-
        

Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 31

Thema: Notheizung in kleinem Hochbeet mit Blumendraht

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär Avatar von oberallgeier
    Registriert seit
    01.09.2007
    Ort
    Oberallgäu
    Beiträge
    7.557

    Notheizung in kleinem Hochbeet mit Blumendraht

    Anzeige

    Hallo Alle!

    Die Kältewelle kommt und in den beiden Hochbeeten hat sich der Kopfsalat/Pflücksalat gut entwickelt. Wäre schade, wenn die Kälte da einen bösen Streich spielt, zumal manche Salatsorten noch eher klein sind. 2 kleine Hochbeete, jeweils ca. 1m x 0,5 m, Abdeckung mit (grüner) Gitterfolie. Abstand Oberfläche Pflanzerde zu Abdeckfolie ca. 20 cm.

    Eingebaut habe ich rund 4 m Blumendraht, Ø 1mm, bei 20 °C: 2,06 Ω. Aktuelle Versorgung über regelbares Netzteil mit 13,5 V bzw. 4,67 A. Ein kontaktierendes Backthermometer zeigt für den Draht ca. 40°C an. Die Überlegung ein altes Toshiba-Notebooknetzteil zu nehmen (15V, 4,5A) musste ich fallen lassen, weil ich nicht weiß, ob die Leistung abgeregelt wird oder einfach nur Netzteil oder Sicherung durchbrennt.

    Fragen:
    1) Hat irgendjemand ne ungefähre Vorstellung oder sogar Erfahrungen, ob diese dünne Heizleitung überhaupt einen Effekt haben kann?
    2) Würde es Sinn machen wärmeabstrahlende Flächen aus Alufolie am Draht anzubringen? Dann gibts aber sicher unkalkulierbare Widerstandsänderungen im Bereich der Alufolie.
    3) Gibts auf die Schnelle mit Bastelequipment bessere Lösungen? (Also Glühlampen fände ich problematisch wegen der Nachbarschaft ( ? ? ? :-/ )

    Danke im Voraus für Hilfen, Anregungen oder (bessere) Lösungen.
    Ciao sagt der JoeamBerg

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von White_Fox
    Registriert seit
    04.10.2011
    Beiträge
    957
    Zu 1)
    Wie groß ist denn dein Blumenbeet? Deine Heizung gibt grade mal 88W ab. Für eine Heizung ist das etwas dünn, würde ich ausm Bauch heraus sagen. Zumindest wenn ich ein Beet 1mx2m zu Grunde lege.

    Zu 2)
    Die elektrische Leistung, die du in den Draht reinsteckst wird auch garantiert als Wärme abgegeben. Zumindest der allergrößte Teil...

    Zu 3)
    Wie willst du denn heizen? Willst du den Boden heizen, die Luft oder beides? Vielleicht wäre etwas Abluft aus einem Holzkamin abzuzweigen eine Lösung. Hätte den Effekt daß die Pflanzen CO2-angereicherte Luft bekommen. Pflanzen sollen das mögen...ob das aber praktikabel ist weiß ich nicht.

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär Avatar von oberallgeier
    Registriert seit
    01.09.2007
    Ort
    Oberallgäu
    Beiträge
    7.557
    Hallo White_Fox,

    danke für die Antwort. Es sind zwei Hochbeete, je 1m x 0,5 m. Geheizt wird die Luftschicht zwischen Pflanzboden und Abdeckung, etwa 20 cm dick. Durch jedes der beiden Hochbeete verlaufen ("schweben") längs auf etwa 1/4 und 3/4 Breite die beiden Heizdrähte. Ich hatte gehofft, dass die Heizleistung ausreicht. Zuu warm ist vielleicht nicht so klever, nur weiß ich nicht (ich bin sooo rechenfaul) wie hoch der konvektive Verlust durch die Abdeckfolie sein könnte. Muss ich vielleicht mal rechnen. Lieber wäre mir die Heizung der Erde gewesen, aber der Blumendraht ist nicht wirklich isoliert . . . Das mit dem Holzkamin ist ne hübsche Anregung, danke. War in der Kürze der Zeit (morgen kommt die Kältewelle) erstmal nicht mehr drin - drin im Kopf und drin als Realsierung.
    Ciao sagt der JoeamBerg

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    27.08.2013
    Ort
    Region Basel
    Alter
    59
    Beiträge
    2.435
    Hallo,
    Zitat Zitat von White_Fox Beitrag anzeigen
    Zu 1)
    Wie groß ist denn dein Blumenbeet? Deine Heizung gibt grade mal 88W ab. Für eine Heizung ist das etwas dünn, würde ich ausm Bauch heraus sagen. Zumindest wenn ich ein Beet 1mx2m zu Grunde lege.
    Ich komme nur auf 44W?

    I2R = 4.67A2*2.06Ohm = 44.92W.
    Eisen ist ein PTC, also wird es bei 40°C etwas weniger.

    MfG Peter(TOO)
    Manchmal frage ich mich, wieso meine Generation Geräte ohne Simulation entwickeln konnte?

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär Avatar von oberallgeier
    Registriert seit
    01.09.2007
    Ort
    Oberallgäu
    Beiträge
    7.557
    .. Ich komme nur auf 44W? .. Eisen ist ein PTC, also wird es bei 40°C etwas weniger ..
    Ja, die 88W konnte ich auch nicht nachvollziehen. Dagegen ist die Widerstandskennlinie deutlich, der Widerstand steigt mit der Temperatur schon merklich an (die Angabe "20 °C" war geschätzt und möglicherweise etwas zu niedrig; sorry). Laut Netzteilanzeige habe ich jetzt, bei 14,08 V 4,85 A, also deutlich mehr Heizleistung, rechnerisch etwas an die 2,9 Ω und als Erfolg am Draht nen Hauch über 40°C.

    Nur weiß ich nicht annähernd, ob die Heizleistung genug ist als Abwehr des Kälteeinbruchs und ob dann der frische Salat aus dem Garten in Kürze gesichert ist; sicher ist aber wohl eins: schaden wird die Wärme dem Salat nicht. Vielleicht werde ich noch nen Temperaturfühler in die Erde stecken und einen in die Umgebungsluft und das loggen. Das wird allmählich ein nettes Physikexperiment.
    Ciao sagt der JoeamBerg

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von 021aet04
    Registriert seit
    17.01.2005
    Ort
    Niklasdorf
    Alter
    29
    Beiträge
    4.544
    Ich würde eher zuviel als zu wenig heizen, also mehr Heizleistung (ich würde über 100W nehmen, aus dem Bauch heraus) . Abschalten mit Thermostat.

    MfG Hannes

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    27.08.2013
    Ort
    Region Basel
    Alter
    59
    Beiträge
    2.435
    Hallo,
    Zitat Zitat von oberallgeier Beitrag anzeigen
    Nur weiß ich nicht annähernd, ob die Heizleistung genug ist als Abwehr des Kälteeinbruchs und ob dann der frische Salat aus dem Garten in Kürze gesichert ist; sicher ist aber wohl eins: schaden wird die Wärme dem Salat nicht. Vielleicht werde ich noch nen Temperaturfühler in die Erde stecken und einen in die Umgebungsluft und das loggen. Das wird allmählich ein nettes Physikexperiment.
    Die Frage ist, wie gut die Folie isoliert und wie dicht du einpacken kannst?
    Gut und billig für deinen Zweck ist Noppenfolie, welche man zum Verpacken verwendet.

    MfG Peter(TOO)
    Manchmal frage ich mich, wieso meine Generation Geräte ohne Simulation entwickeln konnte?

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von White_Fox
    Registriert seit
    04.10.2011
    Beiträge
    957
    Keine Ahnung wie ich gestern auf die 88W gekommen bin...ich habs irgendwie über den Widerstand gerechnet.

    Aber 44W scheint mir auch nicht richtig. 13,5V*4,67A=63W.

    Wie auch immer...ich würde mal sagen, alles unter 300W wird etwas dünn. Wenn ich mir überlege was ein Fön so an Leistung verkonsumiert und dabei an warmer Luft abgibt werden 44/63/88W kaum reichen.

    Noppenfolie zum Isolieren klingt gut. Einfache Folie mehrlagig wäre vielleicht auch eine Möglichkeit, je nachdem was du so da hast.

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von oderlachs
    Registriert seit
    17.05.2010
    Ort
    Oderberg
    Alter
    67
    Beiträge
    1.118
    Blog-Einträge
    1
    Ein interessantes Projekt, an Heizen bin ich gar nicht drauf gekommen bei meinen Gartenprojekten, da wollte ich bislang nur Bewässern, was bis jetzt noch am entsprechendem Ventil oder dem Wasserdruck scheiterte , denn ich wollte nicht aus der Trinkwasserleitung bewässern.

    Es soll doch solche "Erdbewärmer" geben, als Heizkabel, habe ich mal irgendwo gelesen, aber kann da nichts genaues drüber sagen. Jedenfalls lese ich mal weiter mit, das interessiert mich sehr was der "Oberall" wieder da projektiert.

    Gruss
    Gerhard
    Arduinos, STK-500(AVR), EasyPIC-40, PICKIT 3 & MPLABX-IDE , Linux Mint

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    27.06.2008
    Beiträge
    183
    Hallo Joe,
    zwei Dinge, die mir auf anhieb einfallen.

    Infrarotlampen,

    Dachrinnenheizung.

    Beide haben den Nachteil, dass sie mit Netzstrom arbeiten.
    Bei der Dachrinnenheizung kommt noch dazu, dass sie (in deinem Fall) eingegraben werden sollte.

    Gruß Hans.

Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. RP6 mit M32 mit kleinem Greiferumbau und Problemen
    Von spriti1988md im Forum Robby RP6
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 07.07.2014, 20:43
  2. Starker Zugmagnet auf kleinem Raum
    Von thd im Forum Elektronik
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 29.04.2013, 16:43
  3. Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 05.03.2011, 20:26
  4. Robotersteuerung mit kleinem Laptop
    Von phoo im Forum PC-, Pocket PC, Tablet PC, Smartphone oder Notebook
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 13.06.2006, 17:08
  5. Temparaturmessung in einem kleinem range ????
    Von Cooger im Forum Sensoren / Sensorik
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 25.02.2006, 23:36

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •