-         

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 12

Thema: Graycode Scheibe (erster Versuch)

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker Avatar von Slowly
    Registriert seit
    08.05.2004
    Ort
    24558
    Alter
    49
    Beiträge
    265

    Graycode Scheibe (erster Versuch)

    Anzeige

    SMARTPHONES & TABLETS-bis zu 77% RABATT-Kostenlose Lieferung-Aktuell | Cool | Unentbehrlich
    Heute habe ich mir mal die Zeit genommen mich damit zu beschäftigen.
    Versuch und Irrtum...
    Schnitte in Sicherheitsfolie mit dem Laser kann mann vergessen.
    Das Zeug lässt sich nicht entgittern.
    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	210520161715k.JPG
Hits:	24
Größe:	34,6 KB
ID:	31617
    Nun sieht es mit einer sandgestrahlten Glasplatte mit Rallymattschwarz beschichtet sehr gut aus.
    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	210520161714k.JPG
Hits:	22
Größe:	23,3 KB
ID:	31618
    Wie ich eine Glasplatte rund bekomme wäre die nöchste Herausforderung.
    Eventuell dünne Objektträger aus dem Laborbereich mit dem CO2 Laser anritzen
    und die Seiten wegknacken... Löcher in Glas bohren liegen mir auch nicht so.

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von HeXPloreR
    Registriert seit
    08.07.2008
    Ort
    24558
    Alter
    39
    Beiträge
    1.356
    Löcher könnte ich dir mit dem Dremel rein schleifen. Außen könnte man dann auch mal versuchen. Vielleicht bekommen wir ServoHörner mit meiner Idee auch abgedreht. Kommt auf einen Versuch an.
    "Es ist schwierig, jemanden dazu zu bringen, etwas zu verstehen, wenn er sein Gehalt dafür bekommt, dass er es nicht versteht" [Upton Sinclair] gez-boykott

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    27.08.2013
    Ort
    Region Basel
    Alter
    59
    Beiträge
    2.435
    Hallo,

    Gibt es einen speziellen Grund, dass du Glas als Träger nimmst?

    MfG Peter(TOO)
    Manchmal frage ich mich, wieso meine Generation Geräte ohne Simulation entwickeln konnte?

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker Avatar von Slowly
    Registriert seit
    08.05.2004
    Ort
    24558
    Alter
    49
    Beiträge
    265
    Zitat Zitat von Peter(TOO) Beitrag anzeigen
    Hallo,

    Gibt es einen speziellen Grund, dass du Glas als Träger nimmst?

    MfG Peter(TOO)

    Zugegebenermaßen wird es daran liegen das ich einige Dinge möglichst kompliziert machen möchte...
    Die Scheiben sollen später auch kleiner werden. Mit dem Faserlaser kann ich die äußeren Segmente bis auf etwa 30um Breite markieren.
    Hier der CO2 Laser geritze Rohling. Das Loch zu bohren (noch nicht drin) ging am einfachsten.
    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	210520161716k.JPG
Hits:	18
Größe:	30,8 KB
ID:	31620

    Edit: Immerhin ist das Loch hübsch....
    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	220520161718.jpg
Hits:	12
Größe:	45,3 KB
ID:	31621

    - - - Aktualisiert - - -

    EDIT: Danke Peter(TOO)

    OK...
    In Plexi geht es auch wirklich einfacher.
    Mal sehen wie es sich mit den IR Lichtschranken verhält.
    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	220520161723.jpg
Hits:	12
Größe:	41,4 KB
ID:	31622Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	220520161724.jpg
Hits:	14
Größe:	20,5 KB
ID:	31623Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	220520161725.jpg
Hits:	18
Größe:	27,4 KB
ID:	31624
    Geändert von Slowly (22.05.2016 um 08:46 Uhr)

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    27.08.2013
    Ort
    Region Basel
    Alter
    59
    Beiträge
    2.435
    Hallo,
    Zitat Zitat von Slowly Beitrag anzeigen
    OK...
    In Plexi geht es auch wirklich einfacher.
    Mal sehen wie es sich mit den IR Lichtschranken verhält.
    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	220520161723.jpg
Hits:	12
Größe:	41,4 KB
ID:	31622Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	220520161724.jpg
Hits:	14
Größe:	20,5 KB
ID:	31623Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	220520161725.jpg
Hits:	18
Größe:	27,4 KB
ID:	31624
    Man könnte versuchen eine CD zu bearbeiten, da müsste man die Alu-Schicht weglasern.

    MfG Peter(TOO)
    Manchmal frage ich mich, wieso meine Generation Geräte ohne Simulation entwickeln konnte?

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker Avatar von Slowly
    Registriert seit
    08.05.2004
    Ort
    24558
    Alter
    49
    Beiträge
    265
    Auch eine Idee,
    das habe ich gerade eben versucht.
    Das Aluminium verdampft sofort, aber unter der Lackschicht.
    Es gefällt der CD scheinbar nicht und reagiert mit Popcorn Geräuschen.
    Zum Schluss ist die CD gerissen.
    Hab´ ich mich verjagt...
    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	220520161726.jpg
Hits:	19
Größe:	26,6 KB
ID:	31626

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    27.08.2013
    Ort
    Region Basel
    Alter
    59
    Beiträge
    2.435
    Hallo,
    Zitat Zitat von Slowly Beitrag anzeigen
    Auch eine Idee,
    das habe ich gerade eben versucht.
    Das Aluminium verdampft sofort, aber unter der Lackschicht.
    Es gefällt der CD scheinbar nicht und reagiert mit Popcorn Geräuschen.
    Von welcher Seite hast du bearbeitet?
    Von der bedruckten oder der klaren?

    MfG Peter(TOO)
    Manchmal frage ich mich, wieso meine Generation Geräte ohne Simulation entwickeln konnte?

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker Avatar von Slowly
    Registriert seit
    08.05.2004
    Ort
    24558
    Alter
    49
    Beiträge
    265
    Hallo auch,
    von der Schreibseite der CD.
    Wenn CDs keinen Schutzlack hätten, wäre es ein gutes Material für Encoderscheiben.
    Die 1064nm Wellenlänge gehen eben durch die Lackschicht ohne diese zu beschädigen
    und verdampfen das Aluminium darunter.

    Fertige Glasrohlinge kann ich nach langer Suche eventuell doch bekommen.

    MfG Slow

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker Avatar von Slowly
    Registriert seit
    08.05.2004
    Ort
    24558
    Alter
    49
    Beiträge
    265
    Lieferanten für Glaskreise habe ich nun gefunden und das kostet nur ein Paar Euros...
    Nur das Loch muß ich selber machen.
    Wer eine Kunststoffscheibe zum spielen benötigt, gerne melden.
    Einen Graycodescheibengenerator habe ich auch gefunden falls jemand Bedarf hat.
    Nicht 100% Ideal, aber immerhin.

    Slow

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär Avatar von oberallgeier
    Registriert seit
    01.09.2007
    Ort
    Oberallgäu
    Beiträge
    7.551
    Zitat Zitat von Slowly Beitrag anzeigen
    .. Wenn CDs keinen Schutzlack hätten, wäre es ein gutes Material für Encoderscheiben ..
    Hallo Slow.

    In meiner CD-Sammlung habe ich auch eine "Geheimscheibe" - voll strukturiert aber ohne Aufdruck, Alu etc. Ist ein Musterstück aus einer CD-Presse.
    Vorschlag: schreib doch mal nen Hersteller an ob der ein paar "Angussmuster" rausrückt. Schlimmstenfalls wären die schon mit der Informationsschicht gespritzt - sieht dann wie eine Art Mattscheibe aus.
    Ciao sagt der JoeamBerg

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Eagle Erster Versuch ein Layout mit EAGLE
    Von guenter49xx im Forum Konstruktion/CAD/Sketchup und Platinenlayout Eagle & Fritzing u.a.
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 18.10.2012, 11:28
  2. QlockTwo - Mein erster Versuch
    Von Icon2k im Forum Konstruktion/CAD/Sketchup und Platinenlayout Eagle & Fritzing u.a.
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 03.01.2011, 22:56
  3. LED's mit Impulsen Ansteuern... erster Versuch
    Von PhoenixTS82 im Forum Elektronik
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 12.07.2008, 11:46
  4. Erster Versuch in Assembler zu programmieren
    Von Smokey im Forum PIC Controller
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 26.03.2006, 11:20
  5. Asuro-erster versuch
    Von drejc-slo im Forum Asuro
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 03.08.2005, 10:25

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •