-         

Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: Störung des häuslichen WLAN

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär Avatar von oberallgeier
    Registriert seit
    01.09.2007
    Ort
    Oberallgäu
    Beiträge
    7.551

    Störung des häuslichen WLAN

    Anzeige

    Hallo Leute,

    leider etwas abseits der Forumthemen aber vielleicht weiß jemand darüber Bescheid.

    Seit etlichen Wochen "verabschiedet" sich mein Router, genauer gesagt: die Verbindung PC-WLAN-Internet wird unterbrochen und ich bin bis zu einer halben Stunde oder so offline (auch Telefon ist betroffen). Typischerweise stelle ich seit einiger Zeit fest, dass gleichzeitig mit der Unterbrechung beim Scan der Umgebung stets derselbe Accesspunkt aktiv ist - und das mit drei MAC-Adressen. Von mir wird Kanal 3 benutzt, der 3erMAC sendet auf 1. Siehe Bild mit 3xMAC alleine und 3xMAC + mein Router. Wer genau den fraglichen AP betreibt weiß ich leider nicht.

    Zwischenbemerkung: Umgebung SEHR dörflich, weit ab des letzten Knotenpunktes, Drahtleitung ("altes" Telefonkabel), bei wiederholten Beschwerden beim Provider bestätigte man mir stets (bedauernd) die äusserst niedrigen Datenraten von ca. 1100 kbit/s down und ca. 160 kbit/s up (Anmerkung: nach meiner Lesart nahe der Rauchzeichen-Datenrate).

    Ist es denkbar, dass die oben beschriebene Auffälligkeit des Accesspunktes mit drei MAC-Adressen sich auf meine Verbindungssicherheit auswirkt? Immerhin ist der entsprechende AP an meinem Standard-Einlogg-Ort etwa so stark zu empfangen wie mein eigener Router.

    Ist eine andere Störung begründet denkbar?

    Die Fragen habe ich deswegen, weil offenbar eine Störung auftritt wegen der ich mal bei der Netzagentur nachfragen möchte. Nur will ich mich dort nicht gleich als totaler NOOB outen.

    Danke für Hilfen und sorry, wenn ich wichtige Details (noch) weggelassen habe.

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	3-WLAN-Kan-1.jpg
Hits:	22
Größe:	38,3 KB
ID:	31017Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	4-WLAN-Kan-1+3.jpg
Hits:	22
Größe:	40,0 KB
ID:	31018
    Ciao sagt der JoeamBerg

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    27.08.2013
    Ort
    Region Basel
    Alter
    59
    Beiträge
    2.435
    Hallo Geier,
    Zitat Zitat von oberallgeier Beitrag anzeigen
    Seit etlichen Wochen "verabschiedet" sich mein Router, genauer gesagt: die Verbindung PC-WLAN-Internet wird unterbrochen und ich bin bis zu einer halben Stunde oder so offline (auch Telefon ist betroffen). Typischerweise stelle ich seit einiger Zeit fest, dass gleichzeitig mit der Unterbrechung beim Scan der Umgebung stets derselbe Accesspunkt aktiv ist - und das mit drei MAC-Adressen. Von mir wird Kanal 3 benutzt, der 3erMAC sendet auf 1. Siehe Bild mit 3xMAC alleine und 3xMAC + mein Router. Wer genau den fraglichen AP betreibt weiß ich leider nicht.
    Es gibt einige Geräte welche sich bei 2.4GHz tummeln, z.B. verwendet auch die Mikrowelle diese Frequenz, OK, die läuft normal keine halbe Stunde .....
    Grundsätzlich können aber auch andere, nicht entstörte Geräte, da stören.
    Das ist mit ein Grund, wieso für WiFi auch 5GHz verwendet werden, da ist weniger los.

    Hast du schon mal andere Kanäle versucht? Es gibt ja nicht nur Kanal 1 und 3. Also am Router nicht "automatisch" auswählen, sondern den Kanal von Hand zuweisen.

    Das Ganze zeigt halt wieder, das Funk nicht so das ideale Übertragungsmedium ist.

    Es gibt übrigens nette Apps fürs Smartphone, wie z.B. "WiFi Analyzer" welche auch die Feldstärke und Kanalverteilung in Echtzeit als Graphik anzeigen. Ich verwende den immer um einen freien Kanal zu finden.

    Ich sehe hier APs auf Kanal 4, 6, zwei auf Kanal9, zeitweise bis zu 3 auf Kanal 11 und ich bin auf Kanal 13 alleine zu finden.
    Man kann auch sehen, wie sich dies im Minutentakt verändert.

    MfG Peter(TOO)
    Manchmal frage ich mich, wieso meine Generation Geräte ohne Simulation entwickeln konnte?

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär Avatar von oberallgeier
    Registriert seit
    01.09.2007
    Ort
    Oberallgäu
    Beiträge
    7.551
    Hallo Peter,

    klasse Denkanstoß, danke.

    .. andere .. Geräte, da stören .. z.B. "WiFi Analyzer" welche auch die Feldstärke und Kanalverteilung ..
    Mann müsste nur in allen Ecken und Enden suchen - auch ohne Denkanstoß. Jedenfalls habe ich eine Grafik WLAN-Belegung, mit deren Hilfe ich als einer der Ersten im Dorf vor Jahren meinen Kanal auswählte. Nu hängen "Kinder", Frau, etc. dran, insgesamt derzeit fünf zugelassene Geräte - aber Kinder ausser Haus. >> UND diese Grafik hat eine blasse Zeile ganz unten "WLAN-Störeinflüsse einblenden".

    Siehe da: derzeit "Störpegel" 5 für Kanäle 1 bis 3 (grrrrrrr), Pegel 2 für K 4 bis 6, K7 und K8 haben Störungen 3, K9 wieder 2 und K10 bis K13 den geringsten angezeigten Pegel mit 1. Übrigens ist - wieder derzeit - der höchste belegte Kanal 9.

    Wie sagt der gebildete Bayer? You made my day. Danke.
    Ciao sagt der JoeamBerg

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von i_make_it
    Registriert seit
    29.07.2008
    Ort
    Raum DA
    Alter
    49
    Beiträge
    2.437
    Lade dir doch mal inSSIDer runter, da kannst Du nachsehen ob die APs alle Kanäle stören (was ich vermute) da die WLAN Kanäle so dicht beieinander liegen, gibt es insgesammt nur drei Kanäle die sich nicht durch übersprechen gegenseitig Bandbreite wegnehmen.
    Gibt es in deiner Nähe eine Pension/Hotel oder ein größeres Gasthaus mit Tagungsräumen?
    Dann dürfte das vermutlich der Störer sein.
    Alternativ kannst Du mal nachsehen ob Du dir nicht eine Pringels Antenne baust und so einen Antennengewinn bekommst.
    Es gibt auch Antennenverstärker, die sind aber z.B. in Deutschland verboten, da damit die maximal erlaubte Sendeleistung überschritten wird.
    http://www.wlan-skynet.de/docs/recht...leistung.shtml
    Sollte die Signalstärke die bei Dir ankommt darauf hindeuten das der Störer mit unzulässig starken Sendern arbeitet, dann kann man um eine Funkmessung bitten.
    http://www.bundesnetzagentur.de/cln_...EB2428B3CB82FE
    Mit einer Pringelsantenne, kann man durch die Richtwirkung auch per Kreuzpeilung die Senderstandorte ermitteln.
    Wenn garnichts geht, hift nur noch Abschirmen (Graphitfarbe, metallisierte Fensterfolie und Abschirm Gewebe/Abschirm Tapete) das ist allerdings keine billige Lösung.

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    06.08.2008
    Ort
    Graz
    Beiträge
    500
    Zitat Zitat von oberallgeier Beitrag anzeigen
    Hallo Leute,

    Seit etlichen Wochen "verabschiedet" sich mein Router, genauer gesagt: die Verbindung PC-WLAN-Internet wird unterbrochen und ich bin bis zu einer halben Stunde oder so offline (auch Telefon ist betroffen).
    Was ist jetzt tot?
    Nur WLAN?
    Internet (Router zu Internet)
    Festnetztelefon?

    Wenn das Festnetztelefon oder Internet tot ist liegt es an der Telekom den Fehler zu beheben.


    Was seit neuestem auch auf WLAN Frequenzen arbeitet: Modellbau Fernsteuerungen, Funk-Kameras (Rückfahrkameras oder Türklingel mit Video), und ich glaub sogar ein paar Haus Automatisierungen.

    LG Werner
    alles über meinen Rasenmäherroboter (wer Tippfehler findet darf sie gedanklich ausbessern, nur für besonders kreative Fehler behalte ich mir ein Copyright vor.)

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär Avatar von oberallgeier
    Registriert seit
    01.09.2007
    Ort
    Oberallgäu
    Beiträge
    7.551
    Danke allen für Tips und Erkläuterungen zu WLAN-igen Details. Peters Hinweise waren sofort hilfreich, besonders deshalb weil ich gleich vor zwei Tagen dadurch die Funktion "WLAN-Störeinflüsse einblenden" in meiner Fritzbox gefunden hatte und benutzen konnte. Ein neuer Kanal wurde ausgewält und läuft

    Fazit/Aktion:

    - Informationen über die Frequenzbelegung bei verschiedenen Tageszeiten beschafft
    - Informationen über WLAN-Störeinflüsse beschafft
    - neuen Kanal gewählt (13) mit großem Abstand zum restlichen Feld und in gering gestörter Umgebung.

    Stand von derzeit:
    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	xxx.jpg
Hits:	15
Größe:	21,1 KB
ID:	31019
    Ciao sagt der JoeamBerg

Ähnliche Themen

  1. ADC vor Störung schützen
    Von DevU im Forum Sensoren / Sensorik
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 13.06.2013, 20:46
  2. SPI-störung bei stiftleisten
    Von Roboman93 im Forum Elektronik
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 21.05.2010, 21:30
  3. Gegenseitige Störung bei Schieberegistern
    Von Ofenrohr im Forum C - Programmierung (GCC u.a.)
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 27.04.2010, 21:15
  4. AVR oszillator störung
    Von .Johannes. im Forum AVR Hardwarethemen
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 17.11.2005, 18:04
  5. Störung mit Heizungssteuerung
    Von oparuebe im Forum AVR Hardwarethemen
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 08.10.2005, 13:37

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •