-
        

Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: Fragen zu ROBOTIS DARWIN Mini

  1. #1

    Frage Fragen zu ROBOTIS DARWIN Mini

    Anzeige

    Hallo zusammen,

    ich würde mich gerne erstmals mit Robotik beschäftigen und mir dazu einen passenden Bausatz zulegen. Als technisch sehr affiner und wissbegieriger Mensch sowie als langjähriger RC-Modellbauer würde ich grundlegend davon ausgehen, dass ich sowohl das notwendige technische Verständnis als auch eine sehr gute Begabung für Mechanik und Elektronik mitbringe.

    Bei meiner Suche nach einem (möglichst humanoiden) Roboter bin ich in den letzten Wochen recht häufig über den Darwin Mini gestolpert. Ich finde ich diesen Roboter grundlegend sehr interessant, weil mich die offenbar möglichen, schnellen und sauberen Bewegungsabläufe und auch die anscheinend schon von Beginn an recht zahlreich vorhandenen Bewegungsmuster auf vielen Videos begeistern. Außerdem glaube ich, dass man mit einem humanoiden Roboter deutlich mehr individuelle Ausbau- bzw. Erweiterungs-Möglichkeiten hat, als z.B. mit einem Roboter auf Rädern. Auch die Tatsache, dass es kein fertiger Roboter, sondern ein umfangreicher Bausatz ist, finde ich sehr reizvoll.

    Da Werbung, Vidos etc. aber leider oft nur die Theorie aufzeigen, würde ich mir vor einem Kauf gerne noch praktische Tipps oder Erfahrungswerte zulegen und mich daher sehr freuen, wenn Ihr mir einige Fragen dazu beantworten könntet. Falls Ihr den Darwin Mini nicht genug kennen solltet, tut es vielleicht auch einfach Eure Einschätzung als erfahrene Robotiker.

    1. Der Darwin Mini Bausatz scheint schon 2014 offiziell auf dem Markt angekommen zu sein. Trotzdem findet man dazu noch recht wenig im Netz, speziell auf Deutsch (worauf ich aber nicht unbedingt angewiesen bin) fast gar nichts. Liegt das mehr daran, dass Robotik als privates Hobby noch ein Nischen-Darsein fristet oder möglicherweise eher daran, dass der Darwin Mini nicht wirklich ausgereift ist und man lieber noch die weitere Entwicklung abwarten sollte?

    2. Aus dem Modellbau bin ich es gewohnt, mich über unterschiedlichste Foren mit Gleichgesinnten auszutauschen (wegen der technische Komplexität auch hier idealerweise auf Deutsch, Englisch funktioniert aber auch). Leider finde ich zum Darwin Mini oder auch zu anderen Robotern von Robotis keine wirklich umfangreiche Community. Habe ich nur nicht das richtige gefunden oder woran liegt das?

    3. Mich würden Eure Erfahrungen oder Tipps zur Thema Programmierung der Robotis Roboter interessieren. Programmiert wird der Roboter ja offenbar über die Software "ROBOTIS OP". Wie einfach ist die Programmierung Eurer Meinung nach zu lernen, wenn man bisher wenig bis keine allgemeine Programmierkenntnisse hat? Ist das eher ein langwieriger Lernprozess oder sollte man sich da eigentlich recht schnell einfinden? Gibt es irgendwo im Netz einen Sammelpunkt für fertige Programme oder Scripts, mit deren Hilfe man schneller zum Ziel findet?


    Vielen Dank vorab für Eure Hilfe!

    Brad

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    24.06.2004
    Ort
    Berlin
    Alter
    51
    Beiträge
    316
    willkommen

    dir ist schon klar das ein humanoiden roboter die oberklasse ist?
    das leben ist hart, aber wir müssen da durch.
    www.berlinerroboter.de - versuch einen klub in berlin hochzuziehen

  3. #3
    Hallo morob,

    falls sich Deine Aussage auf den Preis beziehen sollte: Ja, selbstverständlich! Falls Du mit "Roboter der Oberklasse" andere Eigenschaften des Darwin meinst, dann freue ich mich auf Deinen Input dazu Wie gesagt bin ich recht neu in diesem Thema, aber gerade bei einem Roboter der Oberklasse würde ich tendenziell mehr Präsenz im Netz erwarten in Form von größeren Communities etc. Leider konnte ich bisher aber noch nicht mal einen deutschsprachigen Shop finden, bei dem man die diversen verfügbaren Sensoren des Darwin bestellen kann, ganz abgesehen von potenziellen Ersatzteilen etc., daher wäre ich für alle hilfreichen Tipps dankbar.

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von HeXPloreR
    Registriert seit
    08.07.2008
    Ort
    24558
    Alter
    37
    Beiträge
    1.340
    Hallo RoboBrad,

    vielleicht hilft dieser Shop (Link auf noDNA) weiter.

    Viele Grüße Jörg
    "Es ist schwierig, jemanden dazu zu bringen, etwas zu verstehen, wenn er sein Gehalt dafür bekommt, dass er es nicht versteht" [Upton Sinclair] gez-boykott

  5. #5
    Danke für den Link, den Shop hatte ich dann gestern auch noch gefunden. Wichtiger wären mir aber noch Erfahrungen oder Einschätzungen zu meinen anderen Fragen. Ich hoffe, dazu kann auch noch jemand was sagen?

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von Rabenauge
    Registriert seit
    13.10.2007
    Ort
    Osterzgebirge
    Alter
    48
    Beiträge
    1.194
    Grundsätzlich scheint das Bürschlein nix drauf zu haben. Nen paar Servos synchron bewegen oder so, ja schön. Gleichgewicht halten kann er nicht, und er läuft nicht besser als ne Aufziehente. Demnach wird er auf vorprogrammierte Bewegungsmuster zurückgreifen, und praktisch nix selber berechnen.
    Das herumgemache mit dem Telefon sieht ja anfangs beeindruckend aus, dürfte aber nach nen paar Tagen auch langweilig werden, zumal ich auch dabei keinerlei Lerneffekt erkennen kann.
    Die zusätzlich möglichen Sensoren erweitern das Bürschlein zwar etwas, aber kann man auch andere benutzen, geht das, ohne viel Aufregung, wirklich?

    Das, was ich auf dem Shopvideo gesehen habe, jedenfalls hatte reine Spielzeug-Qualität. Sicher kann man da auch mehr draus machen, aber wieviel wirklich?
    Und für nen Spielzeug ist er nicht eben günstig...

    Als Einstieg halte ich sowas für verkehrt: nen paar Teile nach Anleitung zusammenstecken geht auch mit Lego. Eigene Kreationen? Eher nicht, da ist man mit so nem Komplettsytem, ohne Vorkenntnisse, einfach zu eingeschränkt. Und aufrüsten wird vermutlich _etwas_ teurer als wenn man sich auf dem freien Markt bedienen kann.
    Offenbar verfügt der Bursche im Lieferzustand über keinerlei Sensorik- jeder lausige Linienfolger hat also mehr drauf.
    Selbst mein uralter Lego-Mindsorms-Droide hat schon nen Lichtsensor...

    Einzig die Servos dürften gut sein. Die nehmen, und in sowas wie das Lynxmotion-Scout-Chassis einbauen, ergäbe dann was weit besseres.
    Wird auch nich teurer, und man könte z.B. nen Arduino als Rechenknecht benutzen. Samt "nen paar" mehr Optionen.

    Und in Puncto Aufrüstung ist ein zweirädriger Roboter auch ganz sicher überlegen, da kommts nämlich nicht unbedingt aufs Gramm an, das kann bei dem Minikosmonauten da schon anders aussehen.

    Schau dir mal an, was andere Leute hier schon aus nem kleinen Asuro alles machen, da kommt der Darwin niemals auch nur in die Nähe, weil das später Probleme über Probleme gibt. Die fangen an, wenn die Servos das Gewicht nicht mehr effektiv stemmen können, und hören beim Stromverbrauch, da es ja nur _diesen_ Akku gibt, noch lange nicht auf..
    Grüssle, Sly
    ..dem Inschenör ist nix zu schwör..

  7. #7
    @Rabenauge: Vielen Dank für Deine ausführliche Einschätzung!

Ähnliche Themen

  1. Verkaufe Humanoider Roboter Darwin Mini
    Von Andi68 im Forum Kaufen, Verkaufen, Tauschen, Suchen
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 22.12.2015, 23:36
  2. Darwin Mini
    Von Unregistriert im Forum Sonstige Roboter- und artverwandte Modelle
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 29.09.2015, 20:13
  3. Mini Projekt - Wecker, ein paar Fragen.
    Von goara im Forum Vorstellung+Bilder+Ideen zu geplanten eigenen Projekten/Bots
    Antworten: 32
    Letzter Beitrag: 01.06.2009, 09:20
  4. Mega 8 Mini - Ein paar Fragen... (Reset, Anschluss)
    Von Johannes im Forum AVR Hardwarethemen
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 25.12.2003, 15:59

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •