-         

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 29

Thema: Festspannung 5v

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    28.11.2015
    Beiträge
    27

    Festspannung 5v

    Anzeige

    Hallo Leute,

    ich habe mir eine Akkuweiche mit 2 Mofsetschaltern gebaut. Nochmals vielen Dank an Peter und ranke. Die Schaltung funktioniert super!!! http://www.roboternetz.de/community/...-masse-trennen

    Die Akkuweiche ist für meine Modellflieger zur Empfängerstromversorgung und zur Stromversorgung der Servos. Die Akkus die ich nutze sind unteschiedlich. Einmal einen NIMH-Akkupack mit 6V Nennspannung oder einen LIFEPO4 2s mit 6,6V Nennspannung. Die Spannungsreduzierung war mit Dioden geplannt, aber da die Spannung ja bei abfallender Akkuspannung auch fällt bin ich auf der Suche nach einer Schaltung für eine Festspannung von 5V und mit 5A. Möglichst mit SMD-Bauteilen.

    Kann mir einer weiterhelfen?

    Ich danke euch schon mal für eure Hilfe

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von White_Fox
    Registriert seit
    04.10.2011
    Beiträge
    954
    Da gibt es DC-DC-Wandler und sieht in etwa so aus:
    http://www.reichelt.de/RB-0505D/3/in...D&SEARCH=dc-dc

    Gibt es auch in anderen Ausführungen, ich glaub nicht daß dir 100mA reichen werden wenn drei Servos gemeinsam gegen die anliegende Luftströmung gegendrücken müssen. Hab aber auch noch das hier gefunden:
    http://www.reichelt.de/UEI15050Q12PC...C&SEARCH=dc-dc

    Ansonsten vllt ein Buckboost-Konverter...

  3. #3
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    28.11.2015
    Beiträge
    27
    Ich habe mich falsch ausgedrückt. Ich möchte die Schaltung gerne selber bauen mit Spannungsreglern aber ich weiß nicht genau wie

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    27.08.2013
    Ort
    Region Basel
    Alter
    59
    Beiträge
    2.435
    Hallo,
    Zitat Zitat von ben2003 Beitrag anzeigen
    Ich habe mich falsch ausgedrückt. Ich möchte die Schaltung gerne selber bauen mit Spannungsreglern aber ich weiß nicht genau wie
    Ein Linearregler verheizt einfach die Spannungsdifferenz, bei 6.5V In, 5V Out und 5A sind dies 7.5W.
    Ein Schaltregler mit 90% Wirkungsgrad verheizt nur 2.5W.
    Mit den "gesparten" 5W. läuft das Teil etwas länger.

    Selber bauen ist nicht ein grundsätzliches Problem, da gibt es genügend ICs.
    Etwas kritisch ist der Aufbau, da gibt es einiges zu beachten, steht aber meistens in den Datenblättern und AP-Notes.

    MfG Peter(TOO)
    Manchmal frage ich mich, wieso meine Generation Geräte ohne Simulation entwickeln konnte?

  5. #5
    Benutzer Stammmitglied Avatar von avr_racer
    Registriert seit
    01.04.2014
    Ort
    MecklenburgVorpommern
    Beiträge
    92
    Zitat Zitat von White_Fox;622280
    [url
    http://www.reichelt.de/UEI15050Q12PC/3/index.html?&ACTION=3&LA=446&ARTICLE=140739&artnr=U EI15050Q12PC&SEARCH=dc-dc[/url]
    Ansonsten vllt ein Buckboost-Konverter...
    Idee nicht schlecht aber mindestens 9V am Eingang erforderlich.

    Der LM2596 T5.0/3A der kann 5V bis 40V am Eingang ab je nach Beschaltung. Insgesamt sind es 25W wie siehts denn mit Kühlung aus ??

  6. #6
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    28.11.2015
    Beiträge
    27
    Ich habe auch schon nach Schaltreglern geschaut, aber alle die ich gefunden habe wollen eine Input Volt von min 8V.

    Das mit dem aufbau habe ich schon in den Datenblättern gesehen


    Die Kühlung soll nicht das Problem sein. Kühlkörper kann ich draufmachen
    Geändert von ben2003 (27.12.2015 um 23:29 Uhr)

  7. #7
    Benutzer Stammmitglied Avatar von avr_racer
    Registriert seit
    01.04.2014
    Ort
    MecklenburgVorpommern
    Beiträge
    92
    Schau mal weiter hinten in den Datenblättern wie man die Spulen und Kondensatoren auslegen muss und dort findest du auch die entsprechende Ue für den LM2596

  8. #8
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    28.11.2015
    Beiträge
    27
    Danke für den Tipp. Ich habe jetzt mal im Datenblatt geschaut. Kondensatoren sind nicht das Problem. Spule ist eine 22MüH L41 die finde ich weder bei Reichelt noch bei Conrad..

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Lebende Robotik Legende Avatar von PICture
    Registriert seit
    10.10.2005
    Ort
    Freyung bei Passau in Bayern
    Alter
    66
    Beiträge
    10.969
    Hallo!

    Für 5 A würde ich zwei Spulen je 47 µH bzw. vier je 100 µH paralell schalten.
    MfG (Mit feinem Grübeln) Wir unterstützen dich bei deinen Projekten, aber wir entwickeln sie nicht für dich. (radbruch) "Irgendwas" geht "irgendwie" immer...(Rabenauge) Machs - und berichte.(oberallgeier) Man weißt wie, aber nie warum. Gut zu wissen, was man nicht weiß. Zuerst messen, danach fragen. Was heute geht, wurde gestern gebastelt. http://www.youtube.com/watch?v=qOAnVO3y2u8 Danke!

  10. #10
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    28.11.2015
    Beiträge
    27
    okay.

    Kann mir aber bitte einmal für die Verständlichkeit das mit dem Spulen erklären? Was bedeutet die L41 z.b.

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Festspannung - Step-Up / Boost Module
    Von gibacht im Forum Suche bestimmtes Bauteil bzw. Empfehlung
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 07.01.2012, 00:59
  2. Festspannung von 5v
    Von Rama-k im Forum Elektronik
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 20.03.2004, 19:01

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •