-
        

+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 12

Thema: Kabelführung

  1. #1
    Franzi91
    Gast

    Frage Kabelführung

    Anzeige

    Hallo liebe User,

    ich wende mich als Laie an euch, in der Hoffnung auf Hilfe.

    Ich schildere kurz meine Situation...

    Momentan wird bei uns im Unternehmen überlegt evtl. einen Roboter anzuschaffen. Dieser soll dann mit Hilfe von Vakuumsaugern Glaskomponenten aufnehmen und deren Oberfläche schleifen. Dazu wäre es am geschicktesten wenn der Roboter an der 6. Achse eine endlose Drehbewegung machen könnte um das Glas gleichmäßig schleifen zu können. Allerdings ist es ja notwendig Kabel dort durchzuführen um auch während dem Schleifen das Vakuum aufrecht zu erhalten.

    Welche Lösungen gibt es denn dafür? Irgendwelche nützlichen Links oder Internetseiten auf denen man so etwas mal sehen kann???

    Ich danke euch schon mal recht herzlich für eure Hilfe!!!

    Viele Grüße
    Franzi

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    27.06.2008
    Beiträge
    183
    Hallo Franzi,

    nachdem ihr den Roboter sowieso kaufen wollt, sollte das beim Kauf berücksichtigt werden.

    Hier ein Link zu einem Hersteller solcher Systeme:

    http://www.schleifring.de/Industrie-Drehverbindungen/
    MfG
    Hans

  3. #3
    Franzi91
    Gast

    Hallo Hans99,

    dass wir das beim Kauf berücksichtigen müssen ist mir schon bewusst. Ich habe nur von meinem Chef die Aufgabe bekommen mir mal über alle möglichen Einflussfaktoren Gedanken zu machen und da bin ich unter anderem auf das beschriebene "Problem" gestoßen.

    Vielen Dank für deinen Link, der hat mir schon mal sehr geholfen =)

    Viele Grüße
    Franzi

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    11.12.2007
    Ort
    weit weg von nahe Bonn
    Alter
    33
    Beiträge
    2.380
    Die Frage mag blöd erscheinen, aber vll. seh ich den Sinn einfach nur nicht:

    wozu das Teil drehen? Wäre ein rotierender Schleifteller nicht die wesentlich sinnvollere Variante?

    Oder geht es darum das Teil "nahtlos" rotieren zu können? Trotzdem bleibt das Problem die Vakuum Pumpe ständig mit zu drehen
    Es gibt 10 Sorten von Menschen: Die einen können binär zählen, die anderen
    nicht.

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    04.09.2011
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    599
    Es ist schon üblich bei solchen Schleifanwendungen das Teil immer in eine Richtung zu drehen. So ähnlich wie hier
    https://www.youtube.com/watch?v=bS-8L0WHYlc

  6. #6
    Franzi91
    Gast
    Hallo Ceos,

    wir werden auf jeden Fall auch einen sich drehenden Schleiftisch verwenden, jedoch ist es für die Qualität der geschliffenen Fläche notwendig dass sich das Werkstück zusätzlich noch um die eigene Achse dreht...

    mfg, Franzi

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von Crazy Harry
    Registriert seit
    15.01.2006
    Ort
    Raum Augsburg - Ulm
    Beiträge
    1.192
    Die Vakuumpumpe befindet sich bei solchen Systemen nicht am Kopf. Eine Gasverbindung drehen zu lassen ist kein Problem und selbst wenn diese nicht ganz dicht ist, muß die Pumpe nur mehr Fördervolumen haben, als durch die Undichtigkeit nachströmen kann.
    Ich programmiere mit AVRCo

  8. #8
    Ja klar, es muss halt ein Unterdrucksensor im Falle der Fälle rechtzeitig e. Unterdruckverlust melden und Prozess abbrechen. Der Sensor muss nicht im Drehkopf positioniert sein.

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker Avatar von Slowly
    Registriert seit
    08.05.2004
    Ort
    24558
    Alter
    49
    Beiträge
    265
    Hi Franzi,
    ich habe einige Pumpenanlage, die Dichtungen aus Keramik haben.
    Diese laufen schon seit Jahrzehnten.
    Etwas ähnliches und Beschreibungen habe ich auf die Schnelle hier
    gefunden.
    http://www.friatec.de/content/friatec/de/Keramik/FRIALIT-DEGUSSIT-Oxidkeramik/Elektrotechnik/Durchfuehrungen/index.html

    Edit: google mal nach: Keramikdichtung
    Geändert von Slowly (04.05.2016 um 19:56 Uhr)

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von White_Fox
    Registriert seit
    04.10.2011
    Beiträge
    954
    Zitat Zitat von Franzi91 Beitrag anzeigen
    wir werden auf jeden Fall auch einen sich drehenden Schleiftisch verwenden, jedoch ist es für die Qualität der geschliffenen Fläche notwendig dass sich das Werkstück zusätzlich noch um die eigene Achse dreht...
    Ich bin kein Mechaniker, aber würde eine rotierende Schleifscheibe, deren Drehachse wiederum zusätzlich auf einer kreisförmigen Bahn wandert, nicht den gleichen Effekt haben? Werkzeug und Werkstück würden damit relativ zueinander die gleiche Bewegung ausführen (zumindest so wie ich dich verstanden habe). Und nur auf die Relativbewegung (neben dem Anpressdruck) kommt es doch an-oder?

    Das würde dein Vorhaben allerhand vereinfachen und auf einen rotierfähigen Unterdruckanschluss könntest du auch verzichten.


    Noch ne andere Idee...muß es unbedingt ein Vakuum-Halter sein,der von außen mit Unterdruck versorgt wird? Wäre eine mechanisch betriebene Klappsaugnapflösung auch zu gebrauchen?

+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Kabelführung
    Von sebi87 im Forum Mechanik
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 04.11.2008, 21:19

Benutzer, die dieses Thema gelesen haben: 0

Derzeit gibt es keine Benutzer zum Anzeigen.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •