-
        

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 16

Thema: Hexapode aus dem 3-d Drucker

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    12.01.2016
    Beiträge
    11

    Hexapode aus dem 3-d Drucker

    Anzeige

    Hallo liebe RoboterNETZer !

    Ich bin neu hier, und auch die Robotik ist für mich noch Neuland. Deshalb habe ich mir auch gleich ein anspruchsvolles Projekt vorgenommen: Ein vollständig selbst gebauter und selbst programmierter Hexapode.
    Es soll ein Langzeitbastelprojekt werden.

    Folgende Eckdaten stehen bereits fest:

    * 3DOF pro Bein
    * Teile 3d gedruckt mit PLA
    * Servos Hitec HS-645MG
    * Controllerboard: SainSmart Mega 2560 R3 ATmega2560-16AU ( Ein China Import Arduino Mega 2560 für 15 Euro)

    Da ich ein absoluter Elektronik Neuling bin, bis auf Abitur '99 Physik LK Kentnisse - habe ich mich für das fertige Controllerboard Ardiuno Mega 2560 entschieden. Hier sollten die Servos nahezu direkt anschließbar sein.

    Mit meinen Programmier- Kenntnissen ist es deutlich besser bestellt - hab zwar länger nichts gemacht, da ich beruflich gänzlich anders unterwegs bin, aber ich habe Kenntnisse in C und sogar mal Assambler programmiert. Deshalb habe ich auch vor, alles selbst zu programmieren.

    Da ich einen Ultimaker2 mein Eigen nenne, habe ich vor alle Teile selbst zu entwerfen, und in PLA zu drucken. PLA hat gute Eigenschaften bzgl. Steifigkeit und Gewicht, allerdings ist es nicht sehr thermostabil - Ich hoffe das gibt kein Problem mit den Servos, falls die mal zu heiss werden sollten.

    Der Plan sieht vor, zunächst ein Bein zu konstruieren. Eine erste vollständige 3-D Modellierung habe ich mit OpenSCAD schon abgeschlossen:
    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Hexabot_Leg.jpg
Hits:	47
Größe:	36,8 KB
ID:	31116

    Einige erste Testausdrücke sind gemacht und die generelle Druckbarkeit wurde bestätigt.

    Die beiden äußeren (distalen) Beingelenke sollen jeweils direkt per Servo bewegt werden. Gegenüber wird ein Kugellager (ebay) eingefügt.
    Das "Hüftgelenk" wird von 2 Kugellagern im Körper gehalten über ein Zahnrad gedreht.

    Im Moment warte ich auf die Lieferung von Kugellagern, Servos und dem Controllerboard - Dann kann ich die Teile so drucken - da ich zuvor noch die Real-Maße an die Bauteile anpassen muss.

    Nächstes Ziel ist das Drucken und Zusammenbauen eines Beines, sowie eine erste Ansteuerung der Servos über das Controllerboard.

    Soweit so gut

    lg, Martin

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    07.04.2015
    Beiträge
    196
    Kurze Frage: Kriegst Du mit Deinem Drucker die Zahnräder passgenau hin? Welches Modul nimmst Du? Planst Du Kopfspiel (extra Abstand zwischen den Zahnrädern) ein?

  3. #3
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    12.01.2016
    Beiträge
    11
    Die Zahnräder habe ich bis jetzt noch nicht in der Praxis getestet. Ich verwende das Modul http://www.thingiverse.com/thing:3575 vom User GregFrost.
    Im derzeitigen Modell verwende ich den vom Modul berechneten Radius für die Zahnräder. In der 3d Ansicht sieht es auch passend aus - Ein Drucktest wird zeigen, ob ggf noch ein paar mm Kopfspiel sinnvoll sind - häufig sind die gedruckten Objekte nicht ganz auf den mm genau. Bohrlöcher beispielsweise sind im Durchmesser meisst 1 mm kleiner als im 3-D Modell.
    Geändert von mburrows (12.01.2016 um 13:16 Uhr)

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    07.04.2015
    Beiträge
    196
    Getriebebau ist für mich noch eines der ungelösten 3D-Druck-Geheimnisse.

    Aus den Zähnen kriegst Du PLA-Rückstände mit Feile und Cutter nicht sauber raus, das Zeug spant nicht, Grate schlagen einfach um und pressen sich in die Laufflächen ein.

    Ich bin bis Modul 1 (mm) runtergegangen und habe einige Getriebe schließlich mithilfe einer Bohrmaschine (im Schnellgang) und einem Scheuermilchbad (Viss) so einigermaßen hakelfrei ans Rennen gebracht.

    Aber so richtig geil ist das nicht, weil Du dann tunlichst keine Kugellager (den Motor schon gar nicht) mitbaden solltest. Und Planetengetriebe gehen so auch nicht. Da kriege ich die Zahnräder gar nicht erst zusammen.


    Aber vielleicht klappt's ja bei Dir. Der Ultimaker soll ja nicht schlecht sein, vielleicht geht's mit etwas Finetuning bei den Druckeinstellungen. Dann sollten auch die Untermaße der Löcher besser werden.

    Viel Erfolg Dir

  5. #5
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    12.01.2016
    Beiträge
    11
    Hmmm. Ja kann schon sein, dass es nicht ganz leicht wird. Bin im Moment gerade dabei die genauen Maße für die Servo-Befestigung, Servo-Teller-Befestigung und Kugellager-Aussparungen mit kleinen Testdrucken abzustimmen. Ist halt eine kleinliche Fummelei, aber wenn man einmal gute Parameter gefunden hat, dann ist es relativ gut reproduzierbar.

    Ich hoffe bei den Zahnrädern bekomme ich das auch irgendwie hin.

    Ich melde mich, sobald ich da was brauchbares Ausgedruckt habe

  6. #6
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    12.01.2016
    Beiträge
    11
    @Holomino

    Also mit dem Getriebedruck, zumindest in der Größe, wie ich sie verwende habe ich gar keine Probleme. Ich musste das Kopfspiel sogar noch um fast 1 mm verringern, relativ zu dem in openSCAD angezeigten rechnerischen Wert.
    Für meine Zwecke reicht es so völlig aus. Ich habe aber nicht vor, die Räder mit Hochgeschwinddigkeit zu drehen, es soll ja nur ein Servo das Rad +- 90° drehen, damit der Hexa sein Bein drehen kann.

    Ich poste dir mal die Daten zu meinen Zahnrädern, vielleicht kannst du für dich was brauchbares ableiten:

    Material: PLA, Nozzle Temp: 230°, Heizbett Temp (60°), Nozzle dm 0.4 mm, Slicer: Cura mit Plattform-Adhäsionstyp "Rand".

    Die 1. Schicht muss noch etwas nachbearbeitet werden mit dem Messer, aber das ist schnell gemacht.
    Das große Zahnrad hat 40 Zähne und einen Durchmesser von ~ 5,6 cm

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	20160114_230606.jpg
Hits:	35
Größe:	63,9 KB
ID:	31130

    Ansonsten hoffe ich, in den nächsten paar Tagen die endgültige Ausdrücke für mein 1. Bein erledigt zu haben, die letzten Proben sind bald durch!

  7. #7
    Moderator Robotik Visionär Avatar von radbruch
    Registriert seit
    27.12.2006
    Ort
    Stuttgart
    Alter
    54
    Beiträge
    5.782
    Blog-Einträge
    8
    Hallo

    Ich hab schon erfolgreich diese Zahnform in PLA gedruckt:
    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	meshing_double_helix_preview_featured.jpg
Hits:	25
Größe:	56,2 KB
ID:	31131

    Dabei wird die Kraft fließender übertragen und die Zahnspitzen werden geringer belastet als bei geraden Zähnen.

    Ob sich der "Selbstbau" der Zahnräder wirklich lohnt wage ich allerdings zu bezweifeln:

    (Bild aus http://www.roboternetz.de/community/...-walking-asuro)



    Gruß

    Micha

    Atmel’s products are not intended, authorized, or warranted for use
    as components in applications intended to support or sustain life!

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    07.04.2015
    Beiträge
    196
    Ha, ich bin mittlerweile auch ein Stückchen weiter (hat mich nach einer kurzen Phase der 3D-Druck-Abstinenz doch noch mal inspiriert).

    Ich verwende den "Involute Gear"-Wizzard von Freecad. Problem dabei, die Vorgaben mögen so für die Idealfertigung passen, in der Praxis läuft's beim Zahn etwas über den Rand (Die Zähne werden zu lang UND zu breit, die Zahnzwischenräume werden dadurch zu schmal. Das Zahnrad kann nicht 100% ineinandergreifen).

    Ums wirklich möglichst reibungsfrei zu gestalten, müsste etwas rundherum vom Zahn ab. Mittlerweile hab ich's rausgefunden, wie:

    - Zahnradfläche mit Wizzard einstellen und als 3D extrudieren
    - In der Part-Workbench die "Dicke"-Funktion verwenden und hier 1 bis 2 Zehntel als negativen Wert eintragen (!!!Kaffee trinken gehen, Freecad ist nicht abgeschmiert!!! die Funktion dient laut Beschreibung dazu, aus einem Körper einen Hohlkörper mit gleichmäßiger Wandstärke , also z.B. eine Vase, zu bauen).
    - Das Zahnrad noch einmal mit den gleichen Einstellungen erzeugen und extrudieren.
    - Die Vase per Subtract vom zuletzt erzeugten Zahnrad abziehen.

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	FreecadZanradkorrektur.jpg
Hits:	16
Größe:	48,3 KB
ID:	31133
    (Außen die Originalumrisse, innen die korrigierte Form)



    Wer's noch schrägverzahnt haben will:
    - Schnitt von dem so verkleinerten Zahnrad machen.
    - Per Helix & Loft die Schnittfläche in 3D ziehen (irgendwo auf Youtube beschrieben)

    Für Innenzahnräder (Planetengetriebe): Bei der Dicke-Funktion die 1..2 Zehntel draufschlagen und anschließend mit dem nochmal erstellten Zahnrad addieren. Das so erstellte Zahnrad anschließend von Zylinder oder anderer Form subtrahieren.


    Dann klappt's auch mit dem Nachbarn (im Planetengetriebe).
    Geändert von Holomino (15.01.2016 um 13:31 Uhr) Grund: Bild wech

  9. #9
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    12.01.2016
    Beiträge
    11
    @ radbruch

    Niedlich, der kleine Walker!!! Hab deinen Thread dazu mal kurz überflogen, schön schön.
    Ja, so ein "Herringbone" Zahnrad hatte ich auch überlegt, aber da müsste ich jetzt erst noch wieder die Z Achse genau abstimmen, und mittlerweile geht mir das Testfilament aus und ich will endlich mit den "richtigen" Teilen für das Prototyp Bein beginnen, damit ich das endlich mal zusammenbauen kann und mal ein bischen mit der Programmierung loslegen kann.

    @ Holomino
    Schön, das das bei dir auch klappt


    ... Soo mitlerweile ist mein PLA-Müllhaufen schon ordentlich angewachsen...
    ... meine erstes keines Servo-Steuerungsprogramm auf dem China-Arduino läuft auch schon ...
    Bis in 2 Tagen, wenn mein Mega-Druck von 10 Teilen für 1 Bein hoffentlich reibungslos über die Bühne gelaufen ist und endlich hier mal was spannenderes passiert

    aber 's macht schon echt Spass, dieses Tüfteln.

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Servo_GearTest.jpg
Hits:	31
Größe:	46,9 KB
ID:	31134Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Müllhaufen.jpg
Hits:	34
Größe:	49,9 KB
ID:	31135

    Frohes Schaffen euch allen!

  10. #10
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    12.01.2016
    Beiträge
    11

    Bein Version 1.0 ist fertig! (Inklusive Inverse-Kinematik-Demo)

    Hallo!

    Endlich ist es soweit, und ich kann stolz das erste (halbwegs) funktionsfähige Bein meines Hexapoden präsentieren!
    Habe mir sogar extra ein youtube- Konto dafür angelegt.

    Zusammengebaut habe ich es schon seit ein paar Tagen, die letzen 2 Tage saß ich an der Kinematik.

    So sieht es aus:



    Fazit bis jetzt:

    * Stabile und robuste Ausführung.
    * Kinematik funktioniert
    * µC hat noch gute Leistungsreserven. 1 Kinematische Berechnung dauert im Schnitt ca. 1 ms - ohne große Laufzeitoptimierungen. 6 Beine gleichzeitig anzusteuern sollte damit problemlos drin sein ( Theoretisch 6 Beine > 100 Berechnungen pro Sekunde...)
    * Servos ruckeln: Mögliche Ursachen: Servos hängen an der mickrigen Versorgung vom arduino Board + Hebelarme zu lang + und zu schwer.
    * Gesamtgewicht des Segmentes ist 424g. (ohne Kabel) -> 2,5 kg Mindestgewicht + Akkus
    * Gliederlänge, ca. Proximal: 6cm, Medial: 17,3cm, Distal: 23cm.

    Als nächstes werde ich mich wohl um eine geeignete getrennte Stromversorgung für die Servos kümmern.
    Dann werde ich damit beginnen noch ein wenig Gewichtsparmaßnahmen vorzunehmen, da mir das Gesamtgewicht etwas zu schwer wird. Dazu werde ich eventuell auch die Länge der Hebelarme etwas verkürzen, da auch die Größe recht üppig ist.

    Sensorik habe ich noch keine verbaut, Taster / Drucksensor in der Fußspitze und Messung der Servoströme halte ich für eine gute Idee. Gleichgewichtssensor und US-Sensoren im Rumpf, sowie Kamera am Rumpf sind auch noch vorgesehen.

    Generell werde ich aber zunächst die Verbesserung (evtl. auch Sensorik) am Bein vornehmen - soweit der Plan.

    Über Anregungen, Ideen, Kritik und natürlich auch Lob freue ich mich sehr

    lg, mburrows

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. bauteil aus drucker???
    Von simonprein im Forum Suche bestimmtes Bauteil bzw. Empfehlung
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 29.03.2014, 07:10
  2. 3D-Drucker
    Von goara im Forum Vorstellungen+Bilder von fertigen Projekten/Bots
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 05.10.2012, 13:54
  3. Hexapode
    Von malthy im Forum Vorstellungen+Bilder von fertigen Projekten/Bots
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 22.06.2010, 20:22
  4. Drucker mit AVR ansteuern?
    Von CapSob im Forum AVR Hardwarethemen
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 16.07.2006, 23:16
  5. VB6 & USB Drucker
    Von MrLine im Forum Software, Algorithmen und KI
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 18.02.2005, 14:44

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •