-         

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 13

Thema: LM7808 in Eagle

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    22.11.2015
    Beiträge
    19

    LM7808 in Eagle

    Anzeige

    SMARTPHONES & TABLETS-bis zu 77% RABATT-Kostenlose Lieferung-Aktuell | Cool | Unentbehrlich
    Hi,

    ich finde den LM7808 nicht in der Eagle Bibliothek.
    Möchte den ungern nachbauen, welche Bauteil hat genau die gleichen Dimensionen?

    Schaltbild ist angehängt.

    Habe noch ne Frage:
    Habe ein Netzeil von 12V/3A und möchte üer Vin meine Arduino Uni mit 8V speisen, da ich über den USB Anschluss nicht gewünschte 5V, sondern nur 47 V erhalte.
    Der Arduino zieht maximal 300mA. Also passt ja das Netzteil, bischen überkompensiert aber i.O.
    Kann man doch so machen?

    Im Datenblatt des LM ist folgende Schaltung vorgeschlagen.
    http://www.mikrocontroller.net/part/LM7808
    Kann ich die Kondensatoren verwenden , also mit der Größe 0,33uF und 0,1uF.
    Sind doch Keramikkondensatoren ?

    Gruß Lord Integer

    - - - Aktualisiert - - -

    Hi, habe den Lm gefunden, kann ich den verwenden oder hat der andere Dimension als der LM7808?Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Lm in Eagle.jpg
Hits:	15
Größe:	59,6 KB
ID:	31658
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken Lm37808.PNG  

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von BMS
    Registriert seit
    21.06.2006
    Ort
    TT,KA
    Alter
    26
    Beiträge
    1.192
    Hallo,
    die Liste ist schon die richtige, schau mal weiter unten da steht "7808T", der genau das Gehäuse (heißt TO-220) das du brauchst.

    Denk auch noch an einen kleinen Kühlkörper für den Regler. Der Regler muss etwa (12V-8V)*0.3A=1,2Watt in Wärme umsetzen. (Wer will kann dann mit dem thermischen Widerstand und der Umgebungstemperatur noch die Temperatur des ICs ausrechnen)
    Ohne Kühlkörper verbrennt man sich die Finger und außerdem lebt der Regler dann nicht so lange. Je kühler, desto langlebiger.

    Bei den Kondensatoren kann man auch durchaus etwas größere nehmen. Bei den gewöhnlichen Spannungsreglern sind diese Kapazitäten erfahrungsgemäß relativ egal - Hauptsache es sind Kondensatoren dran
    Siehe
    Die eingezeichneten Dioden dienen zum Schutz.
    Die Diode links als Verpolschutz. Kostet nur wenige cent, rettet aber die ganze Schaltung wenn man mal + und - verwechselt
    Und die Diode oben schützt den Regler falls die Ausgangsspannung mal über der Eingangsspannung liegen sollte (den Fall gibt es durchaus mal).

    (habe auch noch auf deine Nachricht geantwortet)
    Grüße,
    Bernhard
    "Im Leben geht es nicht darum, gute Karten zu haben, sondern auch mit einem schlechten Blatt gut zu spielen." R.L. Stevenson

  3. #3
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    22.11.2015
    Beiträge
    19
    Hi,
    vielen Dank.Habe ich schon gelesen und bin deiner Meinung;P.
    Ich werde diese Schaltung verwenden.
    Habe den LM jetzt in der Bib gefunden.
    Nur die Diode finde ich nicht, gibt nur 1N4004.
    Welche kann ich da nehmen ?

    Ok zum Kühlkörper.
    Verlustleistung ist ja 1,2 W, was dann 78 °C entsprechen.
    Also im Maximalfall bei 300mA.
    Die Umgebungstemperatur ist 37°C, also sind das ja insgesamt 115 °C.
    Die Betriebstemperatur des LM kann -40-125 °C , also passt das ja gerade so.
    Um auf Nummer sich zu gehen, wie du schon geschrieben hast , soll lieber ein Kühlkörper eingesetzt werden.

    Berechnung Kühlkörper:
    Sperrschichttemperatur Vi:125°C
    maximale Leistung des LM: P=1A*12V=12W, nehme aber 300mA des Arduino, da der Arduino nicht mehr zieht, also sind es ja 1,2 W.
    innerer Wärmewiderstand des LM RTHG= 5°C/W
    Umgebungstemperatur Vu 35°C
    Wärmewiderstand Montagefläche, Wärmeleitkleber: 7,5mK/W

    Formel:
    〖 R〗_thK=(ϑ_i-ϑ_U)/P-(R_thG+R_thM)=(125°C-37°C)/(1,2W)-(5 (°C)/W+7,5 mK/W) = 68,32 K/W

    mit den 12W sind es 2,325 K/W

    Welchen Kühlkörper kann ich nehmen , sollte so klein wie möglich sein.
    der muss ja = oder kleiner 68,32 K/W sein.

    Und wo finde ich dann den Kühlkörper in Eagle?

    Viele Grüße
    Lord Integer

    - - - Aktualisiert - - -

    Noch ne FRAGE .
    Abblockkondensatoren sind doch gegen Störungen (Grundrauschen , EMV etc.) auf der Leitung?
    Der 100nF für hohe und 100uF für tiefe Frequenzen?
    Kann man das so sagen?

    Gruß

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    27.08.2013
    Ort
    Region Basel
    Alter
    59
    Beiträge
    2.435
    Hallo LordInteger,
    Zitat Zitat von Lord Integer Beitrag anzeigen
    Nur die Diode finde ich nicht, gibt nur 1N4004.
    Welche kann ich da nehmen ?
    Dann schau mal ins Datenblatt
    1N4001 bis 1N4007 unterscheiden sich nur in der maximalen Sperrspannung.
    Die 1N4001 verträgt maximal 50V, die 1N4007 1kV.

    Die 1N400x ist schon über 40 Jahre alt und damals hatte man die Sperrspannung noch nicht so im Griff. Man hat also nach der Herstellung die Dioden ausgemessen und dann entsprechend gelabelt. Entsprechend waren die Preise auch unterschiedlich.

    Heute werden praktisch aber nur noch die 1N4004 (400V) und die 1N4007 hergestellt und beide kosten meist gleich viel.

    Da der 7808 maximal um die 35V am Eingang verträgt, tut es eigentlich auch eine 1N4001 schon.

    MfG Peter(TOO)
    Manchmal frage ich mich, wieso meine Generation Geräte ohne Simulation entwickeln konnte?

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär Avatar von oberallgeier
    Registriert seit
    01.09.2007
    Ort
    Oberallgäu
    Beiträge
    7.551
    .. Da der 7808 maximal um die 35V am Eingang verträgt, tut es eigentlich auch eine 1N4001 schon ..
    Bei meinen Platinen steckt vorne (Schaltplan von BMS - D1) üblicherweise ne BYV; die kann bis 3 A und damit auch locker Schaltkreise mit Servo- oder sonstigen Kleinmotor-Versorgungen absichern. Dass ich im Vorrat nur BYV27-200er (bis 200 Volt) habe ist eher ne Marotte von mir. Gut, die BYV kostet aber auch zehn mal so viel (-.50 .. -.60) wie ne 4004.
    Ciao sagt der JoeamBerg

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Lebende Robotik Legende Avatar von PICture
    Registriert seit
    10.10.2005
    Ort
    Freyung bei Passau in Bayern
    Alter
    66
    Beiträge
    10.969
    Hallo!

    Zitat Zitat von Lord Integer Beitrag anzeigen
    Abblockkondensatoren sind doch gegen Störungen (Grundrauschen , EMV etc.) auf der Leitung?
    Die Keramikkondensatoren 100nf sind hauptsächlich gegen Oszillieren des Spannungsreglers.

    Zitat Zitat von Lord Integer Beitrag anzeigen
    Der 100nF für hohe und 100uF für tiefe Frequenzen?
    Die Elkos (100 µF bzw. mehr) dienen vor allem als "Strompuffer" für Impulsbelastungen des Spannungsreglers.

    Sonst wenn die Umpolung der Eingangsspannung +V sicher ausgeschlossen ist, entfällt D1.
    Geändert von PICture (02.06.2016 um 10:09 Uhr)
    MfG (Mit feinem Grübeln) Wir unterstützen dich bei deinen Projekten, aber wir entwickeln sie nicht für dich. (radbruch) "Irgendwas" geht "irgendwie" immer...(Rabenauge) Machs - und berichte.(oberallgeier) Man weißt wie, aber nie warum. Gut zu wissen, was man nicht weiß. Zuerst messen, danach fragen. Was heute geht, wurde gestern gebastelt. http://www.youtube.com/watch?v=qOAnVO3y2u8 Danke!

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    27.08.2013
    Ort
    Region Basel
    Alter
    59
    Beiträge
    2.435
    Hallo Geier,
    Zitat Zitat von oberallgeier Beitrag anzeigen
    Bei meinen Platinen steckt vorne (Schaltplan von BMS - D1) üblicherweise ne BYV; die kann bis 3 A und damit auch locker Schaltkreise mit Servo- oder sonstigen Kleinmotor-Versorgungen absichern. Dass ich im Vorrat nur BYV27-200er (bis 200 Volt) habe ist eher ne Marotte von mir. Gut, die BYV kostet aber auch zehn mal so viel (-.50 .. -.60) wie ne 4004.
    Die 1N540x würde es auch tun, ist nur ein bisschen langsamer, aber als Verpolungsschutz spielt dies keine Rolle. Kostet dafür nur etwa 1/3.

    Ich habe gerade mal bei Conrad nachgesehen. Die günstigste 1N4007 kostet 0.08€, die 1N4004 10 Cent.

    Code:
            Diotec  Fairchild  Vishay
    1N4001  0.20€   0.10€       0.15€
    1N4002  0.20€   0.10€       0.43€
    1N4003  0.20€   0.19€       0.31€
    1N4004  0.15€   0.10€       0.24€
    1N4005  0.20€   0.15€       0.31€
    1N4006  0.20€   0.19€       0.31€
    1N4007  0.08€   0.20€       0.21€
    Wie man sehen kann, hat die Sperrspannung heute nichts mit dem Preis zu tun. Das sind Marktpreise, welche von den Stückzahlen abhängen.

    Ich habe deshalb schon immer den minimal nötigen Typ in meinen Stücklisten angegeben. Die Einkäufer haben dann genommen was gerade am günstigsten verfügbar war. Aber schon vor 40 Jahren hatten die meisten Lieferanten nur 1N4004 oder 1N4007 standardmässig an Lager.

    Manchmal konnte man aber auch ein Schnäppchen machen, weil der Lieferant von einem Grossauftrag noch einen Restposten von 963 Stück der 1N4006 im Lager hatte. Die gab es dann schon mal zum Gesamtpreis, welchen man für die benötigten 500 Stk. 1N4004 gezahlt hätte. Und 1N400x kann man immer gebrauchen.

    MfG Peter(TOO)
    Manchmal frage ich mich, wieso meine Generation Geräte ohne Simulation entwickeln konnte?

  8. #8
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    22.11.2015
    Beiträge
    19
    Danke für die zahlreichen Antworten,
    hilft mir sehr.

    Die Problematik zum Kühlkörper ist aber noch nicht geklärt ;p

    Viele Grüße
    Lord Integer

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von BMS
    Registriert seit
    21.06.2006
    Ort
    TT,KA
    Alter
    26
    Beiträge
    1.192
    Hallo,
    zur Kühlkörperrechnung: Größenordnung passt, 125°C sind aber schon mutig
    Ob der Wert bei der Wärmeleitpaste wirklich stimmt weiß ich nicht. Woher ist der?
    Die kleinsten verfügbaren Kühlkörper haben 20 K/W und sind also besser als gefordert, damit ist die Temperatur niedriger.

    Beispiele:
    http://www.reichelt.de/Finger-Aufste...3&GROUPID=3379
    http://www.reichelt.de/U-Kuehlkoerpe...2&GROUPID=3380
    Der günstigste liegt bei 30 Cent.
    In Eagle findest du die Kühlkörper in der Bibliothek "heatsink".

    Dann mal noch gutes Gelingen weiterhin
    Grüße,
    Bernhard
    "Im Leben geht es nicht darum, gute Karten zu haben, sondern auch mit einem schlechten Blatt gut zu spielen." R.L. Stevenson

  10. #10
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    22.11.2015
    Beiträge
    19
    Hi ,

    hier ist der Link zur Wärmeleitpaste bzw. Kleber http://www.leds.de/High-Power-LEDs/H...r-2x-3-5g.html.

    Hmm, was meinst du mit "125°C sind aber schon mutig".?

    Viele Grüße
    Lord Integer

    - - - Aktualisiert - - -

    Noch ne Frage zu der Diode.
    ich nehme jetzt die 1N4001.
    Die hat ne Durchlasspannung von 1,1 V.
    Also ergibt sich bei 12 V und 300mA eine Pv von 3,27W
    Pv=(12-1,1V)*300mA=3,27W.

    Laut DB hat die Diode ein R JA von 100 K/W, woraus mit den errechneten 3,27W
    eine Temperatur von 327°C entsteht.
    327°C + die Umgebungstemperatur = 374°C.

    Die maximale Sperrschichtemp. ist bei der Diode laut DB bei 150°C

    Dann bräuchte ich ja hier auch ein Kühlkörper?

    Der hätte dann einen maximalen Wärmewiderstand von

    〖 R〗_thK=(ϑ_i-ϑ_U)/P-(R_thG+R_thM)=(150°C-37°C)/(3,27W)-(0 (°C)/W+7,5 mK/W) = 34,54 K/W

    Ist das so korrekt=?

    Gruß
    Lord Integer

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Steppe Eagle und Crowned Eagle: Sapphire zeigt Mini-PCs mit nur 4 x 4 Zoll Grundfläch
    Von Roboternetz-News im Forum Neuigkeiten / Technik-News / Nachrichten / Aktuelles
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 04.06.2014, 08:50
  2. Eagle Kurzhubtaster Eagle 5.0
    Von Hellmut im Forum Konstruktion/CAD/Sketchup und Platinenlayout Eagle & Fritzing u.a.
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 01.07.2008, 23:14
  3. Eagle 5.0
    Von Kurzer im Forum Konstruktion/CAD/Sketchup und Platinenlayout Eagle & Fritzing u.a.
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 18.05.2008, 12:42
  4. TCA 965 in Eagle
    Von Micro5 im Forum Konstruktion/CAD/Sketchup und Platinenlayout Eagle & Fritzing u.a.
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 20.02.2007, 21:20
  5. Eagle ...
    Von SECh im Forum Konstruktion/CAD/Sketchup und Platinenlayout Eagle & Fritzing u.a.
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 12.02.2007, 22:32

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •