-
        

Ergebnis 1 bis 10 von 10

Thema: Gesucht: Entwickler für Matte mit Sensoren zur Druckmessung

  1. #1
    Unregistriert
    Gast

    Gesucht: Entwickler für Matte mit Sensoren zur Druckmessung

    Anzeige

    Hallo Zusammen,

    wie bereits der Titel verrät, bin ich auf der Suche nach einem Bastler/Tüftler, der Interesse an der Entwicklung einer Sitzdruckmessmatte hat. Diese soll die Bewegung von Personen registrieren - wie sie sich auf einem Stuhl hin und her bewegen. Die Daten sollen dann am besten per WLAN an einen Rechner geschickt werden, so dass eine Echtzeit-Auswertung möglich ist. Es gibt bereits ähnliche Geräte aus dem medizinischen oder Automobilbereich (z.B. http://www.xsensor.de/xsensor/seat/), die für unseren Einsatz jedoch zu teuer sind. Eine abgespeckte Version sollte ausreichen.
    Gibt es hier vielleicht jemanden, der sich in diesem Bereich auskennt und Spaß hätte, daran zu arbeiten?
    Vielen Dank euch im Voraus.

    Liebe Grüße, Elisabeth

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Lebende Robotik Legende Avatar von PICture
    Registriert seit
    10.10.2005
    Ort
    Freyung bei Passau in Bayern
    Alter
    66
    Beiträge
    10.970
    Hallo!

    Zitat Zitat von Unregistriert Beitrag anzeigen
    ... Entwicklung einer Sitzdruckmessmatte ... Diese soll die Bewegung von Personen registrieren - wie sie sich auf einem Stuhl hin und her bewegen.
    Für mich am einfachsten wäre eine Videokamera (falls nötig eventuel IR).
    MfG (Mit feinem Grübeln) Wir unterstützen dich bei deinen Projekten, aber wir entwickeln sie nicht für dich. (radbruch) "Irgendwas" geht "irgendwie" immer...(Rabenauge) Machs - und berichte.(oberallgeier) Man weißt wie, aber nie warum. Gut zu wissen, was man nicht weiß. Zuerst messen, danach fragen. Was heute geht, wurde gestern gebastelt. http://www.youtube.com/watch?v=qOAnVO3y2u8 Danke!

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    27.08.2013
    Ort
    Region Basel
    Alter
    59
    Beiträge
    2.435
    Hallo Elisabeth,

    Was darf es denn kosten?
    Die Entwicklung und die Stückkosten.
    Und bei welchen Stückzahlen?

    Und wie Genau muss es denn sein?

    MfG Peter(TOO)
    Manchmal frage ich mich, wieso meine Generation Geräte ohne Simulation entwickeln konnte?

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von i_make_it
    Registriert seit
    29.07.2008
    Ort
    Raum DA
    Alter
    49
    Beiträge
    2.445
    Neben
    der Stückzahl
    dem Budget
    der Genauigkeit
    Wäre noch die Auflösung
    das Maximalgewicht
    die geforderte Lebensdauer in Funktionszyklen
    Form und Festigkeit des Untergrundes
    noch ganz interessant.
    Einfachste Sensoren die dann aber auch nur 1-10 mal funktionieren bestehen aus Streifen von Kupferklebeband auf Trägerfolie geklebt.
    Folienmasken und feuchtem Papier.
    Die Kupferelektroden werden je nach Druck durch das kompremierte Papier mehr oder weniger leitend verbunden.
    Die Masken sogen dafür das es nur definerte Kontaktpunkte gibt.
    Durch die Verdunstung ändert sich aber die Leitfähigkeit des Papiers, so das man schnell refferenzieren und dann gleich messen muß.
    Und wenn nicht nur Druckkräfte wirken sondern kleinste Scheerkräfte ist der Sensor ganz schnell im Eimer.

    Ein Ansatz wäre "ELASTOSIL R 573/50"
    Geändert von i_make_it (17.08.2016 um 07:25 Uhr)

  5. #5
    Unregistriert
    Gast
    Hallo,
    lieben Dank schon mal für die schnellen Antworten.

    Von einem Web Developer habe ich die Info erhalten, dass die Entwicklungskosten bei ca. 1000-2000 Euro liegen würden. Hier war jedoch die Rede von nur ca. 4-6 Sensoren.
    Mehr als 2000-3000 Euro sollte die Entwicklung nicht kosten.
    Preis pro Stück kann ich leider nicht einschätzen, da ich nicht aus dem Segment komme. Ich bin nur die Projektleitung.

    Stückzahl: Geplant sind 80-100 Stück. Sollte das zu teuer werden, können wir auch auf 10-20 Stück reduzieren.
    Anwendungsdauer: ca. 1-2 Stunden am Stück; die Matten sollten schon über Jahre nutzbar sein mit geplanten 50-60 Einsätzen im Jahr (pro Woche eine Anwendung).
    Form und Festigkeit: angepasst an einen Konferenzstuhl oder auch Kinositz; vermutlich etwas festeres, da Kinositze doch weicher sind.
    Auflösung/Datengenauigkeit: Über die Auflösung kann ich leider auch nichts sagen - hier fehlt mir die Expertise. Es sollte schon gut zu erkennen sein, wenn sich eine Person auf dem Sitz von links nach rechts bewegt oder auch den Oberkörper nach vorn beugt - das sind wahrscheinlich geringe Abweichungen, die für unsere Auswertung jedoch sehr wichtig sind. Wir benötigen also Druckunterschiede - vielleicht pro Quadratzentimeter? Dann ist vermutlich pro qcm ein Sensor notwendig oder?
    Maximalgewicht: ca. 120 Kg

    Ich hoffe, die Infos reichen erstmal. Ansonsten versuche ich, weitere Infos zu bekommen.

    Danke!

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von Andree-HB
    Registriert seit
    10.12.2004
    Ort
    Bremen
    Alter
    47
    Beiträge
    2.556
    Zitat Zitat von Unregistriert Beitrag anzeigen
    Von einem Web Developer habe ich die Info erhalten, dass die Entwicklungskosten bei ca. 1000-2000 Euro liegen würden.
    ...na dann kann ja nix mehr schiefgehen.
    Danke an Alle, die uns bei der erfolgreichen 1.000€-Aktion der IngDiba unterstützt haben! | https://www.hackerspace-bremen.de | http://www.pixelklecks.de |

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von i_make_it
    Registriert seit
    29.07.2008
    Ort
    Raum DA
    Alter
    49
    Beiträge
    2.445
    Gib mal bei Google "Sitzbelegungsmatte" ein da kannst Du den Aufbau von so was sehen, und wie groß da die einzelnen Sensorzonen sind.

    Mein erster Anlauf wäre auch genau so einen Automobilzulieferer und da dann mal nach einem Angebot fragen.
    Dazu braucht es allerdings einen Konkreten Plan.
    Also max. 120kg,

    Länge mal Breite
    Anzahl und Anordnung der Sensoren (am bessten maßstäbliche Zeichnung)
    Gewichtsauflösung.
    Soll jeder Sensor einzeln verdrahtet sein, oder als Matrix.

    Von der Lebensdauer und häufigkeit der Nutzung, erfüllen die Matten schon mal die Bedingungen.
    Fürs auto sind halt alle Sensorflächen zu einem Schalter verbunden, Da nur Sicher festgestellt werden muß ob Der Airbag nun aufgehen soll oder zu bleiben kann.

    PS. Ich schließe mich der "ironischen" Meinung von Andree-HB an. Ein web Entwickler ist da wohl jedem Maschinenbauer und und Elektroniker weit vorraus was das Abschätzen einer solchen Hardwareentwicklung angeht.

    Übrigen ist es Aufgabe eines Projektleiters die Kostenseite unter Kontrolle zu haben.
    Von daher empfehle ich, schlau machen und schnellstens das Lastenheft für das Projekt erstellen.
    Näheres (erschöpfend ausführlich) dazu steht z.B. in "Projektmanagement-Fachmann" Band 1 und 2.

    Inhaltsverzeichniss
    http://www.gbv.de/dms/zbw/545778190.pdf

    Wenn man den Projekthut aufgesetzt bekommt, mal beim Vorgesetzten fragen ob man das mal zum Nachlesen vorrübergehend haben kann.
    Da lohnt es sich auch pro Band ein Wochenende am Scanner zu sitzen, Das Wissen kann man immer wieder brauchen.

  8. #8
    Unregistriert
    Gast
    Vielen Dank für den Tipp mit der Sitzbelegungsmatte. Das könnte uns schon weiterhelfen.

    Bezüglich der Fragen zu Anordnung, Matrix und Anzahl der Sensoren können wir, wie schon erwähnt, nicht viel sagen. Deshalb habe ich dieses Forum aufgesucht. Wir sind noch ganz am Anfang und brauchen jemanden mit dieser Expertise, der die Matte entwickeln und bauen kann. Das wollen wir nicht selbst tun.
    Und genau deshalb können wir zum Budget auch nicht viel sagen. Dafür fehlt uns das technische Wissen. Den Hut auf hat an dieser Stelle mein Chef - und ein Budget gibt es momentan nicht. Das Budget richtet sich danach, was die Entwicklung nun mal kosten wird, damit wir wissenschaftlich valide Daten ermitteln können. Wenn wir das mit 5 Sensoren und 500 Euro Kosten schaffen, dann ist das super. Kostet es 8000 Euro, um überhaupt genügend Daten zu erhalten, dann wird auch das gegebenenfalls möglich sein. Das sind aber erstmal die grundlegenden Infos, nach denen ich suche. Daraus würde dann der konkrete Plan GEMEINSAM mit dem Entwickler entstehen. Wie gesagt, wir stehen am Anfang und müssen die einzelnen Parameter erst noch bestimmen.

    Dennoch vielen Dank für euer Feedback!

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    11.12.2007
    Ort
    weit weg von nahe Bonn
    Alter
    33
    Beiträge
    2.383
    Okay, mal Interessehalber gefragt weil mir hier eindeutig zu wenig Informationen vorliegen um etwas Sinnvolles dazu zu sagen:

    Was wollt ihr messen, "wie" die Person darauf sitzt, wie oft sie sich hinsetzt, wie oft sie das gewicht verlagert?
    Geht es dabei um Ergonomie(Anpressdruck bzw. Komfort), um Sitzgewohnheiten(der eine hüpft von Backe zu Backe, der andere eher nach vorne geneigt usw.) oder eher um Aktivitätsüberwachung (im Sinne von wie oft bewegt man seinen Arsch auf dem Stuhl überhaupt XD )

    Je nach Anwendungsfall braucht man entweder höhere Auflösung oder evtl. ein angepassteres Messkonzept.
    Je einfacher die Auflösung oder angepasster das Konzept um so billger in dem Sinne

    PS die Beispiele waren schon sortiert, wobei beim Komfort sogar Zonenweise unterschieden werden sollte IMHO
    Es gibt 10 Sorten von Menschen: Die einen können binär zählen, die anderen
    nicht.

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von i_make_it
    Registriert seit
    29.07.2008
    Ort
    Raum DA
    Alter
    49
    Beiträge
    2.445
    Wenn euch das technische Wissen fehlt, dann mal bei denen nachsehen, die so was produzieren.
    https://www.tiedemann-betz.de/elektr...olie-tactilus/
    Das dürfte genau das Produkt sein.
    Die 433x432mm dürften einer Sitzfläche am nächsten kommen.
    Mein Bürostuhl hat 500x480mm.
    Da kann man sich dann zumindestens schon mal alle Werte fürs Pflichtenheft aus dem Katalog holen.
    Und ggf. nach deren Preis fragen. Unter Umständen lohnt da dann eine Eigenentwicklung bei der Stückzahl gar nicht mehr.

Ähnliche Themen

  1. Biete Stelle Hardware-Entwickler gesucht
    Von Kinematics im Forum Jobs/Hilfen/Stellen - Gesuche und Angebote
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 25.08.2014, 17:01
  2. Biete Stelle Embedded Entwickler gesucht (m/w)
    Von mgk im Forum Jobs/Hilfen/Stellen - Gesuche und Angebote
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 25.06.2011, 15:08
  3. Hilfe von Entwickler gesucht
    Von Berbd Bienen im Forum Jobs/Hilfen/Stellen - Gesuche und Angebote
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 26.07.2009, 23:02
  4. Entwickler gesucht für ein R8C Projekt
    Von netnanny im Forum Elektronik
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 08.01.2009, 12:05
  5. Entwickler gesucht für ein R8C Projekt
    Von netnanny im Forum Konstruktion/CAD/Sketchup und Platinenlayout Eagle & Fritzing u.a.
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 29.12.2008, 15:09

Benutzer, die dieses Thema gelesen haben: 0

Derzeit gibt es keine Benutzer zum Anzeigen.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •