirst du auch sehen wo die Probleme liegen.

    MfG Peter(TOO)
    Manchmal frage ich mich, wieso meine Generation Geräte ohne Simulation entwickeln konnte?

+ Antworten
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 20.02.2015, 19:59
  2. 2 Basic Fragen: Schrittmotor, Netzteil, TTL
    Von jaysson im Forum Elektronik
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 21.12.2013, 23:12
  3. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 01.07.2012, 19:53
  4. Suche 230VAC Netzteil auf 150V-200VDC NEtzteil,
    Von ICh... im Forum Suche bestimmtes Bauteil bzw. Empfehlung
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 07.09.2010, 16:45
  5. Extra Netzteil für einen Schrittmotor?
    Von trafo im Forum Elektronik
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 04.08.2007, 23:37

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •