-
        

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 19

Thema: Generator mit Brushless Motor

  1. #1
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    18.01.2012
    Beiträge
    34

    Generator mit Brushless Motor

    Anzeige

    SMARTPHONES & TABLETS-bis zu 77% RABATT-Kostenlose Lieferung-Aktuell | Cool | Unentbehrlich
    Hallo Gemeinschaft,
    für meinen Roboterprojekt möchte ich eine kleine Stromversorgung planen.
    Ziel ist einen Teil bzw. die gesamte Energieversorgung bereitzustellen.

    Für meine ersten Studien verwende ich einen Brushless Motor T2830-3500 als Generator
    und einen Brückengleichrichter.
    Im Versuchsaufbau betreibe ich den Generator erstmal mit einem E-Motor.

    Das Zwischenergebnis:

    Drehzahl 35000 U/min
    Leistung 7,5 Watt
    Spannung 6,25 Volt
    Strom 1,2 Amper

    Mit Schottky Dioden wird das Ergbnis noch etwas besser.

    Mir schwebt als mechanischer Antrieb eine kleine Dampfturbine vor.(nichts mit Kolben)
    Leider habe ich nicht mal annäherdes gefunden.

    Also selber konstruieren.

    Wer kann mir weiter helfen?

    Erstmal mit ein paar Grundlagen für die Dimensonierung,und vielleicht besteht ja auch ein
    Intresse für eine Zusammenarbeit

    Eine Frage habe ich noch!
    Mit wieviel Betriebsstunden kann man bei dem Brushless Motor rechnen.
    Leider habe ich da keine Angabe gefunden.(na,halt Preiswert)

    Gruß
    Klaus

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von i_make_it
    Registriert seit
    29.07.2008
    Ort
    Raum DA
    Alter
    48
    Beiträge
    2.092
    Beim Brushless Motor bestimmen die Lager die Lebensdauer (Bürsten gibts ja nicht).
    Kugellager besser als Gleitlager.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Turbine
    In Großkraftwerken werden Radialtubinen (wie bei Verdichtern von Düsentriebwerken) benutzt.
    In Turboladern werden überwiegend Francis Turbinen eingesetzt.
    Die älteste Bauform der Dampfturbine ist der Heronball (nach Heron von Alexandria).
    Wegen Tubinenbau mal bei Youtube suchen. Da gibt es einige Videos.
    Meist zum Thema Selbstbau von Düsentriebwerken "DIY jet engine".

  3. #3
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    18.01.2012
    Beiträge
    34
    Hallo i_make_it,

    danke für deine Aufmerksamkeit.
    Die allgemeinen Themen in deiner Antwort sind von mir schon recherchiert worden und helfen mir in meinem konkreten
    Fall leider nicht weiter.

    Ich Suche Jemanden der mit mir zusammen die Grundlagen der Dampfturbine erstellen bzw. in etwa berechnet.

    zB.
    - mindest Dampfdruck und Menge
    - Größe bzw. Durchmesser Turbinenrotor.
    - Machbarkeit der Drehzahl
    - usw.

    Gruß
    Klaus

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von i_make_it
    Registriert seit
    29.07.2008
    Ort
    Raum DA
    Alter
    48
    Beiträge
    2.092
    Dann brauchst Du das "Bremsmoment" das dein "Generator" bei der gewünschten Drehzahl dem Antrieb entgegenstellt.
    Da sich die Spulen ja durch die Magnetfelder der Magneten bewegen (bzw. umgekehrt) und es durch den Stromfluß in den Spulen ja dort auch ein Magnetfeld gibt, muß der Antrieb ja diese Kraft aufbringen können um die gewünschte Drehzahl halten zu können.
    Du kannst also den Generator durch einen Motor auf Nenndrehzahl bringen und Spulenstrom und -Spannung messen.
    Dann den Motor ohne Last auf die Drehzahl bringen und messen. die Differenzwerte sind dann das was der Generator ausmacht.
    Du mußt noch die Drehmomentkonstante des treibenden Motors kennen, und dann M=kM*IM umformen.
    Die Leistungsaufnahme ist ja Motorstrom mal Motorspannung.
    Die Reibung in der Tubine kommt dann in Form des Wirkungsgrad wieder auf die Leistungsaufnahme drauf um die Gesammtleistung zu erhalten die die Turbine erbringen muß.
    Damit hast Du Drehmoment und Leistung der gesuchten Turbine und kannst Diese berechnen.
    Geändert von i_make_it (24.07.2016 um 13:57 Uhr)

  5. #5
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    18.01.2012
    Beiträge
    34

    Turbine-Labormuster

    Hallo Gemeinde,
    meine Laborstudie Turbine nimmt Gestallt an.

    Durchmesser Turbinen-Rotor 45mm
    Durchmesser Magnet-Rotor 45mm acht-Pole (max 5kg je Pol)
    Düse Einlaß 1,6mm Auslaß 0,6mm
    Blaskraft je Düse ca, 16-Gramm
    Luftspule 0,4mm CUL 2,4 Ohm
    Lastwiderstand 61 Ohm

    4 Bar Druckluft
    19000 U/min
    Generator-Leistung ca. 9 Watt

    Anbei ein paar Bilder

    Meine Frage:
    Kennt sich Jemand mit Laval-Düsen aus?

    Gruß
    Klaus-Dieter
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken TGfront.jpg   TGoben.jpg   Zweiter_Mroto_quad8.jpg   LuSp2.4Ohm.jpg   Erster_Mrotor_rund16.jpg  

    Geändert von ARetobor (24.07.2016 um 12:29 Uhr)

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von i_make_it
    Registriert seit
    29.07.2008
    Ort
    Raum DA
    Alter
    48
    Beiträge
    2.092
    Zitat Zitat von ARetobor Beitrag anzeigen
    Kennt sich Jemand mit Laval-Düsen aus?
    Schön laut so eine Überschall Strömung.
    Bleib unter 10° und das Turbinenrad dürfte von dem was man sehen kann für eine Überschallströmung eher "suboptimal" sein.
    Gehärtete und polierte Flächen sind da wegen Kavitation angesagt.

  7. #7
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    18.01.2012
    Beiträge
    34
    Hallo i_make_it,
    danke für dein Interesse.Die Fakten die du beschreibst sind mir bekannt.
    Die Geräusche spielen im geschlossenen System keine Rolle.
    Kavitation dürfte bei Gasen nicht auftreten.
    Das Turbinenrad ist jetzt aus Messing.
    Foto folgt später.
    Mir ging es bei der Frage darum, ob Jemand schon selbst kleine Düsen gebohrt und poliert hat.
    Im Moment entstehen bei mir immer nur Venturi-Düsen.

    Gruß
    Klaus-Dieter

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von i_make_it
    Registriert seit
    29.07.2008
    Ort
    Raum DA
    Alter
    48
    Beiträge
    2.092
    Jep stimmt, mein Fehler.
    Bei Dampfturbinen ist es Tropfenerrosion.

    Versuchs mal mit Düsenreibahlen und dann mit Leinengarn und Amaturen einschleifpaste.
    Wenn es ganz fein werden soll, gibt es Diamant Polierlösung für Metallogafische Schliffe.
    http://www.metallographie-presi.de/c...he-1-liter.jpg

  9. #9
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    18.01.2012
    Beiträge
    34
    Hallo i_make_it,
    das mit dem Garn gefällt mir gut.
    Werde eine Weile brauchen.
    Den Rest habe ich schon.

    Gruß
    Klaus-Dieter

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von i_make_it
    Registriert seit
    29.07.2008
    Ort
    Raum DA
    Alter
    48
    Beiträge
    2.092
    Leinen ist deutlich reißfester als Baumwolle.
    Wird sich aber trotzdem durchscheuern.
    man kann auch Kupferdraht nehmen, aber da setzt sich die Polierlösung nicht rein.
    Ist also schwieriger zu machen.

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Brushless motor als Generator
    Von RMJ im Forum Motoren
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 28.10.2007, 11:39
  2. Motor als Antrieb sowie als Generator
    Von newton07 im Forum Motoren
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 24.10.2007, 22:54
  3. Brushless Motor als Generator
    Von sebi87 im Forum Motoren
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 25.09.2006, 10:57
  4. Welcher motor ist als Generator geeignet?
    Von Felixx87 im Forum Motoren
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 27.03.2006, 00:09
  5. [ERLEDIGT] Ein standart RC 540 Motor als Generator benutzen?
    Von Savy:) im Forum Motoren
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 06.10.2004, 20:00

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •