-         

+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 11

Thema: Elektromechanische Auslösung

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte Avatar von Tido
    Registriert seit
    14.11.2006
    Ort
    OWL
    Alter
    41
    Beiträge
    609

    Elektromechanische Auslösung

    Anzeige

    Hallo,

    ein kleines Türchen (50x150mm), welches mittels (Zug-)Feder geschlossen wird, muss irgendwie im geöffneten Zustand verriegelt und elektronisch entriegelt werden können.
    Ich dachte an einen Magneten an der Tür, der von einer Spule mit Eisenkern gehalten wird. Indem ich ein entgegengesetztes Magnetfeld erzeuge, sollte der Magnet abgestoßen werden und sich die Tür schließen. Leider konnte ich versuchsweise mit der zur Verfügung stehenden Betriebsspannung von max. 4,5V kein starkes Magnetfeld erzeugen, welches den Magneten abstößt. Ein schwacherer Magnet hält leider die Tür nicht geöffnet, eine schwächere Feder schließt die Tür nicht vollständig bzw. schnell genug.

    Bevor ich jetzt die einzigen günstigen Hubmagnete zeitraubend aus Hongkong bestelle, wollte ich noch Alternativen einholen. Ein Servo soll nicht verwendet werden.

    Also Vorgaben (wichtige zuerst):
    -schnelle Auslösung
    -kein Servo
    -Betriebsspannung 3 - 4,5V (notfalls 7,2-8,4V)
    -möglichst klein 30x30x50mm (LxBxH)
    -preiswert <9,99€

    Ideen?
    Geändert von Tido (23.03.2016 um 18:30 Uhr)
    MfG
    Tido

    ---------------------------------------------------
    Have you tried turning it off and on again???
    ---------------------------------------------------

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär Avatar von oberallgeier
    Registriert seit
    01.09.2007
    Ort
    Oberallgäu
    Beiträge
    7.551
    .. Ideen?
    Dies ? Oder ähnliche Angebote. Aber für lau UND hohe Ansprüche . . . es ist Ostern, noch nicht Weihnachten. Sicherheitsrelevante, selbstschließende Türen (Feuer- und Rauchschutztüren) werden oft mit solchen Magneten festgehalten, weil die im Alarmfall sicher und schnell schließen müssen. Such mal danach. Die gibts aber sicher nicht zum Wühltischpreis und wohl auch nicht für Kleinstspannungen.
    Ciao sagt der JoeamBerg

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    27.08.2013
    Ort
    Region Basel
    Alter
    59
    Beiträge
    2.435
    Hallo,
    Zitat Zitat von Tido Beitrag anzeigen
    Also Vorgaben (wichtige zuerst):
    -schnelle Auslösung
    -kein Servo
    -Betriebsspannung 3 - 4,5V
    -möglichst klein 30x30x50mm (LxBxH)
    -preiswert <9,99€

    Ideen?
    Meine Idee, wäre ein Riegel, welcher die Tür rein mechanisch offen hält.
    Mit dem Magneten wird dann nur der Riegel zurückgezogen und das Türchen freigegeben.

    Du kannst z.B. eine Öse an die Tür machen und zwei Ösen an der Wand. Durch diese drei Ösen steckst du dann einen Stift.
    Der Stift wird dann mit dem Magneten herausgezogen.

    Geht auch mit einer Falle wie bei einer normalen Tür.
    Schnappt dann automatisch ein, wenn man die Tür aufdrückt.

    Handelsübliche Türöffner arbeiten mit 8-12V AC und ich weiss nicht was die kosten?

    Braucht viel weniger Kraft und Strom.
    Der Magnet muss nur die Reibung überwinden, aber nicht die Tür halten.

    MfG Peter(TOO)
    Manchmal frage ich mich, wieso meine Generation Geräte ohne Simulation entwickeln konnte?

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte Avatar von Tido
    Registriert seit
    14.11.2006
    Ort
    OWL
    Alter
    41
    Beiträge
    609
    Hallo,

    Zitat Zitat von oberallgeier Beitrag anzeigen
    nicht ganz. Der Magnethalter ist ja halb so groß wie das Türchen und kann nicht elektronisch ausgelöst werden.

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von Peter(TOO) Beitrag anzeigen
    Hallo,


    Meine Idee, wäre ein Riegel, welcher die Tür rein mechanisch offen hält.
    Mit dem Magneten wird dann nur der Riegel zurückgezogen und das Türchen freigegeben.

    Du kannst z.B. eine Öse an die Tür machen und zwei Ösen an der Wand. Durch diese drei Ösen steckst du dann einen Stift.
    Der Stift wird dann mit dem Magneten herausgezogen.

    Geht auch mit einer Falle wie bei einer normalen Tür.
    Schnappt dann automatisch ein, wenn man die Tür aufdrückt.

    Daran dachte ich auch, daher der Gedanke mit dem Hubmagneten, der die Falle auslöst.
    Die gibt's laut dem chinesischem Anbieter für 3-12V= für schmale 3,xx€, aber erst nach wochenlanger Wartezeit.
    Notfalls läuft es darauf hinaus.
    Geändert von Tido (23.03.2016 um 18:14 Uhr)
    MfG
    Tido

    ---------------------------------------------------
    Have you tried turning it off and on again???
    ---------------------------------------------------

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von HeXPloreR
    Registriert seit
    08.07.2008
    Ort
    24558
    Alter
    39
    Beiträge
    1.356
    Wie verhält sich denn Dein Aufbau wenn Du den Magneten an der Tür weglässt und durch ein eisenhaltigens Blech ersetzt?
    Vielleicht kann man den Elektromagneten durch einen Endschalter(-Schließer) aktivieren wenn die Klappe weit genug oder ab einen bestimmten Punkt geöffnet wird.
    Wenn jetzt die Spannung lange genug, durch einen Öffner-Taster auch im Elektromegnetenstromkreis unterbrochen wird, sollte die Klappe wieder schliessen. Da der Endschalter jetzt auch offen ist wird der Elektromagnet nicht mit Spannung versorgt.

    Dann müsste man ggf nur noch die Zugfeder ansehen oder die Haltekraft des "Elektromagneten" erhöhen.
    Geändert von HeXPloreR (23.03.2016 um 18:23 Uhr)
    "Es ist schwierig, jemanden dazu zu bringen, etwas zu verstehen, wenn er sein Gehalt dafür bekommt, dass er es nicht versteht" [Upton Sinclair] gez-boykott

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte Avatar von Tido
    Registriert seit
    14.11.2006
    Ort
    OWL
    Alter
    41
    Beiträge
    609
    Hi,

    ich wußte doch, dass ich eine Vorgabe vergessen habe
    Die Tür muss stromlos offengehalten werden (da zu 99% geöffnet und Batteriebetrieb), auch wenn deine Lösung viel einfacher wäre.

    Im Moment überlege ich, ob es nicht möglich wäre, deine und Peter's Idee zu kombinieren: Ein Elektromagnet, der die Falle auslöst...
    Geändert von Tido (23.03.2016 um 18:33 Uhr)
    MfG
    Tido

    ---------------------------------------------------
    Have you tried turning it off and on again???
    ---------------------------------------------------

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von 021aet04
    Registriert seit
    17.01.2005
    Ort
    Niklasdorf
    Alter
    29
    Beiträge
    4.544
    Ich würde an der Tür einen Magneten anbringen. Der Magnet hällt sich direkt am Kern des E-Magneten. Wenn du schließen musst, den E-Magneten bestromen, und zwar so das sich die beiden Magneten abstoßen. Notfalls kannst du die Spannung für die Spule erhöhen (Schaltnetzteil oder Ladungspumpe mit Speicherkondensator).

    MfG Hannes

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von i_make_it
    Registriert seit
    29.07.2008
    Ort
    Raum DA
    Alter
    49
    Beiträge
    2.437
    Ein federgspannter Mechanismus, der durch eine kleine Kraft gehalten werden soll und schnell auslöst?

    Hört sich nach einer Problemstellung an, die bereits seit hunderten Jahren gelöst ist.
    Nennt sich Abzug oder für sehr kleine Haltekräfte Stecherabzug.

    Hier mal die Variante für eine Armbrust.
    http://www.section32.de/fantasy/armbrust2.jpg
    Ist eigentlich nichts anderes wie die Anwendung des Hebelgesetzes.

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte Avatar von Tido
    Registriert seit
    14.11.2006
    Ort
    OWL
    Alter
    41
    Beiträge
    609
    Zitat Zitat von i_make_it Beitrag anzeigen
    Ein federgspannter Mechanismus, der durch eine kleine Kraft gehalten werden soll und schnell auslöst?

    Hört sich nach einer Problemstellung an, die bereits seit hunderten Jahren gelöst ist.
    Nennt sich Abzug oder für sehr kleine Haltekräfte Stecherabzug.

    Hier mal die Variante für eine Armbrust.
    http://www.section32.de/fantasy/armbrust2.jpg
    Ist eigentlich nichts anderes wie die Anwendung des Hebelgesetzes.
    Ist schon klar, aber wo ist jetzt das gesuchte Bauteil? Läuft also auf den oben erwähnten und eben bestellten Hubmagneten hinaus.
    Geändert von Tido (24.03.2016 um 12:25 Uhr)
    MfG
    Tido

    ---------------------------------------------------
    Have you tried turning it off and on again???
    ---------------------------------------------------

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von i_make_it
    Registriert seit
    29.07.2008
    Ort
    Raum DA
    Alter
    49
    Beiträge
    2.437
    Der Gedanke hinter einer Abzugeinrichtung ist halt, das man eine große Kraft entweder mit einer kleine Kraft freisetzen kann oder das man zum Festhalten nur eine kleine Kraft braucht.
    Womit dann so ein Magnet ziemlich klein werden kann.

+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Einfache, elektromechanische Hand (mit Servos)
    Von Andree-HB im Forum Vorstellungen+Bilder von fertigen Projekten/Bots
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 09.10.2010, 15:59
  2. Elektrische Auslösung für Spraydose
    Von Andree-HB im Forum Konstruktion/CAD/Sketchup und Platinenlayout Eagle & Fritzing u.a.
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 04.11.2007, 20:29
  3. mechanische auslösung einer digicam
    Von franko im Forum Motoren
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 20.12.2004, 09:39

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •