-         

Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: Kondensatoren in Elektrogeräten formieren

  1. #1
    AlteFalte
    Gast

    Kondensatoren in Elektrogeräten formieren

    Anzeige

    SMARTPHONES & TABLETS-bis zu 77% RABATT-Kostenlose Lieferung-Aktuell | Cool | Unentbehrlich
    Hallo,
    ich habe eine Frage zu dem Thema Kondensatoren formieren.
    Ich habe gelesen, das bei längerem nichtbenutzen von Geräten, die Kondensatoren beim Einschalten Schaden nehmen könnten.
    Man soll deshalb den Zwischenkreis des Frequenzumrichters mit einer regelbaren Gleichspannungsquelle langsam auf Nennspannung hochfahren. Dazu wird die Spannungsquelle mit dem Zwischenkreis verbunden und nach bestimmten Regeln die Spannung hochgeregelt.
    Nun meine Frage: Welche Geräte haben einen Frequenzumrichter?
    Und: Kann ich nicht einfach einen Regeltransformator (z.B. 0-250VAC) benutzen und dann die Spannung damit hochregeln? Also das Gerät, so wie es ist, mit dem Netzstecker an den Regeltransformator anschließen und die Spannung nach vorgabe immer etwas erhöhen? Oder muss unbedingt der Zwischenkreis des Frequenzumrichters mit einer regelbaren Gleichspannungsquelle versorgt werden?
    Danke euch!

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von 021aet04
    Registriert seit
    17.01.2005
    Ort
    Niklasdorf
    Alter
    29
    Beiträge
    4.544
    Kondensatoren altern, mit der Zeit wird die Isolierschicht kleiner. Dadurch können Kondensatoren beim einschalten durchschlagen. Dadurch formiert man die Kondensatoren nach längerer Nichtbenutzung.

    Das Gerät bei dem man formieren will muss man nur an die normale, aber regelbare Spannung anschließen. Also bei DC Geräten DC, bei AC Geräten AC und bei 3 Phasennetz Drehstrom.

    Und ein Frequenzumrichter ist ein Gerät zum Drehzahlregeln von Drehstrommotoren (synchron und asynchron). Die FUs gibt es als 1 Phasen und 3 Phasen Ausführung.

    PS: man wendet das formieren nur bei elkos an.

    MfG Hannes

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Lebende Robotik Legende Avatar von PICture
    Registriert seit
    10.10.2005
    Ort
    Freyung bei Passau in Bayern
    Alter
    66
    Beiträge
    10.969
    Hallo!

    Zitat Zitat von AlteFalte Beitrag anzeigen
    Ich habe gelesen, das bei längerem nichtbenutzen von Geräten, die Kondensatoren beim Einschalten Schaden nehmen könnten.
    Am sichersten ist alle Elkos vorm Einschalten erneuern, weil bei Elkos mit der Zeit der Elektrolyt auch austrocknet.
    MfG (Mit feinem Grübeln) Wir unterstützen dich bei deinen Projekten, aber wir entwickeln sie nicht für dich. (radbruch) "Irgendwas" geht "irgendwie" immer...(Rabenauge) Machs - und berichte.(oberallgeier) Man weißt wie, aber nie warum. Gut zu wissen, was man nicht weiß. Zuerst messen, danach fragen. Was heute geht, wurde gestern gebastelt. http://www.youtube.com/watch?v=qOAnVO3y2u8 Danke!

  4. #4
    AlteFalte
    Gast
    Danke erstmal für die Tipps
    Kann ich denn jetzt ein Gerät z.B. ein Oszilloskop an einem Stelltrafo anschließen und dieses langsam hochregeln oder muss ich alle Kondensatoren einzeln formieren, sprich ausbauen?
    mucho9 graci9

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von 021aet04
    Registriert seit
    17.01.2005
    Ort
    Niklasdorf
    Alter
    29
    Beiträge
    4.544
    2ter Absatz im Post 2. Du steckst das Oszilloskop an einen normalen Regeltrafo an und regelst langsam hoch.

    MfG Hannes

  6. #6
    AlteFalte
    Gast
    Danke Dir. Ich war mir nicht ganz sicher, und bevor was putt geht, wollte ich lieber nochmal fragen

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von 021aet04
    Registriert seit
    17.01.2005
    Ort
    Niklasdorf
    Alter
    29
    Beiträge
    4.544
    Elkos würde ich aber trotzdem, wenn möglich, tauschen.

    MfG Hannes

  8. #8
    AlteFalte
    Gast
    Hallo,
    ich wollte nur Mitteilen, dass das formieren mittels Regeltransformator gut funktioniert hat.
    Danke nochmals

  9. #9
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    18.05.2016
    Beiträge
    28
    Was sagte unser ehemaliger Physiker??

    Jeder Elko hat bei einer Gleichspannung wenn er voll aufgeladen ist ein unendlichen hohen Widerstand.

    Du könntest wenn du dir nicht unbedingt Sicher bist auch den Widerstand des Elkos messen, oder einfach die elkos austauschen.

    ich hatte mal das problem das ein Becher elko, der etwa 370V ausgehalten hatte, direkt beim Einschalten auch über Regeltrafo ausgelaufen ist und ich es aber zu spät mit gekriegt habe weil es ab und zu kurz gezicht hatte und immer die Platine nass war bei meinen Röhrenradio.

Ähnliche Themen

  1. kondensatoren
    Von cartasu im Forum Elektronik
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 17.05.2006, 01:40
  2. Kondensatoren...
    Von maze2k im Forum Elektronik
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 20.01.2006, 18:45
  3. Kondensatoren
    Von A.T.I.R im Forum Elektronik
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 19.11.2005, 11:58
  4. SMD-Kondensatoren
    Von Amri im Forum Elektronik
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 16.09.2005, 16:08
  5. SMD Kondensatoren
    Von Lewa im Forum Elektronik
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 09.05.2005, 17:59

Benutzer, die dieses Thema gelesen haben: 0

Derzeit gibt es keine Benutzer zum Anzeigen.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •