-         

Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: 220V Kabel Strom "messen"

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    04.02.2006
    Beiträge
    199

    Frage 220V Kabel Strom "messen"

    Anzeige

    Ich hoffe ich habe das hie rnich t bereits wo anders reingestellt, wenn dem So ist, bitte zusammenführen etc.

    Kann man bei einem Stromkabel das Wechselstrom zu einem Gerät (Waschmaschine, Fernseher etc.) führt, eigentlich mit einfachen Mitteln zB. Spulen oder Ferritkernen usw. das vorhandensein eines fließenden Stromes feststellen? Ich dachte erst dass könte mit einem zweigeteilten Ferritring gehen aber die Ströme löschen sich ja aus und es wird kein messbares magnetfeld erzeugt, was geht also noch?

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Lebende Robotik Legende Avatar von PICture
    Registriert seit
    10.10.2005
    Ort
    Freyung bei Passau in Bayern
    Alter
    66
    Beiträge
    10.969
    Hallo!

    Ich würde, falls möglich, ein "Durchgangmessstück" mit Stecker und Buchse zum Anschluss von Ampermeter basteln.
    MfG (Mit feinem Grübeln) Wir unterstützen dich bei deinen Projekten, aber wir entwickeln sie nicht für dich. (radbruch) "Irgendwas" geht "irgendwie" immer...(Rabenauge) Machs - und berichte.(oberallgeier) Man weißt wie, aber nie warum. Gut zu wissen, was man nicht weiß. Zuerst messen, danach fragen. Was heute geht, wurde gestern gebastelt. http://www.youtube.com/watch?v=qOAnVO3y2u8 Danke!

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von 021aet04
    Registriert seit
    17.01.2005
    Ort
    Niklasdorf
    Alter
    29
    Beiträge
    4.544
    So wie du selbst festgestellt hast heben sich die Ströme auf. Dieses Prinzip wird beim FI-Schutzschalter verwendet. L/N durch den Ring, PE außen vorbei. Wenn ein Fehlerstrom fließt (Strom über PE) wird Spannung induziert (in der Sekundärwicklung am Ring) und löst den FI aus.

    Wenn du damit Strom messen willst darfst du nur einen Leiter durchschleifen. So arbeitet jede Stromzange nur hat diese einen Hallsensor damit man auch DC messen kann.

    https://de.m.wikipedia.org/wiki/Zangenstrommesser

    PS: 220/380V war mal, wir sind mittlerweile bei 230/400V Nennspannung angelangt.

    MfG Hannes

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    27.08.2013
    Ort
    Region Basel
    Alter
    59
    Beiträge
    2.435
    Hallo,
    Zitat Zitat von Modellbauer Beitrag anzeigen
    Kann man bei einem Stromkabel das Wechselstrom zu einem Gerät (Waschmaschine, Fernseher etc.) führt, eigentlich mit einfachen Mitteln zB. Spulen oder Ferritkernen usw. das vorhandensein eines fließenden Stromes feststellen? Ich dachte erst dass könte mit einem zweigeteilten Ferritring gehen aber die Ströme löschen sich ja aus und es wird kein messbares magnetfeld erzeugt, was geht also noch?
    Normale Strommesszangen funktionieren so, wie du das gedacht hast, aber damit kann man nur einzelne Leiter messen.

    Es gibt speziell Messzangen, welche aus vielen, in einem Kreis angeordneten Spule oder Hall-Sensoren bestehen und eng am Kabel anliegen.
    Damit kann man dann die einzelnen Magnetfelder der Drähte messen.

    Hier etwas mehr zur Theorie:
    http://www.elektropraktiker.de/ep-19...eb8052e8ce79b8

    Beispiel:
    http://de.rs-online.com/web/p/zangenmessgerate/4954399/
    Hat aber bei Mehrleitermessung nur eine Genauigkeit von +/-5%

    MfG Peter(TOO)
    Manchmal frage ich mich, wieso meine Generation Geräte ohne Simulation entwickeln konnte?

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    04.02.2006
    Beiträge
    199
    Wäre es dann praktisch möglich eine kleine Spule um das Kabel zu bewegen bis ein Strom fließt der sich am Äußeren Rand befindet und nicht vollständig aufgehoben wird?
    Ich weiß dabei wird man den gesamten Strom (spannung) nicht messen können aber das fließen von Strom müßte so doch nachweißbar sein, richtig?

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    27.08.2013
    Ort
    Region Basel
    Alter
    59
    Beiträge
    2.435
    Hallo,
    Zitat Zitat von Modellbauer Beitrag anzeigen
    Wäre es dann praktisch möglich eine kleine Spule um das Kabel zu bewegen bis ein Strom fließt der sich am Äußeren Rand befindet und nicht vollständig aufgehoben wird?
    Ich weiß dabei wird man den gesamten Strom (spannung) nicht messen können aber das fließen von Strom müßte so doch nachweißbar sein, richtig?
    Jo, das geht.
    Falls du so was in der Bastelkiste hast, wäre ein alter Tonkopf aus einem Kassettenrecorder ganz gut geeignet.

    MfG Peter(TOO)
    Manchmal frage ich mich, wieso meine Generation Geräte ohne Simulation entwickeln konnte?

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    04.02.2006
    Beiträge
    199
    Danke das werde ich mal ausprobieren.

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    07.03.2011
    Beiträge
    1.397
    Zitat Zitat von Modellbauer Beitrag anzeigen
    Ich hoffe ich habe das hie rnich t bereits wo anders reingestellt, wenn dem So ist, bitte zusammenführen etc.

    Kann man bei einem Stromkabel das Wechselstrom zu einem Gerät (Waschmaschine, Fernseher etc.) führt, eigentlich mit einfachen Mitteln zB. Spulen oder Ferritkernen usw. das vorhandensein eines fließenden Stromes feststellen? Ich dachte erst dass könte mit einem zweigeteilten Ferritring gehen aber die Ströme löschen sich ja aus und es wird kein messbares magnetfeld erzeugt, was geht also noch?
    Wie schon gesagt darf man nur einen Leiter durch den Kern führen. Für Wechselstrom braucht man auch keinen Hallsensor. Hier mal ein paar Links:
    http://de.rs-online.com/web/p/products/5374485/?tpr=1
    oder
    aus China

    MfG Klebwax
    Strom fließt auch durch krumme Drähte !

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    27.08.2004
    Ort
    Kreis Starnberg
    Alter
    52
    Beiträge
    1.819
    Kann man bei einem Stromkabel das Wechselstrom zu einem Gerät (Waschmaschine, Fernseher etc.) führt, eigentlich mit einfachen Mitteln zB. Spulen oder Ferritkernen usw. das vorhandensein eines fließenden Stromes feststellen?
    Mit einer Messung der Temperaturdifferenz zur Umgebung könnte auch noch etwas gehen, allerdings wird die Erwärmung bei kleinen Strömen auch beliebig klein.

Ähnliche Themen

  1. "RS232-Kabel" oder "USB-ISP-Kabel" zum Programmieren des RN-Control 1.4
    Von Soeren7 im Forum Schaltungen und Boards der Projektseite Mikrocontroller-Elektronik.de
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 25.07.2012, 15:54
  2. Suche Relais/Schalter welcher mit "Strom" umgescha
    Von blobber im Forum Suche bestimmtes Bauteil bzw. Empfehlung
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 04.02.2010, 17:48
  3. "Diese" Kabel (Dupont???), gibt es die auch in deu
    Von Supafly im Forum Suche bestimmtes Bauteil bzw. Empfehlung
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 29.03.2009, 15:46
  4. Wieviel Strom kann ein AVR "Aufnehmen"
    Von Involut im Forum AVR Hardwarethemen
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 26.02.2008, 02:41
  5. Gestern "zukunftsweisende Technik auf Kabel 1"
    Von Andy123 im Forum Allgemeines zum Thema Roboter / Modellbau
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 17.04.2007, 21:15

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •