-         

Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: Dioden 1N4004 und 1N4148: welche ist besser für welche Anwendungen?

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    09.10.2014
    Beiträge
    2.434

    Dioden 1N4004 und 1N4148: welche ist besser für welche Anwendungen?

    Anzeige

    hallo,
    ich habe hier bei mir die Dioden 1N4004 und 1N4148 liegen:
    welche ist besser für welche speziellen Anwendungen geeignet, abgesehen davon dass die 1N4004 wohl eine geringere Spannung, aber einen größeren Strom aushält?

    1N4004:
    maximum reverse bias voltage capacity of 50V
    maximum forward current capacity of 1A.

    1N4148:
    VRRM = 75-100 V — maximum repetitive reverse voltage
    IF = 200-300 mA — maximum direct forward current

    Beide werden ja wohl ganz allgemein als "Gleichrichterdioden" bezeichnet.
    Gibt es außer Strom und Spannungsbereiche weitere entscheidene Unterschiede für Schaltungen bis max. 24V ?
    ·±≠≡≈³αγελΔΣΩ∞ Schachroboter:www.youtube.com/watch?v=Cv-yzuebC7E Rasenmäher-Robot:www.youtube.com/watch?v=z7mqnaU_9A8

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von i_make_it
    Registriert seit
    29.07.2008
    Ort
    Raum DA
    Alter
    49
    Beiträge
    2.437
    Zitat Zitat von HaWe Beitrag anzeigen
    Gibt es außer Strom und Spannungsbereiche weitere entscheidene Unterschiede
    Geschwindigkeit:
    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	diode-time.jpg
Hits:	26
Größe:	35,9 KB
ID:	31797

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von 021aet04
    Registriert seit
    17.01.2005
    Ort
    Niklasdorf
    Alter
    29
    Beiträge
    4.544
    Die 1N400x Serie ist eine Gleichrichterdiode. Diese ist dafür gedacht das man Spannungen mit Netzfrequenz gleichrichtet (50 bzw 60 Hz). Die letzte Ziffer gibt die max. Spannung an.
    Die 1N4148 ist eine Kleinsignaldiode mit relativ hoher Schaltfrequenz (Reverse recovery time von 4ns). Diese ist wie der Name schon sagt für Signale gedacht, also z.B. Schutz gegen Verpolung von Eingangssignalen,...

    MfG Hannes

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    09.10.2014
    Beiträge
    2.434
    ah, so ist das! Vielen Dank!
    ·±≠≡≈³αγελΔΣΩ∞ Schachroboter:www.youtube.com/watch?v=Cv-yzuebC7E Rasenmäher-Robot:www.youtube.com/watch?v=z7mqnaU_9A8

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    27.08.2013
    Ort
    Region Basel
    Alter
    59
    Beiträge
    2.435
    Hallo HaWe,

    Gleichrichterdioden sind für höhere Ströme ausgelegt, zudem wird der mittlere Strom angegeben (1A bei der 1N400x). Nun fliesst der Strom in einer Gleichrichter-Anwendung nicht kontinuierlich und beim Einschalten bilden die Elkos praktisch einen Kurzschluss. Die 1N400x verträgt für eine einzelne Halbwelle deshalb einen Stromstoss von 30A über 40 Halbwellen sind es dann immer noch 12A. Der Leckstrom liegt bei typisch 30µA.
    Die Sperrspannung geht von 50V (1N4001) bis 1'000V (1N4007).

    Zur Familie gehört dann auch noch die 1N540x mit 3A Dauerstrom. Für eine Halbwelle dürfen es da 200A sein. Typischer Leckstrom 5µA und 500µA bei 100°C Umgebungstemperatur. Sperrspannungen gehen von 50V (1N5400) bis 1'000V (1N540.

    Wie gesagt, gibt es auch Signaldioden. Diese sind für kleine Ströme, kleine Leckströme und hohe Geschwindigkeit ausgelegt.
    Wie z.B. die 1N4148: 200mA kontinuierlich und 400mA Spitzenstrom. Vereinzelnd dürfen es auch 1A für 1s sein, hier ist dann vor allem die Erwärmung das Problem, sind dann um die 1.5W welche die Diode verheizt. Für 1µs sind auch 4A zugelassen. Der typische Leckstrom liegt bei 0.025µA (25°C, 20V), kann aber bei 150°C auf 50µA steigen.

    Dies sind jetzt nur mal die gebräuchlichsten Feld, Wald und Wiesen Typen.

    MfG Peter(TOO)
    Manchmal frage ich mich, wieso meine Generation Geräte ohne Simulation entwickeln konnte?

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    09.10.2014
    Beiträge
    2.434
    danke nochmal!
    nach dem, was Hannes und du, Peter, schrieben - würde das auf meine Anwendung mit dem T-Flipflop bedeuten, dass man für die Schaltrichtung zu den Kondensatoren hin also besser die 1N4004 nimmt, und als Sperrdiode gegen negative Basis-Emitterspannung eher die 1N4148 ?
    ·±≠≡≈³αγελΔΣΩ∞ Schachroboter:www.youtube.com/watch?v=Cv-yzuebC7E Rasenmäher-Robot:www.youtube.com/watch?v=z7mqnaU_9A8

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von 021aet04
    Registriert seit
    17.01.2005
    Ort
    Niklasdorf
    Alter
    29
    Beiträge
    4.544
    Du kannst beide Dioden verwenden, da nur ein geringer Strom fließt. Das ist ja auch nur eine Signalleitung. Die 400x nimmt man eigentlich nur bei Netzteilschaltungen.

    MfG Hannes

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    27.08.2013
    Ort
    Region Basel
    Alter
    59
    Beiträge
    2.435
    Hallo,
    Zitat Zitat von HaWe Beitrag anzeigen
    nach dem, was Hannes und du, Peter, schrieben - würde das auf meine Anwendung mit dem T-Flipflop bedeuten, dass man für die Schaltrichtung zu den Kondensatoren hin also besser die 1N4004 nimmt, und als Sperrdiode gegen negative Basis-Emitterspannung eher die 1N4148 ?
    Da kannst du für alles die 1N4148 nehmen.
    Die Ströme sind durch die Widerstände begrenzt. 1k an 9V ergibt gerade mal 9mA.
    Wenn du fette Elkos für C1 und C2 einsetzt, sollten vielleicht noch 10R in Serie zu S1. Dies würde dann den Spitzenstrom auf 900mA begrenzen, die 1N4148 verträgt ja 1A für 1s.
    Mit den 100nF kannst du die 10R auch weglassen.

    Die Original-Schaltung ist sowieso etwas seltsam, bzw. fehlerhaft. Da waren vermutlich die 1N400x gerade in Reichweite.

    MfG Peter(TOO)
    Manchmal frage ich mich, wieso meine Generation Geräte ohne Simulation entwickeln konnte?

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    09.10.2014
    Beiträge
    2.434
    alles klar, danke, ging mir im Moment auch nur um das grundsätzliche Verständnis!
    ·±≠≡≈³αγελΔΣΩ∞ Schachroboter:www.youtube.com/watch?v=Cv-yzuebC7E Rasenmäher-Robot:www.youtube.com/watch?v=z7mqnaU_9A8

Ähnliche Themen

  1. H-Bridge - welche ist besser
    Von arnoa im Forum Elektronik
    Antworten: 32
    Letzter Beitrag: 11.05.2012, 14:06
  2. Standardquarz, welche Bauform ist besser?
    Von Inf3ct im Forum Elektronik
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 16.04.2012, 17:37
  3. Welche Dioden bzw. Katalog-Problem
    Von Tido im Forum Elektronik
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 28.09.2008, 13:59
  4. Motortreiber L298 welche Dioden?
    Von givemeaname im Forum Motoren
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 06.03.2006, 12:27
  5. Welche IR Dioden für Nachtbeleuchtung?
    Von Bluesmash im Forum Elektronik
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 06.10.2005, 09:39

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •