-
        

Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: RP6 Einstieg

  1. #1
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    25.07.2012
    Beiträge
    46

    RP6 Einstieg

    Anzeige

    Hallo,
    kennt jemand dieses Set:
    http://www.voelkner.de/products/4243...-14-Jahre.html

    Und ist es Sinnvoll das als einstieg vor dem RP6 zu verwenden um erstmal die Grundlagen zu lernen? Oder einfach direkt mit dem RP6 anfangen und das Programmieren lernen?

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von i_make_it
    Registriert seit
    29.07.2008
    Ort
    Raum DA
    Alter
    49
    Beiträge
    2.446
    Hallo,

    ich kenne das Set nicht, aber bin seit 15 Tagen Arduino Einsteiger.
    Arduino ist eine C Entwicklungsumgebung, mit dazupassender Hardware (die Verschiedenen Arduino Boards). Der andere Controller ist in der Beschreibung nicht näher benannt, aber von der Namensgebung des Sets her ein AVR.

    Jetzt kommt es auf dein Englisch an, wenn Du das gut lesen kannst, kannst Du Dir über Amzon, ebay etc. für das selbe Geld um einiges mehr holen.

    Beim RP6 weis ich nicht wie es da aussieht, aber der RP5 war mit der C-Controll von Conrad ausgerüstet, das ist auch eine eigene Entwicklungsumgebung mit eigenem Bootloader, eigener Sprache etc.

    Wenn Arduino, dann würde ich für 25 - 30€ ein Arduino Roboter Buch oder allgemeines Arduino Programmierbuch holen.
    Ein paar verschiedene Arduino Boards, Steckbretter, Jumperwires und ein paar Bauteile.

    Mein (rein persönliches) Fazit, das Set macht nicht besonders viel Sinn, da man "enthält eine Arduino™-kompatible Platine mit ATmega168" so einen Arduino Uno Clone für gut 9€ (plus Versand) bekommt (beim Chinaversand wohl noch günstiger) und sowohl die Arduino Referenz als auch die Entwicklungsumgebung frei runterladen kann.
    (ich habe alles notwendige wie Pinouts, Boardbeschreibungen, Beispielquellcode und so weiter mit etwas Googeln gefunden)

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von Rabenauge
    Registriert seit
    13.10.2007
    Ort
    Osterzgebirge
    Alter
    49
    Beiträge
    1.245
    Wenn du dir nen Rp6 kaufst, hast den Einstieg dafür auch bei, in Form der Anleitung. Zusätzlich gibts massenhaft Infos zu dem Maschinchen, hier, und auch anderswo im Internet.

    Schau dir einfach mal die Anleitungen und Tutorials zum Rp6 an (die sind frei herunterladbar), und urteile, ob du damit zurecht kommen kannst, oder wirklich "weiter unten" anfangen musst.
    Grüssle, Sly
    ..dem Inschenör ist nix zu schwör..

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von inka
    Registriert seit
    29.10.2006
    Ort
    nahe Dresden
    Alter
    70
    Beiträge
    1.344
    ich habe mit asuro angefangen, kaufte mir dann nach ca. einem jahr den RP6 weil am asuro die erweiterungsmöglichkeiten sehr eingeschränkt waren. Der RP6 ist schon anspruchsvoll, komplex, ist aber an für sich aber "nur" ein fahrender roboter. Fast beliebig erweiterbar, aber eben nur ein roboter...

    Arduino ist m.e. einfacher gestrickt, viel billiger (in china über ebay, banggod oder aliexpress - allerdings sehr lange lieferzeiten), unheimlich flexibel, vieles geht auch zu stecken, man kann aber auch eigene erweiterungen entwerfen, löten...

    Habe z.b. eine ladestation für den RP6 gebaut, in der der RP6 kabellos geladen werden kann, solar-ladegerät (arduino), mehrere IR-sender (arduino)...

    Den RP6 habe ich noch, z.z. bastle ich aber hauptsächlich mit arduino (smartcar) herum...

    für alle drei systeme - asuro, RP6 wie auch den arduino - gibt es hier im forum super unterstützung, online etliche tutorials (hauptsächlich arduino), für den RP6 und asuro sehr viel hier im roboternetz. Englisch ist für alle drei systeme sehr nützlich...
    gruß inka

  5. #5
    Moderator Robotik Visionär Avatar von radbruch
    Registriert seit
    27.12.2006
    Ort
    Stuttgart
    Alter
    54
    Beiträge
    5.783
    Blog-Einträge
    8
    Hallo

    Der RP6 hat alles an Bord was du brauchst um das Programmieren (hauptsächlich C und eingeschränkt auch Bascom) und den Microkontroller (AtmelAVR Mega32) zu erforschen. Er hat LED, Taster, IR-Sender und Empfänger, Motoren, freie Pins für eigene Erweiterungen und Experimente. Das alles hat dein Franzis-Paket sicher auch, eine Bauteileliste des Sets habe ich auf die Schnelle nicht gefunden, aber eben nur als Bauteileberg auf dem Tisch liegend. Beim RP6 hast du alles kompakt zusammen in einem fahrbaren Gehäuse. :)

    Programmieren lernt man nicht in dem man sich hinsetzt und sich vornimmt "Ich lerne jetzt programmieren". Vor allem bei Microkontrollern geht's dabei nämich nicht nur um den Einsatz und die Syntax der Programmiersprache. Es geht um das Verständnis der Funktionen des Kontrollers, um die elektrischen Grundlagen des Ohmschen Gesetzes, ums Lesen und Verstehen von (meist englischsprachigen) Datenblättern, um Neugierde, Hartnäckigkeit und heutzutage auch um Internetkompetenz.

    Mit dem RP6 bist du gut aufgehoben. Neben der Hardware besitzt er auch eine tolle Library und hier im RN-Forum eine kompetente Fangemeinde. Das trifft gundsätzlich auf den Arduino auch zu, aus meiner Sicht allerdings mit ein paar entscheidenden Einschränkungen:

    - Es wird nicht in C sondern in einem C++ -ähnlichen Dialekt programmiert
    - Obwohl sich eine objektorientierte Programmiersprache auf einem Microkontroller scheinbar geradezu aufdrängt ist das mit Blick auf den Overhead beim AVR ein Supergau.
    - Der Arduino wurde für Leute entwickelt die mit Microkontrollern und deren Programmierung bisher keinen Kontakt hatten und die für irgendeine Anwendung eine unkomplizierte Steuerung benötigten. Die von diesen Leuten dann in Folge ins Netz gestellte Programme und Libraries sind deshalb nicht immer die besten Lösungen. (bevor mich nun der Shitstorm erfasst: Es gibt natürlich auch Ausnahmen ;)

    Wenn man den RP6 als mobile Programmierplattform verwendet, dann kann man schon einiges aus ihm rauskitzeln: https://www.youtube.com/results?sear...rofilmchen+rp6

    Gruß

    mic

    Atmel’s products are not intended, authorized, or warranted for use
    as components in applications intended to support or sustain life!

  6. #6
    Unregistriert
    Gast
    Les einfach wirklich mal das Programmier Tutorial in der RP6 Anleitung in Ruhe durch.
    Und dann geh die Beispielprogramme der Reihenfolge nach durch (von einfach bis schwer!) und schau Dir da die ganzen Kommentare an, da wird doch alles Schritt für Schritt gezeigt.

    Hier:
    http://rn-wissen.de/wiki/index.php/RP6

    gibts dann weitere Infos und Projekte.

    Wenn man als Newbie direkt mit dem komplexesten Programm anfängt, kanns nix werden.

Ähnliche Themen

  1. I2C Einstieg
    Von Der Einsteiger im Forum Basic-Programmierung (Bascom-Compiler)
    Antworten: 38
    Letzter Beitrag: 23.08.2013, 20:14
  2. Einstieg
    Von Canadien im Forum Elektronik
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 18.05.2008, 10:25
  3. Einstieg in C für µC
    Von humus im Forum C - Programmierung (GCC u.a.)
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 27.11.2006, 09:52
  4. Einstieg??
    Von chris_noob im Forum Allgemeines zum Thema Roboter / Modellbau
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 28.04.2006, 23:40
  5. Einstieg
    Von Franziskus im Forum Mechanik
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 18.03.2004, 20:18

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •