-         

Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: Verständnisfrage: Kann man NTC im KFZ einfach von zB Atmega auswerten?

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    06.08.2008
    Ort
    Graz
    Beiträge
    500

    Verständnisfrage: Kann man NTC im KFZ einfach von zB Atmega auswerten?

    Anzeige

    Hab die Frage mal unter Sensoren gestellt das es sich um einen NTC Sensor handelt.

    Würde im Auto gerne die Getriebetemperatur anzeigen. Sensor ist im Getriebe verbaut, auslesen nur über Diagnose möglich.
    Ist es möglich einen ADC an die 2 Leitungen anzuschließen, die Werte auszulesen ohne die vorhandene Elektronik zu stören?
    Wie der Sensor von der Getriebeelektronik angesteuert wird ist nicht bekannt. Lt Schaltplan gibt es NTC Masse, NTC Plus, und ich kenne ein paar Werte der Kennlinie, bzw kann über Diagnose die aktuelle Temperatur auslesen.

    Oder denke ich zu einfach?
    alles über meinen Rasenmäherroboter (wer Tippfehler findet darf sie gedanklich ausbessern, nur für besonders kreative Fehler behalte ich mir ein Copyright vor.)

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    27.08.2013
    Ort
    Region Basel
    Alter
    59
    Beiträge
    2.435
    Hallo,
    Zitat Zitat von damfino Beitrag anzeigen
    Hab die Frage mal unter Sensoren gestellt das es sich um einen NTC Sensor handelt.

    Würde im Auto gerne die Getriebetemperatur anzeigen. Sensor ist im Getriebe verbaut, auslesen nur über Diagnose möglich.
    Ist es möglich einen ADC an die 2 Leitungen anzuschließen, die Werte auszulesen ohne die vorhandene Elektronik zu stören?
    Jain!
    Dazu müsste man wissen wie der Sensor angesteuert wird!
    Einerseits erzeugt der Innenwiderstand deiner Messschaltung einen Fehler. Dieser hängt vom NTC-Widerstand und dem verwendeten Messstrom ab.

    Andererseits ist nicht gesagt, dass da ein konstanter Strom durch den NTC fliesst. Möglich ist auch, dass nur während der Sensor-Abfrage Spannung an den NTC angelegt wird.

    Zitat Zitat von damfino Beitrag anzeigen
    Wie der Sensor von der Getriebeelektronik angesteuert wird ist nicht bekannt. Lt Schaltplan gibt es NTC Masse, NTC Plus, und ich kenne ein paar Werte der Kennlinie, bzw kann über Diagnose die aktuelle Temperatur auslesen.

    Oder denke ich zu einfach?
    Tja, wenn man nichts weiss, kann man nur raten!

    MfG Peter(TOO)
    Manchmal frage ich mich, wieso meine Generation Geräte ohne Simulation entwickeln konnte?

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    14.11.2003
    Beiträge
    813
    Hallo

    Vermutlich wrd deine Messung am NTC die Steuerelektronik stoeren.
    Das KFZ Netz ist auch stark gestoert und verseucht.

    Am besten an der Position des eingebauten NTCs einen eigenen Temp. Sensor einbauen.

    KR
    Ich bin keine Signatur, ich putz hier nur ....

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    06.08.2008
    Ort
    Graz
    Beiträge
    500
    Der NTC hat 2500 Ohm an 20°C, 300 Ohm bei 80°C.
    Steuerspannung liegt im Betrieb sicher immer an, da laufend die Temperatur (Schaltprogrmm, Kühlung)überwacht wird.

    An gleicher Position kann man keinen zweiten Sensor einbauen, der ist im internen Kabelbaum vom Getriebe integriert.
    Man könnte nur außen an der Getriebeölwanne einen Sensor ankleben...
    alles über meinen Rasenmäherroboter (wer Tippfehler findet darf sie gedanklich ausbessern, nur für besonders kreative Fehler behalte ich mir ein Copyright vor.)

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    27.08.2013
    Ort
    Region Basel
    Alter
    59
    Beiträge
    2.435
    Hallo,
    Zitat Zitat von damfino Beitrag anzeigen
    Der NTC hat 2500 Ohm an 20°C, 300 Ohm bei 80°C.
    Steuerspannung liegt im Betrieb sicher immer an, da laufend die Temperatur (Schaltprogrmm, Kühlung)überwacht wird.

    An gleicher Position kann man keinen zweiten Sensor einbauen, der ist im internen Kabelbaum vom Getriebe integriert.
    Man könnte nur außen an der Getriebeölwanne einen Sensor ankleben...
    Da denkst du falsch.
    Um bei 2.5k ein vernünftiges Signal zu bekommen, braucht es einen grossen Messstrom. Der Messstrom betreibt den NTC aber als Heizung, was einen Messfehler erzeugt.
    Wenn da jede Sekunde für 1ms gemessen wird, scheint dies für dich kontinuierlich zu sein. Dann kann man den Sensor mit einem hohen Strom, für 1ms betreiben und der kann sich dann 999ms wieder abkühlen! Gerade weill man viele Störungen im Automobil hat, ist ein deutliches Signal wichtig.

    Das Problem ist, dass dein Arduino für eine Spannungsmessung nur was in der Grössenordnung von 100µs benötigt.

    Alle 10s reicht auch noch aus, so schnell kann sich die Getriebetemperatur gar nicht ändern.

    MfG Peter(TOO)
    Manchmal frage ich mich, wieso meine Generation Geräte ohne Simulation entwickeln konnte?

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    06.08.2008
    Ort
    Graz
    Beiträge
    500
    Man kann ja laufend über den ADC messen und nur die Spitzenwerte nehmen.

    Gehe davon aus das mindestens 1x in der Sekunde gemessen wird. Wenn man es darauf anlegt kann man ein Automatikgetriebe sehr schnell überhitzen (Vollgas+Bremse).
    Arbeitstemperatur sind 100°C, da wird die Eigenerwärmung vom Sensor nicht mehr viel ausmachen.

    Alternativen gibt es halt wenige, Diagnose Software läuft nur auf WinXP und ist äusserst nervig zu bedienen, über OBDII wird es nicht ausgegeben, dann bleibt eben nur ein Sensor außen an der Ölwanne.
    alles über meinen Rasenmäherroboter (wer Tippfehler findet darf sie gedanklich ausbessern, nur für besonders kreative Fehler behalte ich mir ein Copyright vor.)

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    27.08.2004
    Ort
    Kreis Starnberg
    Alter
    52
    Beiträge
    1.819
    Wenn man gleichzeitig Spannung am Sensor und Strom durch den Sensor misst, kann man die bestehende Elektronik ungestört dranlassen. Die Spannungsmessung sollte natürlich ausreichend stromfrei sein und die Strommessung nur einen geringen Spannungsabfall haben um den Meßwert für das Steuergerät möglichst wenig zu verfälschen. Wenn die Spannung tatsächlich nur getaktet aufgeschaltet wird, muss man die Messung entsprechend triggern. Ich glaube aber nicht, dass es getaktet ist, sowas ist den Automobilbauern zu kompliziert.

    Arbeitstemperatur sind 100°C, da wird die Eigenerwärmung vom Sensor nicht mehr viel ausmachen.
    Ich glaube Du denkst da falsch: Wenn im Sensor zum Beispiel 1 Watt verbraten wird und der Wärmewiderstand zum Getriebeöl 10K/W wäre, dann ist die Temperatur des Sensors dauerhaft um 10° oberhalb der Öltemperatur. Das ist unabhängig davon ob das Öl -30°C oder +100°C hat.

Ähnliche Themen

  1. Verständnisfrage zu Timern (Atmega 8) und Delay
    Von Grottenolm im Forum AVR Hardwarethemen
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 28.11.2010, 09:44
  2. Verständnisfrage: Summensignal auswerten
    Von Tido im Forum Basic-Programmierung (Bascom-Compiler)
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 09.12.2008, 19:28
  3. Kann denn Ätzen so einfach sein....
    Von rapo im Forum Elektronik
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 16.01.2006, 23:27
  4. Suche Datenblätter, kann aber einfach keine finden
    Von ShadowPhoenix im Forum Elektronik
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 04.02.2005, 11:31
  5. Kann man mehrere IR471 Ausgänge einfach verbinden?
    Von Nobody im Forum Sensoren / Sensorik
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 11.12.2003, 16:59

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •