-         

Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: Modellbauservo: PWM-Eingang TTL-kompatibel?

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    07.04.2015
    Beiträge
    195

    Modellbauservo: PWM-Eingang TTL-kompatibel?

    Anzeige

    Ist jetzt 'nen bisschen blöd, weil ich keine Schaltung habe, die die 5V als Betriebsspannung für ein Servo liefert und ein 3,3V PWM-Signal erzeugt. Bevor ich mir also 'nen Controller mit 3,3V Regler auf ne Platine brate, hier die Frage vorab:

    Weiß jemand, ob Modellbauservos (nicht digital, die typischen "Ebay-Billigheimer 9g für 2 Euro"-Typen) am PWM-Eingang auch mit 3,3V getrieben werden können? Oder hat's da schon mal Wehwehchen gegeben?

    Brauche ich dazu 'nen Pegelwandler, ist das Servo-spezifisch oder können die alle TTL?

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär Avatar von oberallgeier
    Registriert seit
    01.09.2007
    Ort
    Oberallgäu
    Beiträge
    7.551
    Ist jetzt 'nen bisschen blöd .. die typischen "Ebay-Billigheimer 9g für 2 Euro"-Typen) am PWM-Eingang auch mit 3,3V getrieben werden können? ..
    Stimmt, is ein bisschen blöd - zumal ich vom Typ "9g für 2 Euro" bisher nix weiß. Ansonsten ein typischer Fall für Versuch-macht-kluch.

    .. am PWM-Eingang auch mit 3,3V getrieben werden können? ..
    Mit 4,97 V (DMM MEtraHit 12S) an den Poweranschlüssen und 3,3V am PWM-Eingang laufen im Test eben sowohl der Carson 502001 als auch der MODELCRAFT Y-3009; billigere Teile hab ich nicht hier. Beide laufen etwas rauh, der 3009 etwas rauher als der Carson. Schnelle und weite Ausschläge sind deutlich "stolperig".

    .. oder können die alle TTL?
    Bei so wenig Angaben so ne weitreichende Antwort zu erwarten ist schon etwas . . .

    Allgemein: Servos (insbes. Billigklasse) haben so ihre Eigenheiten die sicherlich gerade jenseits der Spezifikation deutlich hervorkommen.
    Ciao sagt der JoeamBerg

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    11.12.2007
    Ort
    weit weg von nahe Bonn
    Alter
    33
    Beiträge
    2.364
    ich würde in jedem Fall einen mehrkanaligen Dual Voltage Pegelwandler dazwischen hängen, und die Ausgangsseite mit der Servo Versorgung verbinden um maximale PEgel und saubere Steuerung zu erreichen.

    Die gibts in DIP und SOIC alles von Hand lötbar und kosten fast nix
    Es gibt 10 Sorten von Menschen: Die einen können binär zählen, die anderen
    nicht.

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    07.03.2011
    Beiträge
    1.397
    Wenn sie alle TTL können, ist ja alles Prima. Eine 1 in TTL ist größer 2V, eine 0 ist kleiner 0,8V. Das passt problemlos mit 3,3V CMOS zusammen. Alle analogen Servo-ICs die ich kenne, stammen aus der TTL Zeit. Im Datenblatt des M52461GP stehen die 2V auch explizit drin, beim M51660 hab ich nichts gefunden.

    Also einfach anschließen, wird funktionieren. Je komplizierter man es macht, desto eher gehts nicht.

    Viel wichtiger ist, daß die Versorgung für das Servo nicht auf den µC überkoppelt und ihn stört. Da können schon mal 1,5A Anlaufstrom fließen.

    MfG Klebwax
    Strom fließt auch durch krumme Drähte !

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    07.04.2015
    Beiträge
    195
    Fall gelöst:

    Nachdem ich heute morgen noch einmal meinen Keller durchwühlt habe, hab ich noch ne passende Testschaltung mit 3,3V-Regler gefunden. Fix das Controllerprogramm geändert und ein Servo an die Steckbuchse gepatcht - rennt...
    ... ABER...
    ...das Timing scheint nicht zu stimmen (Bei mir müssen die Pulse nun bis zu 3,5ms bis zum Vollausschlag lang sein)? Das könnte also heißen:
    PWM wird DIREKT vom Servo geglättet und analog mit Potispannung verglichen?!? Da scheint weder ein Schmitt-Trigger noch sonst ein Störungseliminierer/ Impedanzwandler zwischenzuhängen.

    Hehe, jetzt fehlt mir wieder ne Schaltung, um die Pulslängen bei 5V PWM zu vergleichen.
    Geändert von Holomino (05.07.2016 um 13:30 Uhr)

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär Avatar von oberallgeier
    Registriert seit
    01.09.2007
    Ort
    Oberallgäu
    Beiträge
    7.551
    .. Hehe, jetzt fehlt mir wieder ne Schaltung, um die Pulslängen bei 5V PWM zu vergleichen.
    So ziemlich seit Beginn meiner Arbeiten mit Servos an Mikrocontrollern hatte ich mir einen Servotester aus tiny13 mit Potentiometer und einer Brücke in der Stromzuleitung des Servos gebaut. Später dann Bau (m)eines speziellen Servotesters mit Kraftmessung, Messung der Regelabweichung, Weg-Zeitdiagramm etc. Mittlerweile haben auch meine Servo-Steuerplatinen, die alten gefädelten und die neuen Doppelseitigen die Möglichkeit beim Hochfahren der Platine einen für Testzwecke aufsteckbaren Poti als Wertgeber für einen "eingebauten" Servotester zu nutzen. Datenausgabe dann über LCD und Terminal (UART), Testtask bzw. Servonummer etc. über Terminaleingabe wählbar. Besonderes "highlight" ist natürlich die Anzeige am LCD der aktuellen Periodendauer und Pulslänge, jeweils in 0,4 µs-Ticks.

    Schließlich noch ne Testplatine mit nem nanoclone und einem vergleichbar aufgebauten Servotester (dummerweise mit 16 MHz statt meiner üblichen 20).

    Fazit: bei irgendwelchen Ungereimtheiten kann ich fast immer im eingebauten Zustand den individuellen Servo testen. Beispielsweise beim selbstgebauten "Servo" aus Getriebemotor und Fertigplatine babyorangutan eine sehr praktische Einrichtung
    Geändert von oberallgeier (05.07.2016 um 14:37 Uhr)
    Ciao sagt der JoeamBerg

Ähnliche Themen

  1. Modellbauservo o.Ä. für Temperaturen >= 90°C
    Von Starchild im Forum Motoren
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 16.03.2013, 08:13
  2. Modellbauservo mit Encoder?
    Von jojo45 im Forum Motoren
    Antworten: 29
    Letzter Beitrag: 23.06.2012, 12:43
  3. Modellbauservo startverzööööögerung..
    Von Amperius im Forum Motoren
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 24.12.2007, 16:46
  4. C-Control 2 + Modellbauservo
    Von cuco im Forum C-Control II
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 23.09.2005, 21:00
  5. Stellzeit Modellbauservo
    Von a3000 im Forum Motoren
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 06.09.2004, 20:36

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •