-
        

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 15

Thema: Pi upgrade auf die allerneueste Version: wie?

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    09.10.2014
    Beiträge
    2.451

    Pi upgrade auf die allerneueste Version: wie?

    Anzeige

    hallo,
    ich habe noch eine ältere Jessie Version (8 ) mit älterem Kernel (4.1.19)

    Wie kann ich auf die allerneueste offizielle Jessie/Kernel Version inkl. aller zusätzlicher Features und Apps upgraden ?

    sudo apt-get update
    sudo apt-get upgrade
    sudo apt-get dist-upgrade


    sonst noch was?

    wo steht ggf. eine exakte Kurzanleitung?
    ·±≠≡≈³αγελΔΣΩ∞ Schachroboter:www.youtube.com/watch?v=Cv-yzuebC7E Rasenmäher-Robot:www.youtube.com/watch?v=z7mqnaU_9A8

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    04.09.2011
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    599
    Hallo,

    wenn du obiges machst und dann neu startest, hat er dann wirklich noch 4.1.19 ?

    Was liefert ein
    uname -a
    auf der Kommandozeile ?

    Bei mir bei Raspian
    Linux raspberrypi 4.4.13-v7+ ....
    und unter Arch
    Linux alarmpi 4.4.15-1-ARCH

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von i_make_it
    Registriert seit
    29.07.2008
    Ort
    Raum DA
    Alter
    49
    Beiträge
    2.444
    "sudo" oder wenn das nicht installiert ist "su".
    Wenn man kein "root" ist, setzt man das vor den eigentlichen Befehl um ihn mit root Rechten auszuführen.

    # apt-get install apt-transport-https
    :sorgt dafür das man auch auf Quellen zugreifen kann die nicht per http erreichbar sind.

    # apt-get update
    # apt-get upgrade
    : Bringt alle Pakete die auf dem System per apt installiert wurden auf den neusten Stand.
    :Bei externen Quellen und developer Versionen, kann es aber sein, das die Quellen sich zwichenzeilich verändert haben.
    In dem Fall muß man unter "/etc/apt/" nachsehen was in source-list und ggf. anderen Source Dateien angegeben ist und das anpassen.

    # apt-get dist-upgrade
    :sollte es bei "apt-get upgrade" sein das ein Paket für sein Upgrade ein anders beeinflußt, dann erfolgt kein upgrade.
    "apt-get dist-upgrade" versucht solche Konflikte aufzulösen und ist in der Lage dafür auch Pakete zu deinstallieren.

    # apt-cache gencache
    : baut den Packetcache neu auf und prüft auf fehlende Abhängigkeiten.

    # apt-cache dump
    # apt-cache dump>/tmp/cacheliste.txt
    :Listet den inhalt des Paketcaches mit Versionen und Abhängigkeiten.
    Per Umleitung ist die Ausgabe in eine Datei möglich, damit man sich das in Ruhe ansehen und analysieren kann.

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    09.10.2014
    Beiträge
    2.451
    ich hatte es noch nicht gemacht (außer update + upgrade), aber ich wollte dann anschließend
    a) nichts falsch machen und
    b) nichts auslassen.

    Habs aber inzwischen gefunden, vollständig lautet es:
    sudo apt-get update
    sudo apt-get dist-upgrade
    sudo apt-get install piclone geany usb-modeswitch pi-bluetooth
    sudo apt-get install python-pigpio python3-pigpio

    auf jeden Fall aber dankeschön für eure Antworten!

    - - - Aktualisiert - - -

    update:
    hat alles geklappt,
    habe dann das Copy Tool ausgeführt bei laufendem Betrieb (auf nicht exakt gleich große SD - ein paar Sektoren weniger !!!)
    anschließend in einen anderen Pi reingesteckt und gestartet -
    und siehe da:

    Es Klappt !!

    Jetzt gibts endlich kein Chaos mehr mit SD-Klonen und Backups!

    ·±≠≡≈³αγελΔΣΩ∞ Schachroboter:www.youtube.com/watch?v=Cv-yzuebC7E Rasenmäher-Robot:www.youtube.com/watch?v=z7mqnaU_9A8

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    19.01.2016
    Ort
    Saarbrücken
    Beiträge
    321
    Ich verwende noch

    Code:
    sudo rpi-update

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    04.09.2011
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    599
    Ja, er hat aber nach dem offiziellen Kernel gefragt.

    Ein rpi-update bringt einem den neuesten Kernel. Der offizielle hängt, aus Gründen der Stabilität, immer 3-4 Monate hinterher.

    Man sieht den Unterschied oben an den unterschiedlichen Ausgaben von Debian und Arch. Das ist einer der Gründe, warum ich nebenher auch Arch Linux erforsche. Bei anderen Programmen, z.B. dem gcc, hängt Debian, aus Prinzip, 3-4 Jahre zurück. Manchmal will man auch mal mit dem neuesten Compiler testen.

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    09.10.2014
    Beiträge
    2.451
    stimmt alles!
    ich arbeite lieber mit einer sauberen, stabilen, ent-Bug-ten Version als dass ich "kostenloser Betatester" spiele für irgendeine superneue Version, und dann geht plötzlich vieles nicht mehr.
    Auch bereits bei mir installierte Zusatzmodule und -Libs sind dann vlt noch nicht komplett angepasst und werden nicht korrekt mit-geupdated (wiringPi, pigpio, openVG, aber selbst termio/termios haben iwie nicht richtig funktoniert) - immerhin wurde im letzten kernel auch der gpio-device tree geändert!
    Und sogar das einzige Feature, das mir wirklich wichtig war (SD-Live-Klonen) lief noch nicht im allerersten 2016-04-10 Release, die geklonte SD hing beim starten.

    Jetzt aber klappt doch alles wieder korrekt, ohne jede Programm-Neuinstallation, SD-Klonen geht richtig richtig gut, und sogar i2c-0 und wmctrl ham sie mir nicht ausgehebelt, nur hier und da wurde mein /boot/config.txt und mein /config/lxsession/LXDE-pi/autostart überschrieben, das musste ich wieder alles neu machen.
    Schaut aber jetzt wieder alles sehr gut aus momentan.
    ·±≠≡≈³αγελΔΣΩ∞ Schachroboter:www.youtube.com/watch?v=Cv-yzuebC7E Rasenmäher-Robot:www.youtube.com/watch?v=z7mqnaU_9A8

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    19.01.2016
    Ort
    Saarbrücken
    Beiträge
    321
    Ups, mein Fehler!

    Ich bin wegen dem Pi 3 immer auf der Jagd nach dem Neusten vom Neusten zum Beispiel wegen dem GL-Driver.

    Es sei aber dazu gesagt, es gab bislang noch nie auch nur das kleinste Problem.

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    09.10.2014
    Beiträge
    2.451
    es gab bislang noch nie auch nur das kleinste Problem.
    das mag bei dir so gewesen sein, bei deinen eigenen Installationen, das ist aber keine Garantie, dass es bei mir bei meinen Installationen ebenfalls alles problemlos wäre oder sein würde - und das war es beim letzten Versuch vor knapp 3 Monaten ja auch nicht. Hinzu kommt, dass ich von Linux absolut nichts verstehe, ich mir also auch nicht selber helfen kann, und daher muss es auf zuverlässige, bewährte, sichere Weise garantiert funktionieren.
    ·±≠≡≈³αγελΔΣΩ∞ Schachroboter:www.youtube.com/watch?v=Cv-yzuebC7E Rasenmäher-Robot:www.youtube.com/watch?v=z7mqnaU_9A8

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    19.01.2016
    Ort
    Saarbrücken
    Beiträge
    321
    Das ist mir auch klar, so ganz dumm bin ich dann doch wieder nicht und das ist, wie mal irgendwo erwähnt, nicht mein erstes Linux!

    Ich wollte nur meine Erfahrung zum Besten geben!

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. AVR ISP MKII Probleme nach Firmware Upgrade
    Von Wombatz im Forum AVR Hardwarethemen
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 15.10.2011, 19:38
  2. FRS-Win Version 9.2.177
    Von Rg-470 im Forum Software, Algorithmen und KI
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 08.12.2008, 14:25
  3. RP6 Upgrade
    Von Xtreme im Forum Robby RP6
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 11.07.2008, 13:21
  4. AVRISP Programmer nach dem UPGRADE
    Von Serge im Forum AVR Hardwarethemen
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 22.07.2007, 00:22
  5. VB Version
    Von PabloEscoba im Forum Allgemeines zum Thema Roboter / Modellbau
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 10.02.2007, 16:34

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •